Zeit zum Leben

Der Traum von der perfekten Work-Life-Balance

Eine optimale Work-Life-Balance ist heute für viele Arbeitnehmer von großer Bedeutung. Doch was ist das eigentlich – und wie erreichst du die richtige Balance?

Datum:
Work_Life_Balance

Zunehmende Arbeit und abnehmende Freizeit – schnell läuft man Gefahr das Leben vor lauter Papierkram nicht mehr zu sehen.

Du hetzt morgens unausgeschlafen zur Straßenbahnhaltestelle, kommst abends gestresst von der Arbeit nach Hause? Du schaffst es nach dem Essen gerade noch, die letzte neue Folge deiner Lieblingsserie zu sehen, ehe dich die Müdigkeit ins Bett treibt? Kein Zweifel – deine Work-Life-Balance könnte Optimierung vertragen.
Mit dem Ausdruck Work-Life-Balance wird ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Arbeit und dem Privatleben bezeichnet. Lebst du unter der Woche nur für die Arbeit und kommst weder zu privaten Hobbys noch zum Treffen mit Freunden, ist dieses Verhältnis gestört. Dies kann auf Dauer zu psychischen und physischen Problemen führen.

Was ist meine optimale Work-Life-Balance?

Zunächst solltest du dein aktuelles Leben auf den Prüfstand stellen. Lebst du alleine und bist abends gerne noch länger im Büro, weil du vor Kreativität sprühst und dein aktuelles Projekt unbedingt möglichst bald abschließen willst? Freust du dich auf jede neue Geschäftsreise, weil du den Rummel auf Flughäfen und Messen ebenso liebst wie die vielen neuen Kontakte, die du knüpfst? Dann erfüllt dich dein Beruf so sehr, dass du dir keine Sorgen um deine Work-Life-Balance machen musst.
Bist du jedoch ständig gestresst, weil der Chef ein Meeting mal wieder auf den späten Nachmittag gelegt hat, sodass die Oma die Kinder aus der Kita abholt oder du deinen geliebten Yogakurs ausfallen lassen musst? Ärgerst du dich über eine spontan anberaumte Geschäftsreise, die dich dazu zwingt, den Kinoabend mit der besten Freundin ausfallen zu lassen? Dann ist deine Work-Life-Balance verbesserungswürdig.

Wie erreiche ich eine bessere Work-Life-Balance?

Auf Dauer können Stress und Ärger zu Krankheiten wie dem Burn-out-Syndrom oder zu Depressionen führen. Es ist daher wichtig, rechtzeitig die Notbremse zu ziehen. Manches kannst du in Eigenregie durch besseres Zeitmanagement erreichen. Kommst du morgens schon gestresst im Büro an, weil der Zug wieder mal Verspätung hatte und du auf den letzten Drücker durch die Straßen hetzt? Steh etwas früher auf und nimm den früheren Zug, sodass du ganz entspannt zum Büro gehen kannst.
Bei anderen Dingen hilft oftmals ein offenes Wort mit dem Chef. Bitte ihn, Meetings möglichst früh ab- und Termine einzuhalten. So planst du deinen Tag effektiver. Frag ruhig, ob du ab und zu im Homeoffice arbeiten darfst. Auf diese Weise sparst du immerhin die Zeit für den Weg zur Arbeit und zurück. Viele Menschen arbeiten zu Hause zudem konzentrierter, weil sie nicht ständig unterbrochen werden, sodass sie früher fertig sind und die zusätzliche Freizeit genießen können.

Kleine Auszeiten helfen

Achte auch auf andere Auszeiten, um die Work-Life-Balance zu verbessern. Nutze die Mittagspause für einen Spaziergang und genieße die Bewegung, statt dich in der Kantine mit Kollegen über den Chef aufzuregen. Und ganz wichtig: Lerne, nein zu sagen, wenn dir ein Kollege spätnachmittags noch Arbeit aufdrücken will oder vorschlägt, sich "mal kurz" zusammenzusetzen. Viele Menschen trauen sich nicht, nein zu sagen. Sie fürchten als unmotivierte, unkollegiale Mitarbeiter aufzufallen. Dabei schaden sie sich letztendlich nur selbst, da das eigene Stresslevel steigt.
Lässt der Stress trotz allem nicht nach, solltest du über einschneidendere Schritte nachdenken. Kannst du es dir finanziell leisten, deine wöchentliche Arbeitszeit um einige Stunden zu reduzieren, um deine Work-Life-Balance zu verbessern? Dann solltest du dies ruhig in Erwägung ziehen!

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.