Schnelle Hilfe bei Husten und Schnupfen

Erkältungszeit: Mit diesen Tipps kommst du da durch

Erkältung und Grippe haben Deutschland seit Wochen fest im Griff – und das bleibt auch noch einige Zeit so. eVivam sagt, wie du dich vor Ansteckung schützt und Beschwerden linderst.

Datum:
Frau mit Taschentuch

Haaatschi: Beim nasskalten Wetter macht das Immunsystem vieler Menschen schlapp. Husten, Schupfen und Heiserkeit sind die Folge.

Der Kopf dröhnt, der Hals kratzt, die Nase läuft: Tausende kämpfen derzeit mit Erkältungsbeschwerden, denn beim nasskalten Wetter in Deutschland macht das Immunsystem schnell schlapp. Doch soweit muss es gar nicht kommen.

So stärkst du deine Abwehrkräfte

Damit Erkältungs-Viren dich auch weiterhin verschonen, solltest du jeden Tag an die frische Luft gehen - natürlich warm verpackt. So stellt sich dein Körper besser auf die kalten Temperaturen ein. Nutz die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang. Oder überlege, ob du für Kurzstrecken wirklich in die überfüllte Bahn oder in den Bus mit lauter schniefenden Menschen steigst. Lauf die zwei Stationen besser zu Fuß. Kostenlose Schrittzähler-Apps wie „Super Schrittzähler“ für Android oder „Schrittzähler gratis“ für iOS helfen Bewegungsmuffeln auf die Sprünge.
Xiaomi Mi Band

Fitness-Tracker wie das Xiaomi Mi Band helfen Bewegungsmuffeln auf die Sprünge. Es gibt sie schon für wenig Geld.

Bewegung und Vitamine

Treib Sport, auch wenn es draußen kalt ist. Durch regelmäßiges Walken, Joggen oder Radfahren wird das Immunsystem gestärkt und die Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten sinkt. Viele Freizeit-Sportler tragen ein Fitness-Armband. Es zeichnet Schritte und verbrauchte Kalorien auf, einige messen auch den Puls und die Schlafphasen. Die dazugehörigen Apps liefern zahlreiche Daten über die Bewegung und spornen so zu mehr Bewegung an. Günstige Tracker wie das Xiaomi Mi Band gibt es schon unter 30 Euro. Aber übertreibe es nicht: Wer bis zur Erschöpfung Sport treibt erreicht das Gegenteil und schwächt das Immunsystem, warnen Experten.
Auch Vitamine sind wichtig für ein stabiles Immunsystem. In welchen Lebensmitteln sie stecken und wieviel du davon täglich brauchst, um gesund zu bleiben, erfährst auf dem Internetportal Vitamine.com. Auch die Kauf-App Ernährung Pro für iOS (0,99 Euro) und Android (0,99 Euro) bietet eine Vitamindatenbank.

Ansteckungsgefahr im Büro

Im Büro gibt es jede Menge Platz für Keime und Bakterien. Laut einer Studie der DAK war jeder zweite Berufstätige im vergangenen Jahr krankgeschrieben. Eine der häufigsten Ursachen waren Atemwegserkrankungen, die in 2015 um ein Viertel gestiegen sind. Achte deshalb am Arbeitsplatz auf eine regelmäßige Reinigung von Telefon, Tastatur und Maus. Damit die Viren nicht von einem Beschäftigten zum nächsten wandern, solltest du alle glatten Flächen mit einem feuchten Tuch aus dem Drogeriemarkt abwischen. Spezielle Desinfektionsmittel sind nicht notwendig.

Galerie: Achtung: Hier lauern wirklich die Krankheitskeime

So wirst du die Schniefnase wieder los

Es hat dich doch erwischt? Dann solltest du jeden Stress vermeiden, damit dein Körper die Kraft hat, gegen die Viren zu kämpfen. Ein Bad mit ätherischen Ölen entspannt und befreit die Atemwege. Trink viel, um den Schleim zu lösen. Am besten Wasser oder Kräutertees mit Honig. Welche Hausmittel bei einer Erkältung noch helfen, verrät dir beispielsweise die kostenlose App „BKK VBU Hausmittel-App“.
Wer Medikamente benötigt, hat mit der kostenlosen App „Apotheke vor Ort“ für Android und iOS seine Stamm-Apotheke immer dabei. Außerhalb der Öffnungszeiten listet die App alle dienstbereiten Apotheken in der Umgebung nach Entfernung auf.
Trockene Raumluft sorgt dafür, dass die Schleimhäute austrocknen und sich die Viren noch schneller ausbreiten. Wenn eine Schale mit Wasser auf der Heizung nicht ausreicht, kannst du es auch mit einem Luftbefeuchter versuchen. Günstige Modelle wie den Beurer LB44 gibt’s bei Amazon für knapp 50 Euro. Inhalieren hilft gegen blockierte Atemwege. Mit dem Inhalator Medisana IN 500 kannst du gezielt gegen Atemwegsinfekte vorgehen. Auch für Kinder geeignet, gibt es bei Amazon für rund 40 Euro.

Erkältung oder Grippe?

Symptome der Grippe

Auf Grippeinfo informiert eine Grafik über Ansteckungsgefahr, Symptome und Auswirkungen der Grippe.

Die Symptome von Erkältung und Grippe ähneln sich. Doch während sich eine Erkältung über mehrere Tage anschleicht, haut dich eine Grippe von jetzt auf gleich um. Zu Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Schweißausbrüchen kommt häufig Fieber dazu. Mehr Infos zur Grippe gibt es im Netz auf Grippeinfo. Derzeit rollt die Grippewelle wieder durch Deutschland, die Zahl der Fälle steigt. Vor allem Menschen mittleren Alters erkranken in diesem Jahr besonders häufig, meldet das Robert Koch Institut. Die Wissenschaftler informieren wöchentlich über die Ausbreitung der Krankheit. Hier siehst du, ob auch deine Region betroffen ist.

Wann solltest du zum Arzt gehen?

Falls deine Erkältungsbeschwerden länger anhalten oder du nicht sicher bist, ob die Grippe dich erwischt hat: Geh auf jeden Fall zum Arzt. Dort kannst du auch klären, bis wann eine Grippe-Impfung sinnvoll ist.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.