Smart auf zwei Rädern unterwegs

COBI Hub – das vernetzte Fahrrad-System

Schnelle Befestigung, sicherer Halt und ein edles Design – COBI Hub verspricht eine einfache Bedienung des Smartphones während man radelt. Eine intelligente Schaltzentrale direkt auf dem Lenker, die sich während der Fahrt selbst auflädt.

Datum:
COBI Smartphone Mount

Mit dem COBI-System wird das Smartphone zum Boardcomputer des Fahrrads.

Wenn es draußen kalt und verregnet ist, möchte man am liebsten den ganzen Tag auf dem Sofa verbringen. Aber zu viel Komfort drückt auf die Waage, und dann müssen die Pfunde irgendwie auch wieder purzeln. Pünktlich zum neuen Jahr kommt der passende gute Vorsatz: Sport machen, trainieren, abnehmen. Das ist oft leichter gesagt als getan. Nun bietet das von COBI produzierte Smartphone Hub aber einen ganz neuen Anreiz, sich wieder auf den Drahtesel zu schwingen. Mit ihm sitzt das Mobiltelefon fest auf dem Fahrradlenker und ist einsatzbereit für die nächste Tour. So wird aus jedem Fahrrad (fast) ein Smartbike. COBI verspricht Praktikabilität und intelligente Hilfe auf ihrem Zweirad, nur treten müssen Sie noch selbst.
COBI Hub Set

Das vollständige Set beinhaltet neben dem Mount mit Regenschutz auch einen Daumencontroller sowie Front- und Rücklicht.

Smartphone einsetzen und los!

Der COBI Hub wird in der Mitte des Lenkers angebracht, das Smartphone kommt in den passenden Mount. Diesen gibt es entweder speziell für das iPhone 6/6s/7 oder als Universalhalterung. Er hält das Smartphone nicht nur stabil, er lädt es zudem auch auf. Gerade auf längeren Touren will man ja schließlich nicht plötzlich mit leerem Akku dastehen. Mithilfe des Daumencontrollers können Sie auch während der Fahrt das Smartphone bedienen. Dieser lässt sich je nach Belieben rechts oder links am Lenker anbringen. Die Sportversion enthält nur den COBI Hub mitsamt Mount, Regenschutz und Daumencontroller. Für ein etwas größeres Budget bekommt man das Set mit zusätzlichem Front- und Rücklicht mit AmbiSense-Technologie.
COBI Navi

Wetterdaten, Routenplaner und Fitnesstracker stecken in der COBI-App.

Eine App für alles

Damit man unterwegs nicht mehr zu viel Zeit und Aufmerksamkeit für sein Smartphone verliert, lässt sich die COBI-App nicht nur mit dem Daumen, sondern auch per Sprachausgabe steuern. So hat man die Routenplanung immer im Blick und unter Kontrolle. Die App liefert zudem Wetterinfos in Echtzeit und misst Leistungs- und Fitnessdaten, vorausgesetzt man hat die passenden Sensoren separat erworben. Auch die Steuerung von Media-Apps und Anrufen soll laut Hersteller mit dem Controller am Lenker funktionieren. Damit bietet COBI eine komfortable und umfassende App mit darauf zugeschnittener Hardware, die Preise fallen dementsprechend aus. Ob sich der COBI Hub mit Konkurrenz wie dem Bosch Nylon messen kann, ist jedoch fraglich.
Preis: 249 Euro kostet die Grundausstattung. Für Sets mit Lichtern zahlt man drauf.

Galerie: Faszination Radfahren: Über 50 Fahrradmodelle

Giovanni Cardillo

von

Fitness-Tracker, Smartwatches und Waagen, die mehr über mich wissen als ich selbst. Notwendig oder nicht? Ich finde es für euch heraus.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.