Generator für Fahrräder

The Atom: Strom durch Strampeln – so geht’s!

Eine Fahrradtour durch die Wildnis hat ihren Reiz – dumm nur, wenn auf halbem Weg die Navigation den Geist aufgibt. Frischen Strom bringt der Dynamo-Generator „The Atom“.

Datum:
Fahrradfahrer und das Atom-Dynamo

Auch lange Radtouren mit Musik sollen mit dem Dynamo The Atom möglich sein – hier erzeugt der Fahrradfahrer seinen eigenen Strom durch Strampeln.

Anders, als der Name vermuten lässt, erzeugst du laut Hersteller mit dem Mini-Generator The Atom echten Ökostrom. Mit ihm geht auch auf längeren Radtouren deinem Smartphone oder MP3-Player der Saft nicht mehr aus: Der Dynamo wird ans Hinterrad gesteckt und lädt den Akku über ein USB-Kabel mit jeder Raddrehung auf.

Akku und Generator sind gut geschützt

Technik-Kenner können beruhigt sein: Auch wenn die Geschwindigkeit – und damit die Stromzufuhr für den Akku – nicht konstant ist, wird das Gerät nicht beschädigt. Eine elektronische Steuereinheit im Generator selbst sorgt dafür, dass der Akku stets gleichmäßig lädt. Auch Radfahrer, die gerne mal durch große Pfützen fahren oder unfreiwillig das Vergnügen haben, können aufatmen: Ein wasserdichtes Gehäuse ist mit dabei.

The Atom verdankt seine Existenz Kickstarter

Erhältlich ist das Gerät für ungefähr 100 Euro. Der Hersteller The Siva Cycle nutzte für die Finanzierung seines Projektes übrigens die Webseite Kickstarter: Innerhalb kurzer Zeit hatte er die erforderlichen 85.000 US-Dollar zusammengesammelt.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.