Essen statt Schwitzen

Vitamin C statt Sport? Studie enthüllt Neuigkeiten

Lässt sich das tägliche Training tatsächlich einfach durch ein, zwei Orangen auf der Couch ersetzen? Das mag für den inneren Schweinehund zwar verlockend klingen – ganz so einfach ist es dann aber doch nicht.

Datum:
Orangen und Stethoskop

Orangen statt Joggen? Laut einer Studie wirkt Vitamin C wie Sport auf unsere Herz-Kreislauf-Verfassung.

Eine Studie der „University of Colorado“ hat kürzlich herausgefunden, dass Vitamin C einen sportähnlichen Effekt auf unsere Herz-Kreislauf-Verfassung ausübt. Bei dem Experiment wurden 35 übergewichtige Probanden in zwei Gruppen aufgeteilt. Etwa zwölf Wochen lang nahmen die Teilnehmer der einen Gruppe eine tägliche Dosis von 500 mg Vitamin C ein; die empfohlene Tagesdosis liegt bei etwa 30 bis 180 mg. Personen der Vergleichsgruppe sollten in der Zeit stattdessen fünf bis sieben Mal die Woche bei mittlerer bis hoher Intensität laufen. Nach drei Monaten stellte sich heraus: Der Blutgefäßtonus, Hauptindikator unserer Herz-Kreislauf-Verfassung, war bei beiden Gruppen auf nunmehr gesunde Werte gestiegen – das Vitamin C hatte also vergleichbar positive Auswirkungen wie sportliche Betätigung.

Vitamine sind hilfreich, aber kein Sport-Ersatz

Allen, die nun auf eine schweißfreie Abspeck-Methode hoffen, sei gesagt: Eine Gewichtsabnahme war in keiner der beiden Gruppen zu vermerken. Und natürlich ist eine solche Vitamin-C-Kur auch kein vollständiger Ersatz für sportliche Betätigung: Gesunde Cholesterinwerte, ein definierter Körper, ein starker Kreislauf, verbesserte kognitive Fähigkeiten, und weitere Vorteile, die eine regelmäßige Bewegung mit sich bringt, kann das Vitamin nicht ersetzen. Der bei Übergewicht typische niedrige Gefäßinnendruck ist allerdings die Hauptursache für gefährliche Folgeerkrankungen wie Entzündungen, Bluthochdruck, Blutgerinnsel, Herzinfarkte oder Schlaganfälle. Die Erkenntnisse der Studie sind daher vor allem für jene hilfreich, die aufgrund ihres Gewichts nicht oder nur sehr eingeschränkt Sport betreiben können.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.