Ein Fall für Zahnärzte, Logopäden und Physiotherapeuten

Zähneknirschen: Nicht nur nervig sondern auch gefährlich

Wenn nachts die Zähne knirschen, kann das folgenschwere Auswirkungen auf den ganzen Körper haben. Um die Probleme und das Knirschen zu beseitigen, arbeiten Zahnärzte oft mit Logopäden und Physiotherapeuten Hand in Hand.

Datum:
Kieferschmerzen nach Zähneknirschen

Keine erholsame Nacht, wenn morgens nach nächtlichem Zähneknirschen der Kiefer schmerzt.

Die Ursache für das Zähneknirschen herauszufinden, kann sich schwierig gestalten. Im Normalfall steckt Stress hinter den nächtlichen Störgeräuschen. Stress wiederum hat bei jedem andere Ursprünge, denn Sorgen sind von Person zu Person unterschiedlich. Doch wenn der Stress die Kiefermuskulatur verspannt, der Partner nachts kein Auge mehr zubekommt und die Zähne zu schmerzen beginnen, ist es höchste Zeit. Dann heißt es ab zum Zahnarzt. Aber nicht nur Erwachsene, gerade Kinder haben mit den Folgen von unbehandeltem Zähneknirschen zu kämpfen.

Galerie: So helfen Zahnarzt, Physiotherapeut und Logopäde

Ein Arzt als Detektiv

Schmerzen in Mund- und Kieferbereich oder starke Empfindlichkeit beim Kauen führen für gewöhnlich zuerst zum Zahnarzt. Die Gründe hierfür sind vielseitig. Schiefe Zähne, eine Zungenfehlstellung und bei vielen Patienten nächtliches Zähneknirschen – meist durch Stress ausgelöst. Beim Knirschen drücken Ober- und Unterkiefer aufeinander. Bewegen sich die Zähne, entsteht das typische Knirschen, das in vielen Fällen unangenehm qietscht. Die Kau- und Kiefermuskulatur kann auf dieses Verhalten mit Verspannung, hoher Schmerzempfindlichkeit und gestörten Muskelfunktionen (Craniomandibuläre Dysfunktion/CMD ist eine Funktionsstörung der Kiefergelenke) reagieren. So haben manche Patienten beim Schlucken Probleme oder beim Sprechen stört der sprichwörtliche Knoten in der Zunge. Je nachdem, wie schwer die Folgen des Zähneknirschens schon sind, ist es dann am Zahnarzt zu entscheiden, welche parallelen Therapien zu empfehlen sind. Er selbst kann, um größere und dauerhafte Schäden an den Zähnen zu vermeiden, eine Beißschiene verordnen. Diese muss der Patient dann nur nachts in den Mund setzen.
Physiotherapie nach Zähneknirschen

Vertrauen Sie den Händen des Physiotherapeuten, wenn die Muskeln verkrampfen.

Der Physiotherapeut entspannt bei Zahnproblemen

Hat das Zähneknirschen Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen zur Folge, kommt der Physiotherapeut zum Einsatz. Da das Gebiss in direkter Verbindung zur Wirbelsäule steht, ist die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Physiotherapeut erforderlich, aber vor allem förderlich. Bekommt der Patient eine Beißschiene, die der Zahnarzt nach Gebissabdruck und Herstellung in einem Dentallabor noch anpassen muss, wirkt eine Physiotherapie unterstützend. Wärme- oder Kälteanwendungen können Verspannungen in Kiefer- und tieferliegender Muskulatur entspannen und lösen. Durch Dehnungsübungen und Massagen gibt der Physiotherapeut dem Gesicht des Patienten seine Beweglichkeit zurück. Der Vorteil für den Patienten: Viele Übungen kann er nach Bedarf zu Hause oder im Büro durchführen. Damit festigt man eigenständig die richtigen Bewegungsmuster und erhält sich gesunde Zähne.

Der Logopäde: Wenn das Zähneknirschen die Sprache beeinflusst

Wenn die Auswirkungen auf die Mundmotorik zu stark sind, um allein von Schiene und Physiotherapie zu verschwinden, empfiehlt sich die Überweisung an einen Logopäden. Dieser kann oft schon durch einen Blick in Ihr Gesicht erkennen, was zu tun ist. Mimik, Mundstellung und -öffnung sowie Schwierigkeiten, den Mund zu öffnen und die Zunge zu bewegen, deuten auf ungesunde Gewohnheiten. Die myofunktionellen Therapien eines Logopäden trainieren Mund-, Kiefer- und Zungenmuskulatur und bauen Verspannungen ab. Außerdem sorgt er dafür, dass die Bewegungsabläufe wieder gleichmäßig und natürlich ablaufen.

Zähneknirschen ist schon bei den Kleinsten ein Problem

Da gerade Kinder von Zähneknirschen betroffen sind, sollten Eltern immer besonders aufmerksam sein, wenn der Nachwuchs morgens über Kopf- oder Nackenschmerzen klagt. Auch schlechte Konzentrationsfähigkeit kann auf Kopfschmerzen hindeuten. Vor allem, wenn kleinere Kinder den Schmerz noch nicht verorten können, sollten Sie auf die Zeichen achten. Begleiten Sie Ihr Kind zu den Therapien, damit Sie sie zu Hause spielerisch in den Alltag übernehmen können. Gerade die Kleinsten haben an Zungenübungen wie dem Pustespiel auch zu Hause Spaß.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.