Wie Kräuter Gesundheit und Wohlbefinden beeinflussen

Kleine Kräuterheilkunde: Wichtige Heilkräuter für jeden Tag

Heilkräuter bieten dir viele Möglichkeiten, dein Wohlbefinden zu verbessern. Die Kräuterheilkunde überliefert alles, was du zum Umgang mit den Pflanzen wissen musst.

Datum:
Alternativ Medizin

Mit den richtigen Kräutern durch die jede Jahreszeit

Wer kennt das nicht? Die Nase sitzt zu, die Bronchien rasseln, der Bauch ist aufgebläht. Zum Glück gibt es verschiedene Mittel aus der Kräuterheilkunde, mit denen du ruckzuck wieder auf den Beinen bist. Bei diesen und anderen Erkrankungen wirken bestimmte Heilkräuter wahre Wunder.
Die Kräuterheilkunde hat schon seit vielen Jahrhunderten Bestand. Die Heilkraft der Natur gilt seit jeher als wichtiges Element bei der Genesung. Sowohl Beschwerden als auch ernsthafte Erkrankungen werden durch entsprechende Heilkräuter schonend therapiert. eVivam zeigt auf, welche Kräuter die richtige Wahl sind.

So kannst du die Kräuterheilkunde nutzen

Bei der Nutzung von Heilkräutern gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zur externen Anwendung auf der Haut zählt das Auftragen von Cremes und Salben. Auch Massageöle, die bei Sportverletzungen auf der betroffenen Stelle eingerieben werden, gehören zur Kräuterheilkunde. Sie werden vor allem bei Verspannungen genutzt, um die Durchblutung anzuregen. Ebenso können ätherische Öle angewandt werden. Diese sind wirksam gegen Keime und dämmen Infekte ein – probiere zum Beispiel eine Anwendung mit Thymian oder Salbei. Da diese Öle über die Schleimhäute direkt vom Körper aufgenommen werden, strahlen Sie auch unmittelbar auf betroffene Organe aus. Zudem finden sie in der Aromatherapie Anwendung – denn die wohltuenden Gerüche können deine Stimmung positiv beeinflussen. Das Inhalieren über einer Schüssel mit kochendem Wasser und einer Handvoll Kamille feuchtet die Schleimhäute an. Der Dampf der Heilkräuter gelangt in die Nebenhöhlen und fördert bei Erkältungen das Abschwellen.

Die bekanntesten Pflanzen aus der Kräuterheilkunde

Zu den weitverbreiteten Heilkräutern zählt Baldrian. Dieser wird immer dann eingesetzt – zum Beispiel als Tee –, wenn der Betroffene unter Schlaflosigkeit leidet. Baldrian hat eine beruhigende Wirkung und kann auch Herzbeschwerden lindern. Brennnessel findet man hierzulande auf vielen Wiesen und Feldern. Das stechende Grün hilft gut bei Muskelrheuma oder Gelenkschmerzen. Auch bei Gicht kannst du auf die Brennnessel vertrauen. Zudem wirkt sie Stoffwechsel fördernd.

Heilkräuter gegen Verdauungsbeschwerden

Bei Verdauungsbeschwerden ist ein Fencheltee die richtige Wahl. Er löst das Völlegefühl auf und hilft gegen Blähungen. Die Frauenminze ist ebenfalls gut geeignet, um deine Beschwerden schnell zu lindern. Bei Durchfall hingegen kannst du auf Waldbeerextrakte setzen. Einen Vitamin-C-Mangel gleichst du durch die Einnahme von Sanddorn-Präparaten aus. Die Heidelbeere ist in getrockneter Form ebenso ein Helfer bei Darmbeschwerden.

Heilpflanzen, die in jeder Küche zu finden sind

Viele Pflanzen, die als Gewürz in der Küche Verwendung finden, haben eine heilsame Wirkung. Rosmarin zum Beispiel schmeckt nicht nur gut zu Backofenkartoffeln, er kurbelt auch den Blutdruck an. Knoblauch gibt Speisen eine leichte Schärfe und wirkt zudem antibakteriell. Mit Gartenkresse kannst du einen frischen Salat verfeinern. Daneben ist dieses Heilkraut ein potenter Vitamin-C-Lieferant und beugt Frühjahrsmüdigkeit, Appetitlosigkeit und Asthma vor. Thymian ist nicht nur ein schmackhaftes Gewürz, er kann auch bei verschiedenen Leiden genutzt werden. So hilft er als Tee oder als Umschlag unter anderem bei Husten und gegen Menstruationsstörungen oder wirkt desinfizierend bei entzündeten Wunden.

Von der Kräuterheilkunde profitieren – Heilkräuter als bewährte Hausmittel bei kleineren Erkrankungen

Oft können einfache Hausmittel aus der Kräuterheilkunde schon helfen, Schmerzen und Beschwerden zu lindern. Zwar gehen Heilkräuter, anders als Medikamente, in der Regel nicht mit Nebenwirkungen einher, dennoch solltest du die Dosierung achtsam wählen. Sollten die Beschwerden trotz der Heilkräuter nicht abklingen, musst du einen Arzt aufsuchen.

Bücher zu Heilkräutern

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.