IFA-Neuheit

Outdoortaugliche IFA-Neuheit: Sony SmartBand 2

Sony stelt zur IFA die zweite Generation des Aktivitätstrackers SmartBand vor – die Neuauflage biete jetzt auch Pulsmessung, Schutzklasse IP68, eine verbesserte Benachtichtigungsfunktion und Apple-iOS-Kompatibilität.

Datum:
Sony SmartBand 2

Ideal für den SPort: Sonys SmartBand 2

Sony erweitert den Funktionsumfang des Aktivitätstrackers SmartBand und stellt zur IFA den Nachfolger SmartBand 2 vor. Das überarbeitete Modell soll nicht nur über einen Bewegungssensor verfügen, sondern einen neuen optischen Sensor erhalten, der die Herzfrequenz erfassen und aufzeichnen kann. So lassen sich nicht nur bei sportlichen Aktivitäten die eigenen Vitalfunktionen überwachen und Schritte zählen, auch das eigene Schlafverhalten soll sich auf diesem Weg analysieren lassen. Mit Hilfe der Schlafanalyse könne das SmartBand 2 die ideale Aufstehzeit ermitteln und den Nutzer mit sanfter Vibration wecken.

Wasserdicht und staubgeschützt

Die neue Version des Aktivitäts-Trackers erhalte die Schutzklasse IP68, was auch gelegentliche Ausflüge ins Schwimmbad zulassen soll. Die Kommunikation mit dem Smartphone soll per Bluetooth 4.0 und der SmartBand 2 App erfolgen, die außer für Android (ab Version 4.4 KitKat) jetzt auch für Apple iOS (ab Version 8.2) erhältlich sein soll. Mit Hilfe der App sollen sich auch Tagesziele für die eigene Aktivität und Schrittzahl festlegen lassen. Neben den Tracking Funktionen biete das SmartBand 2 auch die Möglichkeit, Nachrichten und Anrufe durch drei LEDs und Vibration anzuzeigen, sowie den Musikplayer des Smartphones zu steuern. Mit Hilfe der App „Lifelog“ soll sich das eigene Aktivitätsprotokoll grafisch auf dem Andoid-Smartphone darstellen lassen. Laut Sony beträgt die Akkulaufzeit bis zu fünf Tage, bei dauerhafter Erfassung der Herzfrequenz bis zu eineinhalb Tage. Das SmartBand 2 soll es in schwarz und weiß geben, Wechselarmbänder in Indigo und Pink sollen ebenfalls erhältlich sein.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.