Aufreger: CRISPR-Bacon

Gesünder und günstiger? Chinesen erfinden Low-Fat-Schwein

Sauerei oder saustark? Die Chinesen erschaffen Schweine mit weniger Körperfett und sind gehörig stolz darauf. Zurecht?

Datum:
Low-Fat-Schweine

Die neuen Low-Fat-Schweine sollen die Schweinezucht in China revolutionieren.

Schweinefleich hat nicht unbedingt den besten Ruf. Wollen die Chinesen daran jetzt mit ihrer neusten Erfindung rütteln? Sie manipulierten die Gene von zwölf Schweinen und erschufen erstmals „Low-Fat-Schweine”. Endlich magerer Schinken? Wohl kaum. Denn wenn die Chinesen eins ganz sicherlich nicht im Sinn hatten, als sie der Natur ein Schnippchen schlugen, war ein gesünderes Nahrungsmittel ...

Sinn und Zweck der Low-Fat-Schweine

Jiangguo Zhao vom Institute of Zoology an der Chinese Academy of Science in Peking ist mit seinem Team Erschaffer der zwölf „Light-Schweine”. Sie haben insgesamt 24 Prozent weniger Fett als normale Schweine, sollen aber kerngesund sein. Mithilfe eines umstrittenen Genmanipulationsverfahrens – CRISPR – konnten die Wissenschaftler ein spezielles Protein in den Schweinen veranlagen, das die Körpertemperatur durch Fettverbrennung reguliert. Als „aufregend” beschreibt Zhao das Forschungsergebnis – schließlich könnten Bauern mit den Low-Fat-Schweinen Millionen Dollar sparen.

Schweine mit eingebauter Heizautomatik

Ziel des Projektes war es, Schweine zu schaffen, die die teils extrem kalten Winter in China besser überstehen. Die neuen Schweine, die sozusagen inklusive eigener Wärmedecke kommen, verursachen weniger Heiz- und Futterkosten. Zudem würden mehr Ferkel raue Wetterbedingungen überleben, da die Temperaturregelung der neuen Schweine besser funktioniere. Und da die Tiere ihr Körperfett ja verbrennen, erklärt sich der Low-Fat-Effekt. Also Genmanipulation als Wunderwaffe in der Landwirtschaft?

Genmanipuliertes Schweinefleisch bald im Supermarkt?

R. Michael Roberts, Professor für Tierkunde an der University of Missouri, sagte dem NPR, das Projekt sei technisch ziemlich wichtig. Zeige es doch, dass man das Wohlbefinden eines Tieres steigern könne und im gleichen Zuge auch noch das tierische Produkt verbessern würde, also das Fleisch. Selbst wenn das Schweinefleisch geschmacklich gut ist und gleich mit Fettreduzierung kommt, so ist es eher unwahrscheinlich, dass das genmanipulierte Fleisch in absehbarer Zukunft bei uns im Supermarkt landet – zu groß sind derzeit noch die Bedenken gegenüber genmanipulierten Lebensmitteln.
» Willst du dich trotzdem besser ernähren? Dann solltest du diesen Ernährungs-Change machen!

Schweinefleisch

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.