Features, Preise, Ausstattung

Fitbit-Neuheiten im Überblick: Ionic, Flyer und Aria 2

Mit seinen Neuheitet setzt Fitbit voll und ganz auf Personalisierung. Die smarten Geräte sollen Anfänger fit, Sportler noch fitter machen. Umsonst ist das natürlich nicht ...

Datum:
Fitbit-Neuheiten

Die Neuheiten von Fitbit bieten einiges – haben aber ihren Preis.

Fitbit bietet ab Herbst 2017 ein Rundum-Sorglos-Paket für Fitness-Fans. Erstmals präsentiert der Wearables-Hersteller mit der „Ionic” eine Smartwatch. Die lässt sich prima kombinieren mit dem Bluetooth-Kopfhörer „Flyer” und der hauseigenen, kostenpflichtigen Coaching-App. Resultate lassen sich dann auf der „Aria 2”-Körperwaage ablesen. Was die einzelnen Geräte können?

Fitbit Ionic: Gesundheits- und Fitness-Smartwatch

Fitbit Neuheiten - Ionic Smartwatch

Ionic, die erste Smartwatch von Fitbit, soll die „ultimative” Gesundheits- und Fitness-Smartwatch sein. Jetzt bei Amazon kaufen.

Fitbit startet in den Herbst mit seiner ersten Smartwatch – optimiert für Sportler, versteht sich. On-Device-Workouts, verbessertes GPS und dynamisches Schwimm-Tracking gesellen sich zu klassischen Smartwatch-Features wie Anruf-, Text- und Kalenderbenachrichtungen. Die Highlights:
  • Personal Trainer: Mit der passenden App wird die Ionic zum persönlichen Coach. Passgenaue Workouts werden direkt auf der Smartwatch abgespielt. Motivation, Ausdauer, Leistung. Die eigenen Fitbit-Daten werden analysiert und so ein zielgerichtes Training entwickelt, das mit der eigenen Entwicklung mitwächst.
  • GPS: Die integrierten Antennen sollen ein noch besseres GPS-Signal liefern und somit genaue Details zu Gehen, Laufen, Radfahren.
  • Schwimm-Tracking: Bis zu 50 Meter Tiefe hält die Ionic stand, sammelt Rundenzeiten, Trainingsdauer und verbrannte Kalorien in Echtzeit – nicht nur im Schwimmbad, sondern auch im offenem Meer.
  • Fitbit Pay: Bargeldlos mit der Smartwatch bezahlen. Ab Ende 2017 kommt das Feature von Fitbit in Deutschland an und wird u.a. mit American Express, MasterCard und Visa möglich sein.
  • SpO2 Sensoren: Die neuen Sensoren ermöglichen ein optimiertes Tracking von Gesundheitsindikatoren, sodass z.B. Schlafapnoe und Vorhofflimmern besser erkannt werden.
Die Ionic läuft mit dem hauseigenen Betriebssystem Fitbit OS. Viele Fremdanbieter müssen nun erst noch die passenden Apps dazu entwickeln. Beim Start jedoch bereits mit dabei: Strava. Die Apps können mit Android-, iOS- und Windows-Smartphones genutzt werden. Laufzeit der Ionic: mindestens vier Tage. Ab Oktober 2017 kommt die Ionic in den Handel. Preis: 349,95 Euro (UVP). Drei Farben gibt es: Silbergrau mit blaugrauem Band, Schiefergrau mit dunkelgrauem Band und Kupfer mit schieferblauem Band. Eine Sonder-Edition wird es 2018 in Kooperation mit Adidas geben.

Galerie: IFA 2017: Das sind die sportlichen Highlights

Fitbit Flyer: Bluetooth-Köpfhörer für Fitness-Workouts

Fitbit Neuheiten - Flyer

Fitbit stellt mit dem Flyer seine ersten Bluetooth-Kopfhörer vor, die speziell für Fitness-Workouts konzipiert wurden. Jetzt bei Amazon kaufen.

Erstmals stellt Fitbit auch kabellose Fitness-Kopfhörer vor. Die Flyer sollen besonders robust sein, schweißfest und mit individueller Passform. Zudem verspricht Fitbit ein personalisiertes Klangerlebnis. Die Highlights:
  • Klang: Die Waves MaxxAudio-Technologie bietet gleich zwei Sound-Profile zur Auswahl: Signature und Power Boost. Zudem kommen die Flyer mit AAC Wireless Codec und Passive Noise Isolation für eine bessere Klangqualität und Reduzierung von Außengeräuschen.
  • Funktionelles Design: Eine wasserabweisende Nano-Beschichtung soll die Kopfhörer vor Regen, Spritzwasser und Schweiß schützen. Austauschbare Aufsätze dienen einer besseren Passform.
  • Bedienung: Zwei Geräte können gleichzeitig via Bluetooth angekoppelt werden. Dank dualem Mikrofon werden externe Geräusche (wie Wind) bei Freisprech-Telefonaten ausgeblendet.
Der Flyer kann natürlich auch mit der Ionic gekoppelt werden, um dann z.B. den Audio-Coach der Premium-App zu nutzen. Sechs Stunden Akku verspricht Fitbit. Zudem gibt es einen 15-Minuten-Quick-Charge für eine Stunde mehr Laufzeit. Die Bluetooth-Kopfhörer gibt es in Schwarz und in Weiß und sind im Vorverkauf bereits erhältlich. In den Handel kommen sie dann ab Oktober 2017 für einen UVP von 129,95 Euro.

