Biologisches Anmeldesystem: Töten sinnlos

Biowatch: Venenmuster öffnen Türen

Die Story geht so: Dem Biowatch-Erfinder wird die Geldbörse gestohlen. Das ärgert ihn so sehr, dass ihm eines Tages bei Sonnenlicht seine Venen auffallen. Die ein einzigartiges Muster ergeben. Das Muster ist bei jedem Menschen so einzigartig, dass man daraus einen Sicherheitsschlüssel bauen kann.

Datum:
Biowatch: Mit Venenerkennung Türen öffnen

Mit der Biowatch lassen sich nicht nur Autotüren öffnen.

Tatsächlich soll das Joe Rice vor über 20 Jahren passiert sein, der sich nach dem Diebstahl die Idee patentieren ließ.
Sensoren aus Photodioden und Infrarot-LEDs scannen die Hautoberfläche und erkennen die darunterliegenden Venenbahnen. Diese einzigartigen Muster werden bei der Ersteinrichtung erfasst und der Person zugeordnet. Anschließend kann diese Person anstelle von echten Schlüsseln für die Wohnungstür oder Passwörtern für Online-Anwendungen den Biosensor als Sicherheitsschlüssel nutzen.
Wir kennen das bereits von anderen biometrischen Verfahren wie etwa dem Anmeldeverfahren über den Fingerabdrucksensor beim iPhone. Das Venenmuster-Verfahren sei angeblich sicherer als ein Fingerabdruck, den man nachformen kann. Da sich der Biosensor auf einer kleinen Fläche unterbringen lässt, wurde nicht etwa eine Bio-Uhr daraus entwickelt, sondern eine Art Clip, der sich am Armband einer Smartwatch befestigen lässt. Der Sensor wird mit Bluetooth und NFC gekoppelt. Wassergeschützt sei der Sensor auch.
Fehlt jetzt nur das echte Produkt. Die Biowatch ist noch nicht im Handel erhältlich. Großbanken seien aber interessiert daran und testen zurzeit mögliche Einsatzszenarien für sicheres Online-Banking.
Übrigens: Womöglich ist aus dem einen oder anderen Film eine biologische Erkennung des Auges oder anderer Körperteile geläufig. Das Opfer nennt diese Teile nicht mehr sein eigen, während sich der Dieb Zutritt in hochgeheime Bereiche verschafft. In diesem Falle sei so ein Szenario ausgeschlossen. Die Biowatch misst, ob bei der Zugangserkennung der Puls der berechtigten Person noch zu messen ist.
Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.