Streichen, kneten, klopfen

Massagen: Streicheleinheiten für Körper und Geist

Seit über 3000 Jahren wissen die Menschen von der heilenden Kraft der Körpermassage. Immer mehr Menschen lassen sich regelmäßig fachmännisch durchkneten. Die Auswahl verschiedener Methoden ist dabei enorm.

Datum:
Massage

Entspannung pur. Die Ganzkörpermassage gehört zu den beliebtesten Wellness-Behandlungen der Deutschen.

Durch systematisches Streichen, Kneten und Klopfen der Muskeln sollen während einer Massage Verspannungen aufgelöst und dadurch entstandene Schmerzen gelindert werden. Dies geschieht, indem durch das Klopfen auf den Muskel der Abtransport von Milchsäure angeregt wird, die für Muskelschmerzen verantwortlich ist. Durch den Druck auf die Haut werden die dort sitzenden Nervenenden stimuliert und rhythmische Impulse ausgelöst, die vom Muskel zum Gehirn und wieder zurück geleitet werden. Dadurch wird das Hormon Oxytocin freigesetzt, das Schmerzt lindert, Stress und Verspannungen abbaut, Ängste nimmt und das Immunsystem stärkt. Eine Massage wirkt sich also nicht bloß auf die behandelten Körperstellen aus, sondern vor allem auf die Psyche, weshalb die Massage nicht nur aus medizinischen Gründen angewendet wird, sondern auch zu den beliebtesten Wellness-Behandlungen gehört. Wir geben einen kleinen Überblick darüber, welche Massagetechniken es gibt und welche wofür am besen geeignet sind.

Galerie: Deutschlands beliebteste Massageutensilien

Wellness- und Fußreflexzonenmassage

Anders als bei einer ärztlich verordneten Massagetherapie, in der gezielte Schmerzursachen durch Massage behoben werden sollen, stehen bei diesen beiden Massagearten das körperliche Wohlbefinden und die Entspannung im Vordergrund. Beruflicher und privater Stress können unterbewusst zu einer verspannten Körperhaltung führen. Mithilfe einer Ganzkörpermassage werden unter entspannenden Voraussetzungen (gedimmtes Licht, Entspannungsmusik) sämtliche Körperregionen bearbeitet, wodurch das Wohlbefinden schlagartig steigt. Die Kosten variieren je nach Anbieter. Generell gilt aber, dass eine Minute Massage rund einen Euro kosten darf. Auch die Fußreflexzonenmassage hat einen sehr wohltuenden Charakter, besitzt aber einen medizinischen Hintergrund. Durch spezielle Drucktechniken auf verschiedene Fußbereiche können ähnlich einer Akupunkturbehandlung gezielt einzelne Körperregionen behandelt werden. Die Fußreflexzonenmassage gehört daher auch in den alternativen Heilbereich. Da ihre Wirkung jedoch nie wissenschaftlich belegt werden konnte, findet sie vorzugsweise in der Wellness-Behandlung Anwendung. Je nach Anbieter zahlt man für eine 40-minütige Behandlung zwischen 24 und 42 Euro.
Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage funktioniert nach demselben Prinzip wie die Akupunktur. Behandelt man mit einer speziellen Drucktechnik Teilbereiche des Fußes, sollen dadurch Energien bestimmter Körperregionen angeregt und freigesetzt werden.

