Das Smartphone ist Schuld!

iPad-Schulter und Handy-Nacken – was tun bei Schmerzen?

Geplagt von Schulter- und Nackenschmerzen? Der geneigte Kopf bei der Nutzung von Handy und Tablett ist Schuld! eVivam verrät, was ihr gegen die iPad-Schulter und den Handy-Nacken tun könnt.

Datum:
Handy-Nacken Schmerzen

Handy-Nacken und iPad-Schulter sorgen für eine ungesunde Körperhaltung und Schmerzen.

Das ständige Starren auf Smartphone- und Tablett-Bildschirme macht uns nicht nur zu sogenannten Smombies (Kofferwort aus „Smartphone“ und „Zombie“), es kann auch schmerzhafte Folgen für Kopf und Schulter haben. Immer erreichbar zu sein und durchgehend mit der ganzen Welt in Verbindung zu stehen, ist eben nicht frei von Nebenwirkungen. Orthopäde Dr. Sven Ostermeier der Gelenk-Klinik Gundelfingen erklärt, worum es sich bei der iPad-Schulter und dem Handy-Nacken handelt und hat ein paar Tipps, wie ihr euch vor Fehlhaltungen schützt und Schmerzen verhindert.

Keine Chance der iPad-Schulter

Wer sein Tablett als Computer-Ersatz benutzt und mit gebeugtem Kopf stundenlang auf den Display blickt, riskiert Schmerzen in Schultern und Kopf. Die einseitige Belastung kann auf Dauer Sehnen, Muskeln und Nerven beschädigen. Um das zu verhindern, empfiehlt der Experte, alle 15 bis 20 Minuten eine Pause einzulegen. Diese nutzt man am besten dafür, sich zu strecken, zu beugen und die Schultern kreisen zu lassen. Mithilfe einer Geräte-Halterung sorgt man zudem für eine angenehmere und entspanntere Arbeitsposition und bessere Körperhaltung. Anstatt Tablett oder Laptop auf den Beinen oder dem Schoss abzulegen, ist es gesünder, für längeres Arbeiten oder Surfen am Computer ein größeres Gerät mit Tastatur und separatem Bildschirm zu nutzen.
Yoga gegen Verspannungen Video abspielen

Dehnen und Yoga gehen Hand in Hand. Mit diesem Video kannst du einen kleinen Eindruck gewinnen.

Handy-Nacken: Übungen und Entspannung gegen Schmerzen

In Bus und Bahn sieht man es ständig: Menschen starren mit gesenktem Kopf auf ihr Smartphone. Dass darauf gerne mal starke Kopf- und Nackenschmerzen folgen, interessiert wohl keinen. Dabei belastet diese Kopfhaltung die Nackenmuskulatur stark und sorgt dafür, dass die Halsmuskeln überdehnen. Ein steifer Nacken ist die Folge. Den verhindert man, indem man den Kopf beim Surfen und Texten in einer aufrechten Position hält. Folgende Entspannungsübung hilft auch: Aufrecht hinsetzen und die linke Hand leicht gegen das linke Ohr drücken. Das wiederholt man nach ein paar Sekunden auf der anderen Seite. Solche und andere Übungen sollen die Muskulatur entspannen und dem Handy-Nacken keine Chance lassen.

Nackenkissen

Sabine Stanek

von

Lifestyle, Sport und Technik – auf eVivam berichte ich euch von neuen Trends und Gadgets, die unser Leben noch spannender machen.