CES Neuigkeiten

CES 2016: BMW-Helm mit Head-up-Display

Im Straßenverkehr können Sekundenbruchteile entscheidend sein und mitunter genügt bereits eine kurzzeitige Ablenkung des Fahrers, um in eine Gefahrensituation zu geraten. Head-up-Displays blenden wichtige Informationen ins Sichtfeld des Fahrers ein.

Datum:
BMW Motorradhelm mit HUD

Fahrinformationen im Sichtbereich.

Um diese Technik zukünftig auch im Motorradbereich anzubieten, wurde im Rahmen der Vorentwicklung ein BMW-Motorradhelm mit einer innovativen Head-up-Display-Funktion ausgestattet und auf der CES 2016 in Las Vegas der Öffenlichkeit vorgestellt.
Das Head-up-Visier

So sieht das Visier aus, auf das die Daten projiziert werden.

Damit ist es nun möglich, dem Fahrer relevante Informationen direkt in sein Sichtfeld zu projizieren. Der gewohnte Blick auf die Instrumentenkombination entfällt damit und der Motorradfahrer kann sich ohne Ablenkung auf den Straßenverkehr konzentrieren. Sämtliche Anzeigen sind frei programmierbar, wobei idealerweise dem Fahrer nur solche Informationen sichtbar gemacht werden, die für die aktuelle Situation sinnvoll und hilfreich sind und das sichere Fahren bestmöglich unterstützen.

Die Informationen im HUD

BMW Head-up-Display

Anzeige von Gefahrenstellen via vehicle-to-vehicle-Kommunikation (einer Art Weitersage von Gefahren untereinander).

Die Anzeigemöglichkeiten umfassen sicherheitsrelevante Informationen, etwa über den technischen Status des Motorrads hinsichtlich Reifendruck, Öl- und Tankfüllstand, Fahrgeschwindigkeit und eingelegtem Gang, Speedlimit- und Schildererkennung sowie die Warnung vor einer Gefahrenstelle.
BMW Navigationsempfehlungen

Vor der Kurve: Empfehlung der Geschwindigkeit.

Über zukünftige V2V-Kommunikation (vehicle-to-vehicle) eröffnet sich zudem die Möglichkeit, Informationen in Echtzeit einzublenden, um so beispielsweise rechtzeitig vor plötzlichen Gefahrensituationen zu warnen. Darüber hinaus bietet das Head-up-Display auch die Möglichkeit zur Einblendung sinnvoller Inhalte zur Steigerung des Fahrkomforts. Beispielsweise die vor Fahrtbeginn geplante Route und Navigationshinweise.

Actioncam für Fahraufnahmen

BMW Motorradhelm mit HUD

Die Actioncam ist oberhalb des Visiers deutlich zu erkennen.

Wer viel oder besonders schöne Strecken fährt, möchte diese Eindrücke festhalten und später Freunden und Familie zeigen. So ermöglicht eine in den Helm integrierte, nach vorn gerichtete „Action Camera“ die Aufzeichnung von Fahrtvideos direkt aus dem Helm heraus.
BMW Helm Rückansicht

Die Rückwärtsfahrkamera dient dem Fahrer als Rückspiegelersatz.

Eine zweite, nach hinten gerichtete Kamera könnte in der Zukunft zudem die Aufgabe eines digitalen Rückspiegels übernehmen.

Akkudauer 5 Stunden

Last, but not least ermöglicht diese Technik auch die Visualisierung anderer Fahrer aus einer Motorradgruppe. Der Fahrer kann so erkennen, wo sich seine Freunde gerade befinden. Die Steuerung des mit einem integrierten Minicomputer sowie integrierten Lautsprechern ausgestatteten Helms erfolgt über den BMW Motorrad Multicontroller von der linken Lenkerarmatur aus. Damit hat der Fahrer die Möglichkeit, die Anwahl der gewünschten Informationen sowie die Steuerung der Kamerafunktionen auf sehr komfortable Art und Weise vorzunehmen. Die erforderliche Technik zur Anzeige von Informationen kann in bestehende Helme integriert werden, ohne den Tragekomfort oder gar die Sicherheit zu beeinträchtigen. Die Systemlaufzeit mit den zwei auswechselbaren Akkus beträgt rund fünf Stunden. BMW Motorrad will diese innovative Technik innerhalb der kommenden Jahre zur Serienreife bringen und damit sein breites Angebot an Fahrerausstattung um ein weiteres Sicherheitsfeature ergänzen. Stichwort Sicherheit, BMW hat ein weiteres Feature auf der CES vorgestellt.

Konzeptfahrzeug BMW K 1600 GTL mit BMW Motorrad Laserlicht

BMW Motorrad Laserlicht

Das Laserlicht im Motorrad mit 600 Metern Reichweite.

Sehen und gesehen werden gilt von jeher als eine der Grundvoraussetzungen für sicheres Motorradfahren. So hielten in den vergangenen Jahren etwa das adaptive Kurvenlicht, das LED-Tagfahrlicht sowie das dynamische Bremslicht bei BMW-Motorrädern Einzug. Und wie so oft ließen sich bei der Entwicklung Synergieeffekte mit BMW Automobile nutzen. Auch beim nun präsentierten Konzeptfahrzeug K 1600 GTL mit BMW Motorrad Laserlicht stand der Automobilbereich der BMW Group Pate. Im neuen BMW 7er sowie im BMW i8 ist die innovative Laserlicht-Technik bereits verfügbar. BMW Motorrad hat diese ebenso etablierte wie zukunftsweisende Technik nun für die Anwendung im Motorrad adaptiert. Laserlicht-Scheinwerfer erzeugen nicht nur ein besonders helles und reinweißes Licht, sondern erzielen auch eine mehr als verdoppelte Fernlichtreichweite von bis zu 600 Metern. Heute ist der Einsatz in Motorrädern noch zu kostenintensiv. Über Stückzahleffekte, die sich durch den Großserieneinsatz in der Automobilindustrie ergeben, ist zu erwarten, dass sich das Preisgefüge deutlich nach unten entwickelt. So kann auch der Einsatz im Motorrad mittelfristig sinnvoll werden.

Wettbewerb

Der vorgestellte Motorradhelm von BMW ist im Moment eine Studie und ein Serienstart ist ebenso unbekannt wie der ungefähre Preis. Im Gegensatz zum Motorradhelm von Skully, dem AR-1, den wir bereits vorgestellt haben. Der Kostenpunkt bei diesem nicht unähnlichen Helm beträgt 1.100 Euro. Er soll im Sommer 2016 erhältlich sein. Es ist davon auszugehen, dass BMW nicht weit von diesem Preis landet.
So oder so, es ist erfreulich zu sehen, dass sich für die Biker erneut etwas auf dem Gebiet der Sicherheit tut. Und wie wir oben gelesen haben, muss das nicht dem Fahrspaß abträglich sein. Wer sich übrigens mehr für Autos interessiert, für den hat BMW auf der CES eine ganze Armada an Ideen vorgestellt.
Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.