Kamille, Pfefferminz und Co.

Welche Teesorte eignet sich für welchen Zweck?

Dass Kamillentee gegen Bauchschmerzen hilft und Pfefferminztee Husten lindert, weiß jedes Kind. Doch welche Wirkung hat Malventee und ist Schwarzer Tee wirklich so gesund? Wir nehmen die wichtigsten Teesorten unter die Lupe.

Datum:
Teesorten

Wenn man kann, sollte man Tee frisch zubereiten. In Teebeuteln ist oft nur noch ein Bruchteil der wertvollen Inhaltstoffe vorhanden.

Deutschland ist die Kaffee-Nation Nummer eins. Doch auch der Tee verbreitet sich seit Jahren rasend schnell unter den Konsumenten. Heutzutage wird kein staubtrockener Beuteltee mehr getrunken. Der Trend geht zur aufwändigen Maschine, die mit frischen Zutaten schmackhaften Tee zubereitet. Dabei sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt. Vom klassischen Kamillentee über verschiedene Früchtezubereitungen bis hin zu exotischen Schwarzteesorten ist alles dabei, was dem Gaumen Freude bereitet. Doch Tee hat nicht nur etwas mit Genuss zu tun. Viele Sorten wirken sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Dabei gilt: Je frischer das Getränk zubereitet ist, desto besser entfaltet sich dessen Wirkung. Teebeutel sind zwar praktisch, enthalten aber kaum noch jene Inhaltsstoffe, mit denen frisch aufgebrühter Tee auftrumpfen kann.

Tee – Was drin ist

Tee, egal welcher Sorte, enthält viele verschiedene Inhaltsstoffe, die sich wohltuend auf Körper und Geist auswirken. Eine Tasse deckt 10-15 Prozent des Tagesbedarfs an Fluorid. Fluoride sind die Salze der Fluorwasserstoffsäure, die vor allem für die Härtung des Zahnschmelzes zuständig ist. Die antioxidativen Catechine haben eine verjüngende Wirkung und gelten als natürliches Anti-Aging-Mittel. Mangan ist ein Spurenelement, das für feste Knochen und einen gesunden Stoffwechsel sorgt. Die Aminosäure Theanin wirkt beruhigend und die enthaltenden Gerbstoffe, sogenannte Tannine, wirkend entspannend auf Magen und Darm. Je nach Sorte ist die Zusammensetzung der einzelnen Bestandteile unterschiedlich stark ausgeprägt. So sind beispielsweise einige Sorten bei Magenbeschwerden eher geeignet, als andere. Vorsicht vor sogenannten Wellness-Tees: Je mehr Wirkung die Hersteller ihrem Produkt zugestehen, desto weniger Wahrheit steckt meist im Werbeversprechen. Tee ist schließlich kein Zaubermittel.
Wellness-Tee

Gerade bei Wellness-Tees ist nicht immer drin, was draufsteht.

Schwarzer Tee und Grüner Tee

Ob Darjeeling, Assam oder Earl Grey: Schwarzer Tee zählt gemeinhin zu den gesündesten aller Teesorten. Schwarzer Tee enthält besonders viel Fluorid, Kalzium, Eisen, Kalium, Magnesium und Zink. Darüber hinaus ist in Schwarzem Tee viel Koffein enthalten, sodass sich das Getränk als ideales Pendant zum Kaffee entwickelt hat und gerade von Konsumenten getrunken wird, die Kaffee nicht mögen oder vertragen. Grüner Tee hat derweil eine weitere Wirkung: Einer der Hauptinhaltstoffe vom Grünem Tee, Epigallocatechin-Gallat, wirkt auf Krebszellen wachstumshemmend und beugt darüber hinaus auch die Entstehung von Tumoren vor. Wie auch Schwarzer Tee ist Grüntee reich an Vitaminen. Doch eine noch höhere Konzentration als bei Vitaminen weisen die beiden Sorten bei Polyphenolen auf. Diese sekundären Pflanzenstoffe stärken das körpereigene Abwehrsystem und schützen die Zellen und Gefäße, indem sie zerstörerische freie Radikale abfangen.

Ein Blick ins Teeregal

Grundsätzlich tritt beim Tee jene Wirkung zutage, die vom Inhalt ausgeht. Die Kamillenpflanze wirkt ebenso wie der Fenchel oder Anis wohltuend auf Magen und Darm. Bei Magenbeschwerden sind diese Teesorten also die beste Wahl. Die Pfefferminze zählt zu den beliebtesten Heilpflanzen weltweit und ist aufgrund ihres hohen Mentholgehalts die erste Wahl bei Halsbeschwerden. Dies gilt auch für Salbei- und den etwas exotischeren Borretschtee. Baldriantee eignet sich durch die beruhigende Wirkung ideal als natürliche Einschlafhilfe. Bei Erkältungen empfehlen Apotheker neben Kamillentee vor allem Ingwer als Hauptbestandteil von Getränken, aber auch Lindenblütentee ist hier eine gute Wahl. Frauen wird bei Menstruationsbeschwerden zudem Scharfgabentee oder Oreganotee empfohlen. Sämtliche Sorten sind im gut sortierten Supermarkt oder in der Apotheke erhältlich.

Beliebte Bücher zum Thema Gesundheit in der Übersicht – jetzt bei Amazon entdecken

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.