Gefährliche Kost

Ungesunde Ernährung: Diese 5 Lebensmittel machen krank

Unsere Essgewohnheiten sind die Basis unserer Gesundheit. Vermeiden Sie zielsicher die fünf größten Risikofaktoren für eine ungesunde Ernährung.

Datum:
Ungesunde Ernährung: Donuts

Auch mit Donats ernähren Sie sich ungesund. Sie enthalten Transfette, die das persönliche Krebsrisiko erhöhen.

Hot Dogs und Donuts machen nicht nur dick. Eine ungesunde Ernährung mit scheinbar harmlosen Lebensmitteln ist häufig die Ursache für Bluthochdruck, Herzleiden, Diabetes und Schlaganfälle – und nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO verantwortlich für ein Drittel aller Krebserkrankungen. Leider ist auf den ersten Blick die schädliche Wirkung vieler Lebensmittel nicht erkennbar. Neben den Inhaltsstoffen spielt außerdem die Art der Zubereitung unserer Gaumenfreuden eine wichtige Rolle. Streichen Sie deshalb bestimmte Lebensmittel komplett von Ihrer Einkaufsliste oder wählen Sie eine gesündere Zubereitungsweise.

Galerie: 12 beliebte Blutdruckmessgeräte

Ungesunde Ernährung: Vorsicht am Grill

Endlich wieder Sommer und die Grillsaison ist eröffnet. Doch Vorsicht. Denn reichlich Rauch und züngelnde Flammen sorgen dafür, dass das Fleisch vom Rost auf der Liste der ungesunden Lebensmittel landet. Denn beim Grillen können sich gefährliche chemische Verbindungen entwickeln. Schuld sind sogenannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Sie entstehen, wenn Fleischsaft, Fett oder Marinade in die Glut tropfen und dort verbrennen. Der Rauch steigt auf, schlägt sich auf dem Fleisch nieder und gelangt schließlich in unserem Mund. Schneiden Sie deshalb verbrannte Stellen immer großzügig ab. Tipp: Verwenden Sie eine Grillschale. So tropft kein Fett in die Glut.
Eine Alternative ist, mit Gas zu grillen. Hier finden Sie die beliebtesten Gasgrills bei amazon.

Ungesunde Lebensmittel: Chips und Pommes

Schon beim Namen läuft vielen das Wasser im Munde zusammen. Doch in Chips und Pommes stecken nicht nur jede Menge Kalorien, sondern auch der krebserregende Stoff Acrylamid. In hoher Dosis schädigt die Substanz außerdem die Nerven. Bei Temperaturen ab 120 Grad Celsius stehen alle kohlenhydratreichen Lebensmittel unter Acrylamidverdacht.

Wie gefährlich ist Schimmel auf Lebensmitteln?

Ein oft unterschätzter, aber sehr gefährlicher Hausgenosse ist Schimmel. Einige Pilze produzieren leber- und nierenschädigende Stoffe, die sogar Krebs auslösen können. Die Mykotoxine schädigen auch Nervensystem und Erbgut. Deshalb gilt auch bei geringem Befall: Entsorgen Sie Verschimmeltes komplett. Brotlaibe mit nur einzelnen Schimmelflecken gehören ebenso in den Müll wie Käse und Konfitüre.

Ungesunde Ernährung durch Nitrosamine

Für Hot Dogs und verarbeitete Fleischwaren gilt: Weniger ist mehr. Der Grund? Sie enthalten Nitrate, die das Fleisch haltbar machen und für die frische rote Farbe sorgen. Der Stoff steckt auch in vielen Gemüsesorten und ist per se kein Problem. Ungesund wird es, wenn Nitrate zusammen mit Eiweiß (Aminen) aus dem Fleisch Nitrosamine bilden. Nitrosamine kommen vor allem bei der Erhitzung von Speisen auf und stehen unter Verdacht, Magen- und Darmtumoren auszulösen.

Donuts zählen zu besonders ungesunden Lebensmitteln

Sie sind herrlich süß und lecker – und leider auch auf der Top Five der ungesunden Lebensmittel: Donuts. Verantwortlich für das erhöhte Krebsrisiko sind dabei die Transfette. Die künstlich gehärteten Fette kann unser Körper nicht verarbeiten. Oftmals als Killerfette verschrien, nehmen sie den guten ungesättigten Fettsäuren, zum Beispiel aus Nüssen oder Fisch, den Platz weg. Dadurch leiden Prozesse wie etwa bei der Zellfunktion des Gehirns, der Drüsenfunktion oder dem Sauerstofftransport. Außerdem stören Transfette unser Hungergefühl. Unser Körper hat nie das Gefühl, ganz satt zu sein.

Bücher zum Thema gesunde Ernährung

Britta Peperkorn

von

Erklären ist meine Leidenschaft. Kompliziertes einfach darstellen – am liebsten zu Themen, die mich selbst interessieren: Gesundheit und Fitness.