Fitnesstracker inklusive

Die Pulsuhr Polar M400 im Test

Die Pulsuhr Polar M400 ist der kleine Bruder des Modells V800. Die Funktionen sind in den wesentlichen Punkten deckungsgleich. Dafür schont die M400 den Geldbeutel. eVivam hat die Pulsuhr getestet.

Datum:
Pulsuhr Polar M400

Die Polar M400 ist Pulsuhr und Aktivitäts-Tracker zugleich.

Die Polar M400 ist das zweite Modell des Herstellers, das Pulsuhr und Aktivitäts-Tracker zugleich ist. Dabei musst du bei dem kleinen Bruder des Modells V800 auf keine wesentliche Funktion verzichten. Der Preis ist dafür deutlich günstiger.

Polar M400: Pulsuhr für den ganzen Tag

Durch die Tracker-Funktion zeichnet die M400 weitaus mehr Daten auf als eine gewöhnliche Pulsuhr. Sie misst Bewegung, Schrittanzahl, Kalorien, Höhenmeter, Runden und Herzfrequenz – letzteres nur sofern der Brustgurt angelegt ist. Und in der Nacht beobachtet die Uhr, wie gut und lange du schläfst. Die Höhenmeter misst die Uhr übrigens im Unterschied zur V800 mithilfe der GPS-Funktion und nicht über einen barometrischen Sensor.

Acht Stunden Akkulaufzeit

Das GPS-Signal erkennt die Pulsuhr so schnell, wie es bei Polar üblich ist. Der Unterschied zur V800 ist hier vor allem, dass der Akku im Trainingsmodus nach acht Stunden schlapp macht. Der große Bruder hält fast doppelt so lange durch. Dafür lässt sich der Akku leichter laden. Die Polar M400 verzichtet nämlich auf eine klobige Uhrenklemme und nutzt stattdessen einen Micro-USB-Anschluss.

Pulsuhr informiert über Bestzeit

Nettes Feature: Die Pulsuhr gibt ein Signal, wenn du eine neue Bestzeit aufgestellt hast. Sie verpasst dir auch auch einen Warnhinweis, wenn du zu lange sitzt. Das ist vor allem im Büro eine sinnvolle Erinnerung, sich mehr zu bewegen. Für ambitionierte Ausdauersportler ist diese Funktion ein echtes Muss.

Einfache Handhabung der Polar M400

Die Polar M400 ist einfach und intuitiv bedienbar. Die Grundeinstellungen sind schnell vorgenommen. Und auch in den Menüs finden sich Polar-Neulinge schnell zurecht. Mit dem „Polar Flow“-Webservice lässt sich das Training planen und analysieren. So setzt du dir Ziele, die du mit der Pulsuhr leicht überprüfen kannst.

Fazit: Viele Funktionen, günstiger Preis

Gerade für Anfänger im Ausdauersport ist die Polar M400 gut geeignet. Bei den Funktionen musst du im Vergleich zum großen Bruder V800 nur kleine Abstriche machen. Zudem ist sie mit circa 120 Euro recht günstig (Amazon, Stand: 3.6.2015). Wer die Pulsuhr allerdings als reinen Tracker nutzen will, ist besser mit einem Fitnessarmband unterwegs.


Pulsuhr Polar M400 – jetzt bei Amazon bestellen
David Huth

von

Ob Gadgets, Apps oder Trends – alles was neu ist, probiere ich aus. An meiner Neugier lasse ich hier bei eVivam andere teilhaben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.