Schmerz-Check-up

Dem Kopfschmerz einfach entkommen: Die besten Tipps

Es pocht in den Schläfen und der Schädel brummt? Finden Sie heraus, wie Sie Kopfschmerzen auch ohne Pillen stoppen und welcher Kopfschmerz-Typ Sie sind.

Datum:
Warum quälen Sie immer wieder Kopfschmerzen? Um Ihrem ganz persönlichen Schmerzauslöser auf die Spur zu kommen, hilft ein simples Mittel: Führen Sie Tagebuch. Denn neben klassischen Ursachen für Kopfschmerzen wie Stress, langes Sitzen am Schreibtisch oder Wetterumschwüngen ist häufig ein bestimmtes Verhalten Quelle für die Schmerzen. So lösen das Tragen einer schweren Handtasche oder das Schlafen auf einem zu großen Kopfkissen mitunter Kopf- und Nackenschmerzen aus. Auch überanstrengte Augen, etwa durch falsche Brillengläser oder aufgrund eines übermäßigen Konsums von 3-D-Filmen, fördern Kopfschmerzen in der Stirn und im Hinterkopf.

Galerie: Was bei Kopfschmerzen und Migräne hilft

Verjagen Sie Kopfschmerzen mit Kälte oder Wärme

Für viele gehen Kopf- und Nackenschmerzen Hand in Hand. Lösen Sie verkrampfte Muskeln mit einem Vollbad, einem warmen Kirschkissen oder heizen Sie Ihren Schulterbereich per Föhn-Massage. Für einen lindernden Effekt auf Kopfschmerzen in der Stirn sorgt ein kalter Waschlappen oder ein Eisbeutel. Kühlende Helfer sind außerdem Minzöl, Japanisches Heilpflanzenöl oder Tigerbalsam.

Was hilft bei Kopfschmerzen? Gute Energie!

Ich habe heute den ganzen Tag noch nichts Richtiges gegessen. Kommt Ihnen dieser Satz häufiger über die Lippen? Keine gute Idee. Ein absinkender Blutzuckerspiegel zählt zu den typischen Kopfschmerzen-Ursachen. Regelmäßige Mahlzeiten sind deshalb Pflicht, am besten mit reichlich Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Fisch. Die gleiche Empfehlung gilt für das Trinken. Kopfschmerzen gehen häufig auf einen Mangel an Flüssigkeit zurück. Ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr wird unser Blut zu dick und die Sauerstoffversorgung der Zellen lässt nach.

Kopfschmerzen mit Bewegung lindern

Wenn der Kopf dröhnt und hämmert, haben die wenigsten Lust auf Sport. Doch gerade bei wiederkehrenden Kopfschmerzen ist körperliche Aktivität ein Muss. Regelmäßige Bewegung hilft beim Stressabbau und beschert uns jede Menge Glückshormone. Der Grund: Endorphine beeinflussen die Schmerzweiterleitung und -verarbeitung und unterdrücken Schmerzen. Egal ob Schwimmen, Walken oder Radfahren – ein Sportprogramm wirkt vorbeugend und lindert akute Kopfschmerzen.

Starke Kopfschmerzen? Schalten Sie häufiger ab!

Anspannung und Stress führen häufig zu starken Kopfschmerzen. Legen Sie hin und wieder eine Pause ein und lassen die Arbeit für einen Moment ruhen. Besonders wenn Sie merken, dass die Kopfschmerzen im Anmarsch sind. Machen Sie sich mit Entspannungs- oder Atemübungen vertraut, zum Beispiel mit Yoga oder autogenem Training. Wahre Wunder bringt auch ein Power-Nap oder eine Mini-Druckmassage der Stirn oder Schläfen.

Welcher Kopfschmerz-Typ sind Sie?

Wenn Ihre Schmerzen vermehrt auftauchen, suchen Sie unbedingt ärztlichen Rat. Der Blitz-Test ist dafür eine gute Vorbereitung und hilft, Ihre Kopfschmerzen besser einzuordnen. Falls Sie pro Kategorie zwei Frage bejahen, ist die jeweilige Diagnose wahrscheinlich.
Spannung-Kopfschmerz
  • Gehen die Schmerzen bei Bewegung spürbar zurück?
  • Haben Sie trotz der Kopfschmerzen immer noch Appetit?
  • Sind Sie trotz der Schmerzen arbeitsfähig?
Migräne-Kopfschmerz
  • Verschlimmern sich die Kopfschmerzen, wenn Sie sich bewegen?
  • Quälen Sie außerdem Licht- und Lärmempfindlichkeit, Übelkeit und Sehstörungen?
  • Wird Ihr Alltag durch die Schmerzen stark behindert?
Cluster-Kopfschmerz
  • Beginnen die Schmerzen am Auge und breiten sich dann über Stirn und Schläfen aus?
  • Läuft während einer Attacke Ihre Nase?
  • Haben Sie zugleich einen starken Bewegungsdrang?
Medikamenten-Kopfschmerz
  • Schlucken Sie aufgrund Ihrer Kopfschmerzen an bis zu drei Tagen pro Woche Schmerzmittel?
  • Nehmen Sie seit mehr als drei Monaten regelmäßig Schmerzmittel gegen Ihre Kopfschmerzen?
  • Haben Sie in den vergangenen Monaten immer häufiger unter Kopfschmerzen gelitten?

Ratgeber zum Thema Kopfschmerzen

Britta Peperkorn

von

Erklären ist meine Leidenschaft. Kompliziertes einfach darstellen – am liebsten zu Themen, die mich selbst interessieren: Gesundheit und Fitness.

Sonderangebote