Kampf um die Plätze

Die EM 2016-Gruppen – Wer kommt ins Achtelfinale?

In sechs Gruppen mit jeweils vier Teams kämpfen die Teilnehmer der EM 2016 um den Einzug ins Achtelfinale. So sieht die Vorrunde des Turniers aus.

Datum:
EM 2016 Gruppen

EM 2016: die Gruppen für den Kampf in der Vorrunde und den Einzug ins Achtelfinale.

In der Vorrunde der Europameisterschaft in Frankreich sind die Mannschaften auf sechs Gruppen verteilt. In jeder dieser Gruppen spielen vier Teams die zwei ersten Plätze aus.
Die Gruppenphase der EM startet am 10. Juni. Bis zum 22. Juni sind dann alle 16 Achtelfinalteilnehmer ermittelt.

Gruppe A – der Gastgeber gibt sich die Ehre

Gastgeber Frankreich eröffnet die EM mit dem Duell gegen Rumänien. Die Fans der Les Bleus erwarten einen guten Start ins Turnier. Dabei ruhen die Hoffnungen auf dem jungen Mittelfeldspieler Paul Pogba. Rumänien hingegen will ebenfalls gerne wieder für Aufsehen sorgen, schließlich mussten sie bei der letzten Europameisterschaft zuschauen und vor acht Jahren schon nach den Spielen in der Todesgruppe mit den Niederlanden, Frankreich und Italien die Koffer packen. Albanien und die Schweiz komplettieren die Gruppe A. Die Fans sollten vor allem die Eidgenossen im Auge behalten. Mit Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka und Admir Mehmedi stellen sie eine starke Offensivabteilung und haben mit Roman Bürki von Borussia Dortmund, Marwin Hitz vom FC Augsburg und Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach drei reaktionsschnelle Kandidaten für die Torhüter-Position.

Gruppe B - England will Durststrecke beenden

Seit nunmehr 50 Jahren warten die Engländer auf einen Titel. In Frankreich treten sie in der Gruppe mit Russland, der Slowakei und Wales an. Angeführt von Kapitän Wayne Rooney haben sie das Ziel, nun endlich wieder einen Pokal in die Höhe zu stemmen. Zweiter Favorit auf einen Gruppensieg ist Russland. Die Russen wollen schon deswegen ein gutes Bild hinterlassen, weil sie beim nächsten großen Turnier – der WM 2018 – selbst Ausrichter sind.

Gruppe C – die Gruppe des Weltmeisters

Deutschland ist der Favorit in der Gruppe C. Der Weltmeister trifft im ersten Spiel auf die Ukraine. Man darf gespannt sein, wie sich Manuel Neuer, Thomas Müller und Co. im ersten Turnier ohne die alten Führungsspieler wie Philipp Lahm, Miroslav Klose und Per Mertesacker präsentieren. Außerdem sind starke Gegner wie Polen und Nordirland in Gruppe C vertreten.

Gruppe D – Angriff des Titelverteidigers

Der Titelverteidiger Spanien misst sich in Gruppe D mit den Kroaten, Tschechien und der Türkei. Vor allem vor den Kickern vom Bosporus sollten die Iberer auf der Hut sein. Schließlich hatten die Türken mit ihrem Einzug ins Halbfinale schon bei der EM 2008 für eine Überraschung gesorgt. Spanien wird angetrieben von dem Münchener Mittelfeldstrategen Thiago und Cesc Fàbregas vom FC Chelsea.

Gruppe E – stark besetztes Quartett

Mit Italien und Belgien finden sich in Gruppe E gleich zwei Titelaspiranten. Vor allem die Belgier zeigen eine ansteigende Formkurve. Viele Jungstars wie Kevin De Bruyne oder Eden Hazard haben sich in den letzten Jahren in den Top Ligen Europas etabliert und treten nun selbstsicher auf. Außerdem sind die Iren und Schweden in dieser Gruppe vertreten. Bei den Schweden sind wie immer alle Augen auf Superstar Zlatan Ibrahimović gerichtet – den vielleicht besten schwedischen Fußballer aller Zeiten.

Gruppe F – der Superstar und ein Geheimtipp

In der letzten Gruppe kämpfen Österreich, Ungarn, Portugal und Island um den Einzug in die nächste Runde. Hier sehen viele Experten das portugiesische Team im Vorteil. Schließlich läuft in den Reihen der Südeuropäer der Ballzauberer Cristiano Ronaldo von Real Madrid auf. Aber vor allem den Österreichern wird ein Überraschungserfolg zugetraut. Trainer Marcel Koller hat die Mannschaft um die Bundesligastars David Alaba vom FC Bayern München und Zlatko Junuzović vom SV Werder Bremen gut auf den Wettkampf eingestellt.
Man darf also gespannt sein, welche 16 Teams es in Frankreich ins Achtelfinale schaffen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.