Pedelec beim Discounter

Aldi Nord verkauft eBike zum Schnäppchenpreis

Der Lebensmitteldiscounter Aldi Nord wirft ein eBike für weniger als 1.000 Euro auf den Markt. Das Hansa Alu-City-Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor ist seit heute, 9. April, in den Filialen erhältlich. eVivam hat sich das Angebot angeschaut.

Datum:
Aldi-E-Bike

Aldi Nord verkauft ab dem 9. April ein eBike für 899 Euro.

Aldi bietet sein aktuelles eBike für schlappe 899 Euro an – ein echter Kampfpreis. Das Alu-City-Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor firmiert unter der Marke Hansa. Der Hersteller dahinter ist Prophete, der das Sondermodell für den Discounter zusammengestellt hat. Das eBike steht seit heute, 9. April, in den Filialen von Aldi Nord.

eBike mit modernem Antrieb

Der 250-Watt-Antrieb lässt sich in fünf Stufen zuschalten und unterstützt den Radfahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometer pro Stunde. Der Mittelmotor ist neu und modern. Noch vergangenes Jahr gab es bei Aldi Nord nur Pedelecs mit Frontantrieb. Der Leistung lässt sich über ein beleuchtetes LCD-Display steuern. Ein Marken-Akku von Samsung versorgt das eBike mit Strom. Die verbaute Anfahr- und Schiebehilfe findet sich allerdings kaum noch bei neuen Modellen. Hier ist sie aber durchaus sinnvoll. Das Aldi-Rad stellt mit 27 Kilogramm kein Leichtgewicht dar. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 150 Kilogramm finden aber auch noch Einkaufstüten auf dem Dreibein-Gepäckträger mit Packtaschenbügel Platz.

Galerie: Schlaue Bikes: Fahrräder mit Zusatzfunktionen

Komfort und kleine Abstriche

Der Rahmen besteht aus Aluminium. Der Gel-City-Sattel stammt von Selle-Royal. Die Gangschaltung ist eine Nexus von Shimano mit sieben Gängen. Eine Suntour-Federgabel dämpft Stöße. Und der Einstieg sorgt dafür, dass man bequem auf- und absitzen kann. Das Gesamtpaket verspricht viel Komfort und Stabilität. Extra oben drauf: Im Garantiefall verspricht Aldi eine Vor-Ort-Service-Leistung. Vergleichbare eBikes kosten etwa zwischen 1.300 bis 1.600 Euro. Allerdings sind dabei Markenmotoren verbaut. Welches Fabrikat im Aldi-Bike steckt, verschweigt der Discounter. Außerdem müssen bei dem vormontierten Rad noch Sattel und Lenker justiert werden – eine Probefahrt vor dem Kauf ist nicht möglich. Einen kleinen Kompromiss muss der Kunde bei diesem Preis in Kauf nehmen.

Elektro-Fahrräder

David Huth

von

Ob Gadgets, Apps oder Trends – alles was neu ist, probiere ich aus. An meiner Neugier lasse ich hier bei eVivam andere teilhaben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.