Frühjahrsputz für die Zähne

Die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt

Tolles Zusatzangebot oder Geldschinderei? Die professionelle Zahnreinigung, kurz PZR, gehört zu den IGeL-Leistungen, für die Patienten in die eigene Tasche greifen müssen. Studien zum Nutzen der PZR widersprechen sich.

Datum:
Professionelle Zahnreinigung

Eine professionelle Zahnreinigung unterstützt die eigene Zahnhygiene.

Ob sich die professionelle Zahnreinigung lohnt oder nicht, hängt nicht zuletzt vom Zustand der eigenen Zähne ab. Wenn du beispielsweise viel Kaffee, Tee und Rotwein trinkst und dazu auch noch rauchst, bilden sich auf deinen Zähnen starke Beläge. Nimmst du es mit der Zahnhygiene nicht so genau, ist die professionelle Zahnreinigung ebenfalls sehr sinnvoll, da dabei auch die Zwischenräume sorgfältig gesäubert und von Zahnstein befreit werden. Letztendlich solltest du für dich selbst entscheiden, ob das Zusatzangebot des Zahnarztes für dich sinnvoll ist.

Wie verläuft eine professionelle Zahnreinigung?

In größeren Zahnarztpraxen wird die professionelle Zahnreinigung von Prophylaxe-Spezialisten durchgeführt. Diese untersuchen zunächst das Gebiss und überprüfen das Zahnfleisch auf Parodontitis (oft auch Parodontose genannt).
Nach der Überprüfung erfolgt die eigentliche Zahnreinigung. Dazu werden verschiedene Geräte eingesetzt, um weiche und harte Beläge zu entfernen. Mit einem speziellen Pulverstrahlgerät und einer Wasser-Salz-Lösung können auch dunklere Beläge von Tee, Kaffee und Rotwein entfernt werden. Wichtig ist auch die Reinigung der Zahnfleischtaschen mit einem speziellen Schaber, in die du zu Hause mit Zahnbürste & Co gar nicht vordringen kannst.
Außerdem reinigt der Spezialist die Zahnzwischenräume sorgfältig mit Zahnseide. Dann werden die Zähne gründlich poliert, damit sich Zahnbelag schwerer ansiedeln kann. Zuletzt wird eine spezielle zahnpflegende Fluoridpaste aufgetragen, die den Zahnschmelz stärkt.
Darüber hinaus bekommst du auch noch eine Reihe nützlicher Tipps zur Zahnpflege zu Hause und zur richtigen Anwendung von Pflegeprodukten wie Zahnseide. Insgesamt dauert eine professionelle Zahnreinigung etwa 45 bis 60 Minuten.

Wie häufig sollte die professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

Auch dies hängt von Zustand deiner Zähne ab. Wenn dein Gebiss insgesamt sehr gesund ist und du eine gründliche Zahnpflege betreibst, reicht einmal im Jahr. Leidest du jedoch schon unter Parodontitis, "vergisst" ab und zu mal das Zähneputzen am Abend und konsumierst viele Getränke, die zu Ablagerungen führen, ist die PZR zwei- bis dreimal im Jahr empfehlenswert.

Was kostet die professionelle Zahnreinigung?

Als IGeL-Leistung kostet dich die professionelle Zahnreinigung je nach Praxis und Arbeitsaufwand zwischen 50 und 150 Euro. Manche Krankenkassen bieten immerhin jährliche Zuschüsse an - frage auf jeden Fall einmal bei deiner Krankenkasse nach. Die PZR ist manchmal auch Teil der Leistungen der Zahnzusatzversicherungen. Achte auf das Kleingedruckte in deinem Vertrag und überlege dir ggf. einen Versicherungswechsel. Übernimmt die Zahnzusatzversicherung die Kosten für die professionelle Zahnreinigung, hast du einen Teil der Versicherungskosten schon wieder heraus, selbst wenn in einem Jahr keine anderen teuren Zahnbehandlungen anfallen.

Wie sinnvoll ist die professionelle Zahnreinigung?

Tagtäglich muss der Mundraum mit Millionen Bakterien fertig werden. Zwischen den Zähnen bleiben Essensreste stecken, während Tabakrauch, Rotwein und Kaffee Beläge bilden. All dies führt zur Bildung von Zahnstein und Plaque. Das tägliche Zähneputzen hält die Beläge zwar in Schach, aber nur teilweise. Selbst mit einer modernen elektronischen Zahnbürste und Zahnseide kannst du die Zahnzwischenräume nicht 100-prozentig säubern. An die Zahnfleischtaschen, in denen sich bevorzugt Bakterien ablagern, kommst du erst gar nicht heran. Die Folge: Etwa 80 Prozent (!) der Deutschen leiden unter einer Form von Parodontitis, d. h. einer bakteriell bedingten Entzündung des Zahnfleisches. Unbehandelt führt dies zu einer Lockerung der Zähne und irgendwann zu Zahnausfall. Zudem können die Bakterien das Bindegewebe und die Knochen angreifen. Neben Parodontitis sind auch Karies, Zahnfleischbluten und unangenehmer Mundgeruch Folgen von Zahnbelag und Zahnstein. Die professionelle Zahnreinigung ist also eine durchaus sinnvolle Maßnahme, um die eigene Zahnhygiene zu unterstützen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.