Fitnessarmband mit Komfort einer Sportuhr

Samsung Gear Fit2 Pro im Praxis-Test: Funktionen, Apps, Preis

Wer mehr als einen Fitness-Tracker braucht, für den eigenet sich vielleicht das neue Samsung Gear Fit2 Pro Fitnessarmband. Das schaut nicht nur sportlich aus, sondern verspricht jede Menge Komfort und Tracking. Wir haben es getestet.

Datum:
Samsung Gear Fit2 Pro im Test

Die Samsung Gear Fit2 Pro überstand den Praxis-Test ohne größere Probleme.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die Samsung Gear Fit2 Pro ist ein tolles Einsteigermodell, wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr in eine teure Sportuhr investieren wollt. Das Fitnessarmband bietet allgemeine Daten eines Fitnesstrackers und ein vergleichsweise umfangreiches Sporttracking. Insbesondere das Schwimmtracking mit Herzfrequenz überzeugte im Test. An die beworbene Speedo-Kooperation solltet ihr jedoch keine hohen Erwartungen stellen. Klassische Smartwatchfunktionen sind nicht allzu umfangreich, aber für ein Fitnessarmband sind die enthaltenden recht anständig.

Pro

  • Umfangreiches Sporttracking
  • Genaues Schwimmtracking, inklusive Herzfrequenz
  • Offline Musikhören via Bluetooth
  • Diverse Personalisierungsmöglichkeiten (Fitness & Design)
  • Bequem zu tragen und intuitiv zu bedienen

Kontra

  • Barometer neigt zu falscher Anzeige der Etagen
  • Speedo-App „ON” wenig überzeugend
  • WhatsApp-Antworten können nicht angepasst werden

Samsung Gear Fit2 Pro

Wer sich demnächst ein Fitnessarmband zulegt, sollte einen Blick auf die Samsung Gear Fit2 Pro werfen. Das Gerät wirkt wie ein Hybrid aus Fitnessarmband, Sportuhr und Smartwatch und liefert jede Menge Trackingdaten für einen fairen Preis. Mehr als 3.000 selbst installierbare Apps und Watchfaces verspricht Samsung für die Samsung Gear Fit2 Pro. Personalisierung sollte also auch kein Problem sein. Wir haben die Samsung Gear Fit2 Pro in der Praxis getestet.
Samsung Gear Fit2 Pro Unboxing

Die Samsung Gear Fit2 Pro kommt mit wenig aus: Fitnessarmband und Ladegerät.

Samsung Gear Fit2 Pro: Design, Display und Bedienbarkeit

Schick schaut sie aus, die Samsung Gear Fit2 Pro, die im Vergleich zu vielen anderen Fitnessarmbändern recht schlank und schlicht daherkommt. Das Schnallenarmband sitzt bequem am Handgelenk und verschmutzt nicht so schnell. Das gewölbte 216 x 432 Pixel Super-AMOLED-Display besticht durch intensive Farben und starke Kontraste. Unter direkter Sonnenstrahlung ist das Display aber nur bei höchster Helligkeit gut ablesen. Über die Gear-App personalisierst du das Design des Displays mit Watchfaces. Insgesamt ist die Bedienung der Samsung Gear Fit2 Pro sehr leicht und intuitiv. Ihr könnt eigene Apps installieren, die Bluetooth-Verbindung funktioniert einwandfrei und über WLAN lassen sich z.B. Songs herunterladen.
Samsung Gear Fit2 Pro

Die Samsung Gear Fit2 Pro misst nicht nur Herzfrequenz, Schritte und Training, sondern motiviert euch zum Aktivwerden, z.B. mit Dehnübungen.