Indische Massagekunst: Ayurveda und Yoni

Sowohl die Ayurveda- als auch die Yoni-Massage sind in der indischen Heilkunst verankert und haben beide ihren ganz eigenen Wirkungskreis. Das Ayurveda-Energieprinzip besagt, dass das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele, Verhalten und Umwelt im Einklang sein muss, damit der Mensch innere Zufriedenheit erlangt. Das Ziel dieser Heilkunde ist das Vermeiden von Krankheiten, indem man Auslöser erkennt und frühzeitig beseitigt. Darüber hinaus besagt die Lehre der Ayurveda, dass alle Energien im Körper vorkommen, jedoch immer eine oder zwei davon dominieren. Bei einem gesunden Menschen sollten alle drei Energien im Einklang sein. Man unterscheidet zwischen der Lebensenergie „Vata“, die für das Element Bewegung steht, der sogenannten „Pitta“ für den Stoffwechsel und der „Kapha“, die Kraft und Potenz verleiht. Je nach Energieaufteilung wird der Mensch in einen von zehn Konstitutionstypen eingeordnet, anhand dessen die Ayurveda-Massage geplant wird. Warmes Öl soll tief in die Hautschichten eindringen und die Ausscheidung von Gift- und Schlackenstoffen fördern. Bei regelmäßiger Anwendung sollen so das Immunsystem gestärkt, der Schlaf verbessert, die Hautstruktur gefestigt und der Hormonhaushalt in Einklang gebracht werden. Auf Dauer soll die Massage die Energieaufteilung des Menschen in Einklang bringen.
Damit hat die Yoni-Massage nichts zu tun. Diese sehr spezielle Massagetechnik wird bei Frauen mit Sexualproblemen angewendet. Mithilfe von Gleitgel wird zunächst der äußere, dann auch der innere Genitalbereich von einer ausgebildeten Tantra-Masseurin massiert, was die Körperwahrnehmung maßgeblich beeinflussen soll. Vor der Yoni-Massage wird eine halbstündige bis stündige Ganzkörpermassage empfohlen, um sich an die fremden Berührungen auf der Haut zu gewöhnen und Vertrauen zur Masseurin zu fassen. Die Kosten variieren zwischen einem und zwei Euro pro Minute. Übrigens: Nimm Abstand von zwielichtigen Erotikclubs, die diese Behandlung anbieten. Auch Yoni-Massagen werden in vielen herkömmlichen Wellness-Studios angeboten. Idealerweise haben diese sich auf indische Massagekunst spezialisiert.

Asiatische Massagen: Thai und Shiatsu

Die Thai-Massage ist Bestandteil der fernöstlichen Heilkunst und versteht sich als Zusammenspiel aus Akupressur, Meditation, leichten Dehnübungen und Rotation der Gelenke. Sie dient der Vorbeugung von Krankheiten und unterstützt das geistige wie körperliche Wohlbefinden. Einer Thai-Massage geht ein detailliertes Gespräch über eventuelle Beschwerden voraus, auf die der Masseur gezielt eingehen soll. Anschließend entwirft er einen Bewegungsablauf für den Kunden, in den auch klassische Yoga-Übungen mit einfließen können. Die Massage wird meist leicht bekleidet und auf einer Bodenmatte durchgeführt, da der Masseur für die Behandlung sein ganzes Körpergewicht einsetzen muss. Der Therapeut bewegt den Patienten gezielt in bestimmte Positionen und Stellungen, die mit kleineren Reflexzonenmassagen angereichert werden können. Auch auf die richtige Atemtechnik, die maßgeblich zur Entspannung beiträgt, achtet der Masseur. Durch die gleichmäßige Rotation der Gelenke wirkt sich eine Thai-Massage auch auf die Gelenkgesundheit aus. Das hilft gegen Stress und soll Schlafstörungen oder auch Kopfschmerzen verringern. Die Shiatsu-Massage findet in Teilen ebenfalls bei der Thai-Massage statt. Hierbei handelt es sich um eine japanische Fingerdruckmassage, die der Akupunktur ähnelt. Mittels Finger, Handballen, Knie und Ellenbogen wird das Nervensystem des Patienten an verschiedenen Stellen stimuliert. Dadurch sollen Körper und Geist in Einklang gebracht werden, der Patient entspannen. Die Kosten für derartige Massagen liegen im mittleren zweistelligen Bereich. Aufgrund des hohen körperlichen Aufwands für den Masseur sind diese Massagen meist etwas teurer als klassische Wellness-Massagen.

Massagegeräte

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.