Einfach Abnehmen mit Kartoffeln, Brot & Co

Die High-Carb-Diät: endlich Kohlenhydrate satt

High-Carb-Diät? Das klingt auf den ersten Blick nach einem Märchen. Denn die meisten modernen Diäten schwören auf den Grundtenor "Finger weg von Kohlenhydraten und abends schon gar nicht!"

Datum:

Abnehmen mit Kohlenhydraten? Wir zeigen dir wie es geht.

Der Verzicht oder die massive Einschränkung von Grundnahrungsmittel wie Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln als Träger von Kohlenhydraten vermiest nicht selten die gute Laune während einer Diät. Sind es doch gerade die High-Carb-Lebensmittel, die Sättigung garantieren. Ähnlich dem Teufel, der das Weihwasser schmäht, gilt es in weiten Teilen der Diätenwelt geradezu als Blasphemie, wenn die Abendmahlzeit mit Kohlenhydraten "belastet" ist und nicht ausschließlich Eiweiß und Gemüse auf dem Teller liegen.

Das Geheimnis hinter der High-Carb-Diät

Die Grundlage des Erfolgs bildet eine weitgehend pflanzliche, naturbelassene, fettkontrollierte Ernährung. Also beispielsweise Soja statt (Kuh-)Milch und Joghurt. Der Rest ist (fast ausschließlich) dir überlassen. Klingt locker und ist es auch, wenn … ja, wenn man wirklich auf das Bauchgefühl hört. Denn das Mehr an Kartoffeln & Co fordert Einschränkungen an anderer Stelle. Allgemein werden keine Mengenvorgaben gemacht. Das Sättigungsgefühl stellt den Zielpunkt dar, an dem die Mahlzeit beendet ist. Und das erfordert ein gewisses Maß an Disziplin.
Diese Diät setzt auf vegane Ernährung, die nicht unumstritten ist. Ganz klar, vegane Ernährung bedeutet nicht einfach nur "ohne Fleisch". Viele wichtige Nährstoffe wollen in Ermangelung von Fleisch, Fisch und tierischen Produkten wie Eiern und Milch anderweitig ausgeglichen werden - und das funktioniert nur mit einem ausgereiften Plan und/oder gutem Wissen in Bezug auf Ernährungsgrundlagen. Unterstützung bieten zahlreiche Bücher wie das von Dr. John A. McDougall, "Die High-Carb-Diät - Abnehmen mit den richtigen Kohlenhydraten". Und vielleicht fällt dir hier auch der besondere Schlüssel zum Erfolg auf. Die Rede ist von den richtigen Kohlenhydraten. Denn Kuchen und Gebäck sind hier nicht gemeint!

Dickmacher Kohlenhydrate?

Hier gilt ein klares Nein - wenn die Eckdaten stimmen. Möglichst naturbelassene Kohlenhydrate aus Kartoffeln, Getreide, Bohnen und Mais wandelt dein Körper um in Glykogen. Und das wandert nicht auf die Hüfte, sondern in Muskeln und Leber und die Verdauung wird unterstützt. Die wertvollen Mineralien und Nährstoffe aus Kartoffeln & Co machen diese Nahrungsmittel zusätzlich wertvoll.
Die wahren Feinde einer Gewichtsabnahme, die Fette aus Ölen und Brotaufstrichen, bleiben bei der High-Carb-Diät außen vor. Stattdessen liefern Oliven, Lein- und Chia-Samen, Kokosraspeln und Nüsse die vom Körper benötigen Omega-Fettsäuren für gesunde Zellen, Hormonversorgung und die Aufnahme von Vitaminen aus der Nahrung.

"High-Carb-Low-Fat-Diät" - alltagstauglich?

Was auf den ersten Blick nach viel Arbeit oder langweiligen Mahlzeiten aussieht, ist es mitnichten. Längst hat sich die Lebensmittelindustrie auch auf den Wunsch nach unbehandelter Frische eingerichtet. Anbieter wie der namhafte Hersteller Frosta beispielsweise halten hochwertige Qualität bereits ideal zusammengestellter Tiefkühl-Gemüse/Kartoffel-Mischungen bereit. Internet-Shops wie Fit Taste liefern speziell auf deine Diät zugeschnittene Pakete mit fertigen Mahlzeiten. So kannst du dich langsam an das Konzept High-Carb heranarbeiten und über kurz oder lang dein Essen selbst zusammenstellen.

Fazit: Die klaren Pluspunkte im Ernährungsplan

Aus ernährungstechnischer Sicht ist "naturbelassen" wünschenswert. Weg vom Fast- und Junkfood oder den Fertigprodukten hin zu wertvollen Kartoffeln, Süßkartoffeln, Reis, Haferflocken, Bohnen, Erbsen, Bananen, Äpfeln und Nüssen, das empfehlen Ärzte und Ernährungsberater gleichermaßen. Inwieweit vegane Ernährung dein Ding ist, darfst du selbst für dich entscheiden. Eine ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen gelingt mit dem nötigen Wissen ganz einfach.
Eines ist allemal sicher: Die High-Carb-Diät verwöhnt mit einem guten Sättigungsgefühl. Körperliche Schwäche bleibt aus. Die gute Laune daraus sichert bessere Aussichten, mit dieser Diät erfolgreich zu sein, weil Ausreißer wie der Heißhunger auf Süßigkeiten entfallen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.