Fitbit Coach: Premium Coaching App

Fitbit Neuheiten - Fitbit Coach App

Mit dem Fitbit Coach schickt Fitbit eine kostenpflichtige App ins Rennen. Von Audio-Coaching über Gesundheitsprogramme bis zu Video-Workouts ist alles dabei.

Die „Fitstar Personal Trainer”-App bekommt ein Upgrade und wird zur „Fitbit Coach”-App. Die Video-Workouts der alten Version bleiben. Auch bleibt man beim Bezahlmodell. Dafür bietet die „Fitbit Coach”-App künftig mehr Personalisierung, mehr Motivation und mehr Inhalte. Die Highlights:
  • Audio-Coaching: Mehr als 40 Sessions sollen Läufer und Walker zu mehr Ausdauer, Geschwindigkeit und einer besseren Form führen. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, Längen, Trainer und Musiksender stehen zur Verfügung. Sessions für Gewichts- und Crosstraining sollen 2018 folgen.
  • Gesundheitsprogramme: Fitbit startet im Winter vorerst mit zwei Programmen aus den Bereichen Fitness und Ernährung. „Anfänger-Laufen” richtet sich an Laufanfänger, die binnen sechs Wochen vom Sofa zum 45-Minuten-Lauf geführt werden. „Good-Bye Heißhunger” ist ein 4-Wochen-Programm, das dabei hilft, versteckten Zucker zu erkennen und zu reduzieren. Weitere Programme sollen 2018 folgen und dann auch z.B. Bereiche wie Wellness und Schlaf abdecken.
  • Empfohlene Workouts: Die App synchronisiert sich mit den Fitbit-Daten und schlägt passende Workouts vor. Wer z.B. eine anstrengende Radtour hinter sich hat, dem soll ein Programm für den Oberkörper empfohlen werden, damit die Beine sich wieder regenerieren.
  • Personalisierte Bodyweight-Übungen: Nutzer können sich individuelle Fitness-Ziele setzen und dafür Trainer und Video-Workouts finden. Die Übungen passen sich dem persönlichen Fortschritt und Nutzer-Feedback an.
Die App-Inhalte sollen kontinuierlich ausgebaut werden. Zudem soll die Fitbit-Plattform für Partner geöffnet werden, die dann ebenfalls Inhalte anbieten. Denkbar wären hier z.B. Programme von Rückenexperten oder Sporttherapeuten. Die „Fitbit Coach”-App ist ab Herbst 2017 für Android, iOS und Windows verfügbar und kostet 8,99 Euro (Monat) bzw. 43,99 Euro (Jahr).

Fitbit Aria 2: Smarte WLAN-Waage

Fitbit Neuheiten - Aria 2

Die smarte Körperwaage von Fitbit kommt als Aria 2 mit Upgrade daher und verspricht genauere Messungen.

Bereits im Vorverkauf und ab Herbst im Handel ist die zweite Generation der smarten Körperwaage von Fitbit. Aria 2 soll beim Käufer vor allem mit mehr Genauigkeit punkten. Das Design ist gewohnt schlank. Die Einrichtung erfolg über Bluetooth. Die Highlights:
  • Genauigkeit: Die Präzision der Waage wurde verbessert und soll nun „branchenführend” sein. Damit können Körpergewicht, Muskel- und Fettmasse in der Fitbit-App aufgezeichnet werden.
  • Bedienung: Nutzer-Statistiken synchronisieren sich automatisch über das persönliche Fitbit-Dashboard via Bluetooth-Verbindung zum Smartphone.
  • Design: Die Körperwaage ist betont schlank mit hellem Display, auf dem alle Statistiken angezeigt werden. Neu sind z.B. Erinnerungen – für die Motivation, heißt es.
  • Nutzerzahl: Bis zu acht Nutzerprofile erkennt die smarte Waage automatisch. Die privaten Daten werden nur einem persönlich angezeigt.
Die Aria 2 ist in Schwarz und in Weiß erhältlich. Kosten: 129,90 Euro (UVP).

Fitbit Aria

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.