IFA-Neuheiten

Medion: Neue Life-Fitnessarmbänder und Sportswatch Prototyp

Medion stellt sich im Wearables-Bereich mit Fitnessarmbändern und einer Sportswatch auf. Hier erfahren Sie, was die Bänder können.

Datum:
Medion Life Fitnessarmbänder

Auf der IFA stellt Medion zwei Fitnessarmbänder vor: E1000 und S2000.

Medion präsentiert auf der IFA gleich zwei Fitnessarmbänder und einen SportsWatch Prototyp. Die Funktionen an sich überraschen nicht. Medion setzt hier auf Klassiker, die bei den meisten Fitnesstrackern zu finden sind. Doch der Preis könnte zumindest das günstige Fitnessarmband für den ein oder anderen interessant machen.

Medion Life E1000 und S2000

Die beiden neuen Fitnessarmbänder von Medion überwachen Schrittzahl, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Distanzen. Nachts erfassen Medion Life E1000 und E2000 die unterschiedlichen Schlafphasen. Das Medion S2000 besitzt darüber hinaus einen Herzfrequenzmesser. Bei beiden Fitnessarmbändern können Anrufe und Nachrichten auf dem OLED-Touch-Display angezeigt werden (1,24 cm / 2,31 cm). Ein Vibrationsalarm sorgt für Aufmerksamkeit, die Weckfunktion für rechtzeitiges Aufstehen. Musik hören kann man zwar über keines der Fitnessarmbänder, aber über das Medion S2000 kann die Musik auf dem gekoppelten Smartphone zumindest gesteuert werden. Die Akkulaufzeit soll 14 Tage betragen. Die gesammelten Daten können in der kostenlosen Medion Fitness-App für Android und iOS analysiert werden. Der Clou: Alle Daten werden lokal auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert. Wer seine Daten in der Cloud sichern will, tut dies auf einem deutschen Server. Wer offener mit seinen Daten umgeht, teilt Erfolge auf Facebook oder WhatsApp. Erhältlich ist das E1000 ab November zu einem Preis von 29,95 Euro. Das S2000 ist bereits ab September für 59,95 Euro zu haben.

Galerie: IFA 2017: Das sind die sportlichen Highlights

Medion Life E1000 und Medion Life S2000

Die Medion Life E1000 (links) kommt mit klassischen Fitness-Funktionen. Die Medion Life S2000 misst zusätzlich die Herzfrequenz.

Medion Life S1000 Sportswatch

Auch eine Sportswatch stellt Medion auf der IFA vor – allerdings nur einen Prototyp. Die SportsWatch kommt etwas robuster daher als die Fitnessarmbänder. 45 mm Gehäusedurchmesser hat die S1000 und ein farbiges 3,3 cm IPS-Touch-Display. Die Uhr erfasst Laufen, Wandern und Fahrradfahren mit integriertem GPS. Ebenfalls vorhanden: Barometer, Thermometer, Altimeter und Pulsmesser. Verschiedene Kommunikations-, Benachrichtigungs- und Gesundheitsfunktionen, wie z.B. Kalorienzähler, sind ebenfalls im Paket enthalten. Telefonate, die aufs Smartphone kommen, können direkt über die Uhr angenommen werden. Wann die Medion Sportswatch erhältlich sein wird und was die dann kostet, ist noch nicht bekannt.
Medion Life S1000 Sportswatch

Die Medion S1000 Sportswatch ist zur IFA noch nicht fertig und wird nur mit einem Prototyp vorgestellt.

Galerie: 10 beliebte Fitnesstracker

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.