Polar ersetzt den Brustgurt

Polar OH1: Neuer Pulsmesser und Schlafindex vorgestellt

In Hamburg haben wir uns die Neuerungen aus dem Hause Polar angesehen und ausprobiert. Mit dabei: der Polar OH1, ein Pulsmesser, der bequem am Ober- oder Unterarm tragbar ist.

Datum:
Polar OH1 Fahrradcomputer

Praktisch: Der Pulsmesser OH1 (rechter Arm des Sportlers) lässt sich mit Fitnessgeräten, mit PCs oder auch einem Fahrradcomputer auslesen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Kein sperriger Brustgurt mehr: Der Polar OH1 kommt einfach an den Ober- oder Unterarm und sammelt Daten auch ohne Smartphone. Spätestens nach 200 Trainingsstunden sollten die Daten allerdings mittels App aufs Smartphone – sonst läuft der Speicher voll. Die Akkulaufzeit liegt laut Hersteller bei 12 Stunden, ein guter Wert.

Pro

  • Einfach zu bedienen
  • Gute Akkulaufzeit
  • Praktisches Ladegerät
  • Bequemer als ein Brustgurt

Kontra

  • Schlichtes Design
  • Misst nur den Puls – nicht mehr

Polar OH1

Um den Puls während des Sports zu kontrollieren, gibt es mehrere Möglichkeiten: über die Smartwatch, die mal mehr und mal weniger akkurat den Puls misst, per Fitnessuhr oder Brustgurt. Letzterer verrutscht jedoch gerne mal während der Betätigung. Und „ein angenehmes Traggefühl“ ist nun auch nicht gleich die erste Beschreibung, die einem da in den Sinn kommt.

Polar OH1: Brustgurt, adé!

Genau aus diesem Grund „verpflanzt“ Polar den klassischen Pulsmess-Brustgurt auf den Ober- oder Unterarm. Der Sensor ist kreisrund, nicht viel größer als ein 50-Cent-Stück und nicht dicker als eine schmale Armbanduhr. Die Befestigung am Arm erfolgt mit einem Stoff-Gummiband. Das Tragegefühl ist beim ersten Ausprobieren recht angenehm, das Tragen ist selbst unter einem engen Hemd möglich. Über Bewegungssensoren stellt Polar beim OH1 sicher, dass Ungenauigkeiten durch Bewegungen, die beim Sport ja unvermeidbar sind, herausgefiltert werden – Puls- und Bewegungsdaten legt das System sozusagen übereinander und rechnet so den Puls aus. Der Clou: Der Polar OH1 funktioniert ohne Smartphone während des Sports und zeichnet bis zu 200 Trainingsstunden auf den 4 Megabyte großen Datenspeicher auf, bevor die Daten sich mittels Polar-Flow-App auf das Smartphone übertragen lassen.
Polar OH1 Rückseite

Ganz schön hell: Das sind die sechs LEDs auf der Rückseite des OH1, die den Puls messen.

Galerie: IFA 2017: Das sind die Gesundheits-Highlights

Polar OH1: App ist Pflicht!

Die Akkulaufzeit beträgt zwölf Stunden – aufgeladen ist der Sensor laut Hersteller innerhalb einer Stunde am PC über den mitgelieferten USB-Stecker, über den der Pulsmesser ebenfalls Software-Updates bezieht. Zwölf Stunden Akkulaufzeit mögen im ersten Moment nicht sonderlich lang klingen, da der Sensor aber nur während des Sports aktiviert wird, sollte er eine Woche lang durchhalten. Letzteres ist auch drahtlos per App möglich – dauert aber entsprechend lange: Beim ersten Koppeln des eVivam-Testgeräts mit der App erfolgte ein Update, das knapp zehn Minuten dauerte. Apropos App: Die Daten sind nicht nur in der hauseigenen Polar-App abrufbar, nach einer einmaligen Einrichtung lassen sie sich ebenso in andere Apps übertragen – etwa Runtastic. Das Zusammenspiel mit Polar-eigenen- und Drittanbieter-Geräten ist mit dem Sensor möglich. So kann der Polar-Fahrradcomputer die Daten des OH1 abrufen, aber auch das moderne Laufband im Fitnesscenter. Das Ganze gibt es für 79,95 Euro (unverbindliche Preisempfehlung), die Auslieferung soll bereits im September 2017 erfolgen.

Polar Sleep Plus: Schlafindex erklärt

Polar Sleep Plus

Polar Sleep Plus: Der neue Schlafindex in der Polar-App bewertet Ihren Schlaf.

Den Schlaf zu messen, also die Dauer inklusive Unterbrechungen, ist mit einigen Polar-Uhren bereits möglich. Neu ist der Schlafindex, der den Schlaf mit einem Wert von 1 (schlecht) bis 5 (sehr gut) bewertet. Polar erklärt, dazu intensiv mit Schlaflabors zusammengearbeitet zu haben, um ein möglichst akkurates Ergebnis zu erhalten. So sei es einfacher für den Nutzer nachzuvollziehen, ob und wie das Training die Schlafqualität beeinflusst hat und an welchen Tagen der Schlaf besonders gut war. Haben Sie beispielsweise an einigen Tagen das Smartphone bereits eine halbe Stunde früher vor dem Zubettgehen aus der Hand gelegt und der Schlafindex ist an diesen Tagen höher als sonst, wissen Sie nun also, wie Sie besser zur Ruhe kommen. Polar Sleep Plus ist zunächst für die Fitness-Uhren Polar A370 und Polar M430 verfügbar, soll aber auch per Update auf weitere Uhren gelangen.

Polar OH1

Martin Malischek

von

Bei eVivam teste ich für euch neue Produkte rund um Fitness. Mein Schwerpunkt sind Fitness-Wearables.