Gut gegen Viren und Bakterien

Senföle: In vielen Fällen sogar besser als Antibiotika!

Die übermäßige Verwendung von Antibiotika bei Erkältungen führt zur Resistenzentwicklung von Bakterien. Um diese Resistenzen zu verhindern, empfehlen Experten bei leichten Erkrankungen die Verwendung von natürlichen Senfölen.

Datum:
Senföle lindern Resistenzgefahr

Meerrettich enthält das Allylsenföl, das entzündungshemmende Eigenschaften aufzeigt.

Auf der weltweiten Antibiotika-Woche 2015 hat die Weltgesundheitsorganisation die Ergebnisse einer Umfrage enthüllt: Zwei Drittel der Befragten sind der Überzeugung, dass Antibiotika gegen Erkältungen und Grippeerkrankungen helfen.
Viele scheinen nicht zu wissen, dass Viren solche leichten Erkrankungen verursachen und nicht Bakterien. Da Antibiotika aber nur bei Bakterien wirken, erhöht der übermäßige Verzehr der chemischen Arzneimittel die Wahrscheinlichkeit, dass die winzigen Tierchen Resistenzen entwickeln und die Medikamente somit keine Wirkung mehr zeigen. Verwendet der Patient hingegen pflanzliche Arzneimittel, wie in Meerrettich und Kapuzinerkresse enthaltene Senföle, kann dieser gegen leichte Erkrankungen nicht nur natürlich vorgehen, er mindert auch die Gefahr von sich weiterentwickelnden Resistenzen.

Antibiotika viel zu oft erste Wahl

Fälschlicherweise glauben viele, dass die Einnahme von Antibiotika bei viralen Infekten Schlimmeres, wie eine bakterielle Entzündung, verhindern kann. Die chemischen Arzneimittel wirken allerdings nur sehr gezielt, denn das jeweilige Medikament bekämpft jeweils nur eine bestimmte Bakterienart. Wird das Antibiotikum ungezielt eingesetzt, haben die Bakterien genug Zeit, sich an das Antibiotikum zu gewöhnen und eine Resistenz zu entwickeln, noch bevor sie den menschlichen Körper überhaupt angegriffen haben.

Keine Resistenzentwicklung gegen Senföle

Mehrere Studien haben ergeben, dass Senföle, wie das in Meerrettich enthaltene Allylsenföl, nicht nur entzündungshemmend wirken, sie können auch die Resistenzgefahr verringern. Sie wirken gut bei viralen und bakteriellen Erkrankungen, ohne dass Bakterien in den letzten 50 Jahren Resistenzen gegen sie entwickelt haben. Ärzte und Wissenschaftler empfehlen daher, bei Erkältungen und leichten Grippeerkrankungen auf Senföle und andere natürliche Mittel zurückzugreifen. So bekommen Bakterien keine Gelegenheit, Resistenzen gegen bestimmte Antibiotika zu entwickeln, die somit ihr Ziel im Ernstfall nicht verfehlen.
eVivam hat für Sie weitere Tipps, wie Sie die schniefende Nase wieder loswerden und gesund durch die Erkältungszeit kommen.

Inhalatoren

Sabine Stanek

von

Lifestyle, Sport und Technik – auf eVivam berichte ich euch von neuen Trends und Gadgets, die unser Leben noch spannender machen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.