Workout für Zuhause und unterwegs

Fitness-Apps: Überall und jederzeit kostenlos trainieren

Fitness-Apps setzen auf einfache Übungen und Workouts, die ohne Ausrüstung schnell in den Alltag zu integrieren sind. Videos und Animationen zeigen wie es richtig geht. Was kostenlose Fitness-Apps genau können und welche Funktionen ihr im kostenpflichtigen Abo außerdem nutzen könnt, zeigen wir euch im direkten Vergleich von drei Fitness-Apps.

Datum:
Sportlerin trinkt nach dem Sport Wasser

Übungen für Einsteiger und Profis: Fitness-Apps setzen auf Trainings ganz ohne Geräte, die sich einfach in den Alltag integrieren lassen.

Eine teure Mitgliedschaft im Fitness-Studio abschließen und dann nie wieder hingehen – dieses Phänomen ist wohl vielen bekannt. Für alle Studio-Muffel sollen Fitness-Apps Abhilfe schaffen. App runterladen, Trainingsstand einschätzen und los geht es – ohne Geräte und ohne großen zeitlichen Aufwand. Die Übungen in Apps wie Freeletics Bodyweight und 30 Tage Fitness Challenge sind nach Muskelgruppen und Schwierigkeitsgraden aufgeteilt und werden mit Hilfe von Videos erklärt. Wir stellen drei fast komplett kostenlose Fitness-Apps vor, die euch beim Trainieren Zuhause oder draußen unterstützen sollen.

Diese Fitness-Apps stellen wir vor:

Freeletics Bodyweight:

komplette Workouts, Übungen nach Muskelgruppen, Video-Tutorials, persönlicher Coach, Trainingspläne, Community

30 Tage Fitness Challenge:

Übungen nach Muskelgruppen, Video-Tutorials, Trainingspläne

Workouts Zuhause - Essensplaner:

komplette Workouts, Übungen nach Muskelgruppen, Video-Tutorials, Trainingspläne, Kalender, Essensplaner

Fitness-Apps: Exakte Übungen für maximalen Trainingserfolg

Herzstück aller Fitness-Apps sind die Übungen und die Erklärungen dazu. Schließlich ist für den Trainingserfolg vor allem die exakte Ausführung wichtig – auch, um Verletzungen zu vermeiden. Alle ausprobierten Apps zeigen die Übungen in Videos. Teilweise gibt es ergänzende Animationen und eine schriftliche Erklärung was und wie trainiert wird. Die App Workouts Zuhause hat sogar eine Sprachfunktion integriert. Ebenfalls bei allen drei Apps ähnlich ist die Aufteilung der Übungen nach Muskelgruppen und Schwierigkeitsgraden – so fällt die Navigation und Auswahl gezielter Übungen sehr leicht.

Freeletics Bodyweight

Screenshots der App Freeletics Bodyweight

Dank hochwertiger Videos und Erfolgsstorys macht das Training mit Freeletics Bodyweight richtig Spaß.

Freeletics Bodyweight: Die Fitness-App im Überblick

Downloads:

> 5 Millionen

Bewertung im Play Store:

4,6

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

ab 1,54 Euro/Woche

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.freeletics.lite

Erhältlich für iOS:

Ja

Egal ob ihr abnehmen, fitter werden oder Muskeln aufbauen wollt: Innerhalb der App Freeletics Bodyweight stehen über 900 verschiedene Workouts und Übungen zur Verfügung, die größtenteils ohne zusätzliches Equipment auskommen. Zu Beginn stellt ihr euer Ziel und euren Trainingsstand ein. Innerhalb jeder Übung zeigt ein Video wie es richtig geht und es wird eine Empfehlung abgegeben, wie viele Wiederholungen sinnvoll sind. Am Ende protokolliert ihr euren Trainingserfolg und gebt Feedback, wie es euch beim Training ergangen ist. Passende Erfolgsstorys und Tipps motivieren zum Weitermachen, ebenso wie die große Community, mit der ihr euch direkt in der App austauschen und vergleichen könnt. Wer ein kostenpflichtiges Abo abschließt, kann außerdem auf einen Coach zurückgreifen, der euch durch einen individuellen Trainingsplan führt. Weitere Funktionen sind außerdem über passende Apps, zum Beispiel Freeletics Running, erhältlich. Die Bedienung ist intuitiv, auch wenn ein Großteil der Inhalte auch in der deutschen App auf Englisch verfasst sind. Das Design ist sehr klar und wirkt hochwertig. Vor allem die starke Community von Freeletics Bodyweight scheint zum Erfolg der Fitness-App beizutragen.

