Der persönliche Lauftrainer

Garmin Forerunner 620: Test der vielfältigen Sportuhr

Die Garmin Forerunner 620 ist ein idealer Trainingspartner. Die Pulsuhr lässt sich per Touchscreen bedienen. Dabei bietet sie alle Funktionen, die für den Ausdauersportler wichtig sind. eVivam war für euch mit der Forerunner unterwegs.

Datum:
Garmin Forerunner 620

Die Garmin Forerunner 620 überzeugt mit einer Vielzahl von Funktionen für den Ausdauersport.

Die Garmin Forerunner 620 ist nicht nur ergonomisch ein Highlight. Das Nachfolgemodell der Forerunner 610 ist auch überaus smart. Die Pulsuhr ist ein intelligenter Trainingspartner, der durch viele kleine Details überzeugt.

Simples Aufladen des Akkus

Das fängt mit dem Akku an. Wo andere Hersteller einen gewöhnlichen USB-Anschluss einsetzen, liefert Garmin eine elegantere Lösung. Die Forerunner 620 lädst du über einen magnetischen Adapter, der sich mit der Rückseite der Uhr verbindet. Der Akku selbst besitzt eine gute Laufzeit. Bei eingeschaltetem GPS hält er etwa zehn Stunden durch. Bluetooth und WLAN strapazieren den Akku allerdings zusätzlich. Diese Funktionen lassen sich aber deaktivieren.

Die Pulsuhr als Trainingscoach

Die Sportfunktionen der Pulsuhr sind stringent auf die Rolle eines Trainingscoaches zugeschnitten. Auf die Garmin Forerunner 620 kannst du Trainingsprogramme herunterladen und über das Gerät steuern. Integriert ist eine Trainingsanalyse, wobei die Pulsuhr die maximale Sauerstoffsättigung (VO2max) berechnet. Daraus errechnet die Garmin Forerunner 620 wiederum mögliche Bestzeiten für bestimmte Strecken und Regenerationszeiten. Den Puls misst die Uhr über einen Brustgurt.

Steuerung per Touchscreen

Die Steuerung per Touchscreen funktioniert gut, sie ist aber etwas gewöhnungsbedürftig. Mit Handschuhen im Winter funktioniert sie nicht. Die Vielzahl an Funktionen und die komplizierte Menüführung machen es dir am Anfang nicht leicht. Ein Blick ins Handbuch ist für Garmin-Neulinge ratsam. Das Training lässt sich aber ganz einfach mit den Knöpfen an der Pulsuhr starten und stoppen. Schön ist das farbige Display, auf dem sich die Daten gut ablesen lassen.

Vernetzte Pulsuhr

Neben Bluetooth unterstützt die Forerunner 620 den Funknetzstandard ANT+. Er ist besonders stromsparend. Die Uhr kann mit der kostenlosen Garmin Connect Mobile App (für iOS und Android) kommunizieren. Trainingsdaten kannst du auf das Portal Garmin Connect hochladen.

Fazit: Elegante Pulsuhr mit vielen Funktionen

Die Garmin Forerunner 620 bietet alle Funktionen, die du beim Training benötigst. Mit 43 Gramm ist sie ein echtes Leichtgewicht, das du kaum am Handgelenk spürst. Etwas störend ist der Touchscreen, der sich nicht immer so gut bedienen lässt, wie man es sich wünscht. Das liegt auch daran, dass das Display für so eine Funktion sehr klein ist. Wer sich mit Garmin-Produkten auskennt, der liegt mit der Forerunner 620 aber keineswegs daneben. Erhältlich ist sie in Schwarz-Rot und in Weiß-Lila für zirka 399 Euro.
David Huth

von

Ob Gadgets, Apps oder Trends – alles was neu ist, probiere ich aus. An meiner Neugier lasse ich hier bei eVivam andere teilhaben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.