Samsung Gear Fit2 Pro: Sport- und Schwimmtracking

Die Samsung Gear Fit2 Pro trackt Fitness- und Gesundheitsdaten und erkennt Aktivitäten automatisch. Wer sich z.B. ein Schrittziel festlegt, wird unterwegs motiviert, wenn es gut läuft. Integriert sind spezielle Trainings, die ihr über die Samsung Gear Fit 2 Pro startet: Laufen, Gehen, Radfahren, Wandern, Ellipsentrainer, Heimtrainer, Stepper, Laufband, Schwimmen, Ausfallschritt, Situps, Kniebeuge, Hampelmänner, Pilates, Yoga, Rudermaschine oder andere Workouts. Zudem gibt es zahlreiche Fitness-Apps, mit denen ihr euer Fitnessarmband verbindet, so z.B. Samsung Health, MyFitnessPal, Endomondo, Lifesum oder der Speedo ON.
Samsung Gear Fit2 Pro - Apps

Die Samsung Health App bietet ein übersichtliches und vergleichsweise genaues Tracking für die Samsung Gear Fit2 Pro. Die Speedo On App verfügt nicht einmal über Herzfrequenzmessung beim Schwimmen (rechts).

Gerade auf die Kooperation mit Speedo scheint Samsung besonders stolz sein. Warum ist mir schleierhaft. Die Schwimm-App ist nicht unbedingt übersichtlich und lässt sich z.B. nicht mit übergreifenden Apps wie Samsung Health synchronisieren. Über schlechtes Schwimm-Tracking kann man sich bei der Samsung Gear Fit2 Pro allerdings nicht beschweren. Wer über das Fitness-Armband direkt trackt, erhält nicht nur genaue Ergebnisse, sondern auch eine Pulsmessung, die bei Speedo ON wegfällt. Bis 50 Meter ist die Gear Fit2 Pro wasserdicht und eignet sich auch gut für Triathloneinsteiger. Das GPS-Tracking ist sicherlich nicht das beste auf dem Markt, aber für ein Fitnessarmband überzeugend gut. Eine VO2max-Bestimmung gibt es nicht, aber auch das für ein Einsteigermodell okay. Nicht schön: Das Barometer registriert die Etagen nicht immer korrekt. Sporterkennung und Schrittzähler funktionierten im Test ohne Probleme. Auch verbrannte Kalorien werden angezeigt.
Samsung Gear Fit 2 Pro - Apps und Tracking

Da bekommt das Hetzen zur Bahn doch einen Sinn: „Gesundes Tempo. Weiter so!”, sagt die Samsung Gear Fit2 Pro. Auch Musikhören, Schwimmtraining und Schlaftracking funktionierten problemlos.

Samsung Gear Fit2 Pro: Akku und Alltag

Die Akkulaufzeit hängt ein bisschen davon ab, wie intensiv ihr das Fitnessarmband nutzt. Im Test hielt der Akku zwischen einem und drei Tagen. Bei der Samsung Gear Fit2 Pro sind standardmäßig WLAN und Bluetooth an. Das kann man abschalten. Auch wer auf Vibration oder die dauerhafte Pulsmessung verzichtet, spart ordentlich Akku. Wer dagegen z.B. die Spotify-App nutzt oder sich Musik aufs Gerät lädt, muss täglich laden. Dafür hört ihr mit der Samsung Gear Fit2 Pro ohne Handy unterwegs offline Musik – über Fitnessarmband und Bluetooth-Kopfhörer. Bequem! Geladen wird das Gerät via USB. Musik ladet ihr bequem über WLAN herrunter. Die Samsung Gear Fit2 Pro ist damit mehr als alltagstauglich. Benachrichtungen, Kalendereinträge, Schlafdaten lest ihr bequem auf der Fitnessuhr ab. WhatsApp-Nachrichten werden allerdings nur mit einigen Standardantworten und Emoticons direkt über die Samsung Gear Fit2 Pro beantwortet.
Samsung Gear Fit2 Pro - Laden

Die Samsung Gear Fit2 Pro lädt über USB-Anschluss.

Samsung Gear Fit2 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Schnell gewöhnt man sich an den komfortablen Begleiter am Handgelenk, den es seit Mitte September im Handel gibt. Das Fitnessarmband kommt in zwei Farben – Rot und Schwarz – und zwei Größen – Small und Large. Preis: 229 Euro (UVP). Bei Amazon gibt es die Samsung Gear Fit2 Pro günstiger.

Samsung Gear Fit2 Pro

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.