Smartwatch für Läufer

New Balance RunIQ: Praxis-Test, Infos, Preise

Die New Balance RunIQ ist eine Android-Wear-Smartwatch speziell für Läufer. Wir haben sie auf die Rennstrecke geschickt und zeigen, ob ihr im Praxis-Test die Puste ausgeht.

Datum:
New Balance RuniQ

New Balance RuniQ: Mit einem Knopfdruck gelangen Nutzer in den Sportmodus.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die RunIQ von New Balance überzeugt auf dem Papier mit Pulssensor, GPS-Sensor und einer Wasserdichtigkeit bis 50 Meter. Das Betriebssystem Android Wear 2.0 läuft flüssig. Abzüge gibt es für das Design und die kurze Akkulaufzeit von nur einem Tag.

Pro

  • WLAN-fähig
  • Google Play Store auf der Uhr
  • GPS-Sensor zeichnet Route auf
  • Uhrzeit dauerhaft ablesbar

Kontra

  • Sport-Apps redundant
  • Akkulaufzeit zu kurz
  • Klobiges Design
  • Armband zieht Staub an

New Balance RunIQ

Der Steckbrief der RunIQ von Sportartikelhersteller New Balance liest sich gut: Pulssensor, GPS-Sensor, Android Wear 2.0 und wasserdicht bis 50 Meter. Wir haben uns die Smartwatch genau angesehen und zeigen, was die Uhr mit Lauf-Schwerpunkt auf dem Kasten hat.
New Balance RunIQ von hinten

Ein schöner Rücken sollte auch entzücken – von hinten macht die New Balance RunIQ keine gute Figur.

Technische Daten der New Balance RunIQ: Android Wear 2.0

In der Laufuhr steckt das Betriebssystem Android Wear 2.0. Dank WLAN-Fähigkeit lassen sich Apps so auch ohne Smartphone auf die Uhr spielen. Im Google Play Store gibt es eine große Auswahl. Über 2 Gigabyte interner Speicher steht zur Verfügung, um Musik auf der Smartwatch zu speichern und sie per Bluetooth-Kopfhörer anzuhören – auch wenn das Smartphone mal nicht mit zum Joggen genommen wird. Allerdings funktioniert das nur für Nutzer von Google Play Music. Nachteil des Systems: Es ist zwar mit iPhones kompatibel, die Funktionen sind allerdings eingeschränkt. So lassen sich z.B. Nachrichten nicht über die Smartwatch beantworten.
New Balance Run IQ

Das Armband der New Balance RunIQ ziert ein Herzmuster. Leider zieht es Staub an.

Auch bei der New Balance RunIQ kommt eben doch aufs Äußere an

Die New Balance RunIQ besitzt ein 22-Millimeter-Armband aus weichem Plastik. Die Optik mit den ausgestanzten Herzen dürfte vor allem Frauen gefallen. Allerdings zieht das Band Staub an. Immerhin: Es ist auswechselbar. Das Gehäuse ist mit 76 Gramm etwas schwer für eine Laufuhr. Zudem ist das Design klobig. Die Rückseite des Gehäuses ist funktional verkleidet und nicht schlecht verarbeitet; Modehersteller würden sie aber sicherlich eleganter verkleiden. Die Front hingegen sieht akzeptabel aus, mit 11 Millimeter ist der Rand etwas breit. Das Touch-Display ist 3,5 Zentimeter (1,38 Zoll) breit, scharf und hell genug. New Balance bietet eigene Hintergrund-Designs für die RunIQ an, deren Farbe man verändern kann. Gut: Auch im Sperrbild zeigt das Display die Uhrzeit dauerhaft an. Nicht gut: Darunter leidet die Akkulaufzeit. Laut Hersteller kommt die Uhr über einen Tag nicht hinaus. Dieser maue Wert bestätigte sich im Praxis-Test.
New Balance RunIQ Größe

Größenvergleich: Im Vergleich zu einer schlanken Armbanduhr wirkt die RunIQ von New Balance überdimensioniert.

Sport-Test mit der New Balance RunIQ

Schön gedacht, aber leider nicht bis zum Ende: Die Uhr ist zwar wasserdicht bis 50 Meter, aber eine App, die Schwimmen registriert, ist nicht ab Werk installiert. Der Nutzer kann Lauf- oder Radfahreinheiten leicht über die Uhr starten. Allerdings gibt es dafür drei verschiedene Wege. Entweder über die New-Balance-App, die mit nur einem Knopfdruck startet. Die Alternativen sind Google-Fit-App und Strava. Die vielseitigen Wege sind etwas verwirrend. Wer regelmäßig Strava nutzt, dem wird die Anbindung sicherlich gefallen. Über den eingebauten GPS-Sensor zeichnet die New Balance RunIQ ohne Smartphone die Route auf.
New Balance RunIQ App

Das Betriebssystem Android Wear 2.0 lässt sich bei der New Balance RunIQ gut bedienen.

New Balance RunIQ: Preis und Verfügbarkeit

Über den Hersteller-Shop kann man die RunIQ von New Balance für 375 Euro bestellen – ein saftiger Preis. Wer eine Alternative sucht, die ähnliche Funktionen bietet, könnte an der Huawei Watch 2 Freude haben. Sport-Fans, die auf klassische Smartwatch-Funktionen wie Nachrichten beantworten, verzichten können, könnten bei der Garmin Fenix 5S richtig liegen.

New Balance RunIQ

Julia Struck

von

Beauty, Sport und Technik – für euch teste ich auf eVivam die besten neuen Produkte und fühle aktuellen Trends auf den Zahn!