Nimm es leichter

Vergiss HIIT! Jetzt kommt LISS!

Es ist jetzt schon ein 2018er-Trend, an dem ihr nicht vorbeikommt: LISS! Anstatt sich mit HIIT ins Koma zu trainieren, dürft ihr euch beim Workout mit LISS entspannen. Nun gut, ganz so einfach ist es auch nicht. Aber fast ...

Datum:
Jetzt kommt LISS!

Wer sich beim Laufen unterhalten kann, macht was richtig bei seinem LISS-Workout.

Konntest du mit HIIT noch nie etwas anfangen? Keine Panik. Denn mit LISS darfst du es dir etwas leichter machen. Während sich HIIT – High-Intensity Intervall Training – mit ausgezeichneter Fettverbrennung einen Namen gemacht hat, erlebt das Gegenteil – Low-Intensity Steady-State – nun ein Revival. In den 70ern war LISS DER große Trend und wurde danach irgendwie vergessen. Nun entdecken es immer mehr Fitness-Blogger und erklären es zu ihrem favorisierten Workout. Und das hat Gründe!

Was ist denn nun LISS?

LISS ist das Gegenteil von HIIT. Es zielt nicht darauf ab, in einer möglichst kurzen Zeit, alles aus sich herauszuholen. Bei LISS geht es um längere Trainingsintervalle, die insgesamt langsamer sind und ein konstanteres Tempo haben. Damit trainiert ihr vor allem eure Ausdauer. Ihr arbeitet aber auch ganzheitlich an eurer Fitness. Gut, bei HIIT verbrennt ihr insgesamt vielleicht mehr Fett. Aber seien wir mal ehrlich: Nicht jeder ist gemacht für HIIT und seiner „Geh an deine Grenzen oder geh nach Hause”-Mentalität. LISS ist da entspannter und kann wirklich von jedem gemacht werden – unabhängig seines Fitness-Levels und mit vielen Benefits.

Was kann LISS?

LISS macht euch ganzheitlich fit und kurbelt euren Stoffwechsel an. Wichtig ist hierbei das Tempo: Eine gleichbleibende Geschwindigkeit ist ideal. Dabei ist es egal, ob ihr lauft, walkt oder schwimmt ... oder ein anderes Training verfolgt. 30 bis 40 Minuten – vielleicht sogar eine Stunde – solltet ihr hierfür einplanen. Ihr werdet euch nicht so ausgepowert fühlen wie nach einem HIIT-Workout. Dafür ist die Erholung danach schneller und habt noch Energiereserven für anderes. Fett verbrennt ihr auch bei LISS. Die Muskeln haben mehr Sauerstoff zur Verfügung und genau den benötigt dein Körper zur Fettverbrennung.

Muss ich zwischen HIIT und LISS wählen?

HIIT und LISS lassen sich wunderbar kombinieren. Neu-Starter zum Jahresanfang sollten vielleicht erst einmal mit LISS anfangen und können dann zusätzlich einige HIIT-Workouts einplanen. LISS wirkt wie ein Stress-Puffer. Es regt zwar das Herz-Kreislauf-System und den Stoffwechsel an, stresst aber den Körper nicht. Im Gegenteil. Wer eine harte Woche hatte, kann damit sein Training fortführen und gleichzeitig seinem Körper eine Entspannungsphase gönnen. LISS hilft Kopf, Körper und Stoffwechsel gleichermaßen, wieder auf Trab zu kommen.

Fitnessarmband

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.