Alleskönner am Handgelenk

Traum für Hobbysportler? Die Pulsuhr Polar V800 im Test

Die Polar V800 ist Pulsuhr und Aktivitäts-Tracker in einem. Mit ihren zahlreichen Trainingsfunktionen ist sie eines der Topmodelle auf dem Markt. eVivam hat die V800 auf die Teststrecke geschickt.

Datum:
Pulsuhr Polar V800

Die Pulsuhr Polar V800 ist das Premium-Modell des Herstellers.

Die Polar V800 ist ein echter Alleskönner. Das macht das Gadget zu einer der besten Pulsuhren auf dem Markt. Sie hebt sich vor allem dadurch ab, dass sie als Fitness-Tracker den ganzen Tag die Aktivitäten überwacht. Das kann kaum eine andere GPS-Uhr.

Polar V800: Abgeschaut vom Fitnessarmband

Mit der V800 hat Polar einen Schritt gemacht, der bei Pulsuhren längst überfällig war. Das Modell besitzt einen integrierten Aktivitäts-Tracker. Die Funktion stammt vom Fitnessarmband Loop. Das ist praktisch für jeden, der sowohl Pulsuhren als auch Fitnessarmbänder nutzt – die Polar V800 ist nämlich beides in einem. Besonders ambitionierte Athleten profitieren von dieser Funktion.

Nach wenigen Sekunden GPS-Empfang

Schon andere Pulsuhren von Polar wie die RC3 GPS überzeugen durch schnellen GPS-Empfang, aber die V800 setzt hier noch einen drauf. Wenn du die Funktion aktivierst, erscheint auf dem Display bereits wenige Sekunden später die Nachricht „GPS gefunden“. Flotter kann Positionsbestimmung nicht funktionieren. Der Akku hält hierbei rund 14 Stunden.

Intuitive Menüführung

Wer bereits andere Produkte von Polar in der Hand hatte, der findet sich schnell in den Menüs der Pulsuhr zurecht. Aber auch Neulinge blicken rasch bei der Menüführung durch. Schön gelöst hat der Hersteller hier den Einsatz des barometrischen Höhenmessers. Vor jeder Trainingseinheit kannst du die Höhe erneut kalibrieren. Das erspart dir einen umständlichen Weg durch das Menü und macht die Einstellung kinderleicht.
Die Pulsuhr misst aber noch viel mehr Daten. So betrachtet sie das Gleichgewicht zwischen Training und Erholung, und sie sagt dir, mit welcher Belastung du in die nächste Trainingseinheit startest. Auch wie viel und gut du schläfst, hat die V800 im Blick.

Trainieren mit Brustgurt

Schade ist, dass die Polar V800 immer noch einen Brustgurt benötigt, auf den bereits einige Hersteller verzichten. Über einen optischen Sensor verfügt das Gerät nicht. Das ist aber nur ein kleines Manko, da gerade die Uhren von Polar den Ruf haben, die besten Pulsfunktionen zu bieten. Einen Laufsensor, der die Schrittfrequenz und Schrittlänge misst, liefert Polar auch nicht mit. Den musst du zusätzlich kaufen.

Fazit: GPS-Uhr für ambitionierte Sportler

Die Polar V800 ist ein smarter Trainingspartner. Die Kombination aus Pulsuhr und Aktivitäts-Tracker ist besonders sinnvoll für ambitionierte Ausdauersportler. Denn: Sie überwacht die Fitness den ganzen Tag über. Dazu gesellen sich die bekannten Stärken von Polar-Uhren wie eine sehr gute GPS- und Pulsfunktion.
Verzichten musst du aber weiterhin auf einen integrierten Laufsensor. Auch den Brustgurt musst du vor jeder Trainingseinheit anlegen. Das sind aber nur kleine Kritikpunkte, die den durch und durch positiven Eindruck der Polar V800 kaum trüben.
Die Polar V800 kostet laut Hersteller 399,95 Euro, im Internet kannst du ein paar Euro sparen. Die Variante mit Brustgurt zur Pulsmessung gibt es für 449,95 Euro (UVP).
David Huth

von

Ob Gadgets, Apps oder Trends – alles was neu ist, probiere ich aus. An meiner Neugier lasse ich hier bei eVivam andere teilhaben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.