30 Tage Fitness Challenge

Screenshots der App 30 tage Fitness Challenge

Innerhalb eines Monats fitter werden – das ist das Konzept der App 30 Tage Fitness Challenge.

30 Tage Fitness Challenge: Die Fitness-App im Überblick

Downloads:

> 10 Millionen

Bewertung im Play Store:

4,8

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

Kostenlos

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.popularapp.thirtydayfitnesschallenge

Erhältlich für iOS:

Ja

Innerhalb von einem Monat abnehmen und/oder fitter werden: Darauf zielt die einfach gehaltene App 30 Tage Fitness Challenge ab. Zur Auswahl stehen verschiedene Programme, je nachdem, welche Muskelgruppen trainiert werden sollen – zum Beispiel der ganze Körper, der Unterleib oder die Arme. Innerhalb eines Programms entscheidet ihr euch selbst für einen Schwierigkeitsgrad und los geht es: Für jeden Tag wird ein Trainingsplan mit verschiedenen Übungen angezeigt. Neben einer Animation und kurzer schriftlicher Erklärung der Übung, führt ein Link zu einem YouTube-Video, das die Übung auch noch einmal anschaulich zeigt. Im Gegensatz zu Freeletics ist die App sehr einfach gestaltet und die Videos wurden nicht extra für die Fitness-App produziert, sondern sind frei verfügbare „Home Videos“. Entwickelt wurde sie allerdings von einem Fitness-Coach, so dass davon auszugehen ist, dass die Videos inhaltlich richtig sind. Außerdem lässt sich die App komplett kostenlos nutzen.

Workouts Zuhause - Essensplaner

Screenshots der App Workouts Zuhause

Neben Übungen, die mit Videos und Animationen erklärt werden, enthält Workouts Zuhause auch einen Essensplaner

Workouts Zuhause: Die Fitness-App im Überblick

Downloads:

> 10 Millionen

Bewertung im Play Store:

4,8

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

Kostenlos

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.popularapp.thirtydayfitnesschallenge

Erhältlich für iOS:

Nein

Auch die App Workouts Zuhause setzt auf einfache Übungen, die nach einzelnen Muskelgruppen aufgeteilt sind und zu großen Teilen ohne Equipment auskommen. Innerhalb der Ganzkörper-Übungen kann man zusätzlich zwischen 7- und 3-minütigen Workouts auswählen. Die Trainingsübersicht überzeugt mit ansprechenden Bildern, dahinter verbergen sich jedoch die gleichen einfachen Animationen, wie schon bei der App 30 Tage Fitness Challenge. Begleitende Texte und Links zu YouTube-Videos sind ebenfalls enthalten. Eine Sprachanleitung ermöglicht die Ausführung der Übung auch ohne einen Blick auf das Smartphone – die Stimme ist allerdings sehr statisch und trägt wohl eher wenig zur Motivation bei. Zusätzliche Funktionen sind die vorgelagerten Aufwärm-Tipps und -Übungen und ein sehr übersichtlicher Kalender, der auch Trainingsstatistiken und die Gewichtsentwicklung anzeigt. Etwas versteckt im linken Menü befindet sich außerdem ein Essensplan: Hier findet ihr Vorschläge für das Frühstück, einen Snack, Mittag- und Abendessen für einen ganzen Monat. Die Funktionen sind alle kostenlos nutzbar, etwas störend ist jedoch die sehr präsente Werbung, die sogar schon vor dem Startbildschirm erstmalig eingeblendet wird.

Fazit

Herausragend unter den drei Fitness-Apps ist Freeletics Bodyweight. Nicht nur die Bedienung macht auf Grund des hochwertigen Designs Spaß. Die große Community und die Erfolgsstorys sorgen außerdem für die nötige Motivation und den Challenge-Gedanken, der beim Sport eben immer eine Rolle spielt. Die Apps 30 Tage Fitness Challenge und Workouts Zuhause sind sich schon allein auf Grund der Animationen innerhalb der Übungen sehr ähnlich. Workouts Zuhause scheint wegen der massiven Werbung und weil die App nur für Android verfügbar ist allerdings noch etwas schwächer.