Pille statt Bohrer?

Sensation: Karies-Löcher reparieren sich selbst

Sind Zahnfüllungen bald überflüssig? Ein Medikament gegen Alzheimer lässt Karies-Löcher wieder zuwachsen.

Datum:
Karies-Inspektion beim Zahnarzt

Neue Hoffnung für Angsthasen: Nie wieder Bohren beim Zahnarzt?

Fast jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens mindestens ein Loch im Zahn. Karies-Geplagte stehen immer wieder vor der Frage: Amalgam, Kunststoff oder besser Keramik? Forscher des Kings College London machen jetzt große Hoffnungen, dass künstliche Zahnfüllungen bald Schnee von gestern sind. In einer Studie konnten sie zeigen, dass mit Hilfe spezieller Substanzen Karies-Löcher von selbst wieder zuwachsen.
Damit es gar nicht soweit kommt, hilft auf alle Fälle Zähneputzen: So putzen Sie Ihre Zähne garantiert blitzeblank. Welche elektrische Zahnbürste empfehlenswert ist, zeigt der Test von elektrischen Zahnbürsten.

Galerie: Mit diesen Tipps strahlen deine Zähne

Mäusestudie: Zähne reparieren sich selbst

Ein Team von Wissenschaftlern des Kings College London entwickelte eine Füllung, die die Zähne dazu anregt, sich selbst zu heilen. Im Rahmen einer Mäuse-Studie bohrten die Wissenschaftler Löcher in die Zähne der Vierbeiner. Dort platzierten sie einen winzigen Schwamm, getränkt mit dem Wirkstoff Tideglusib – ein Medikament, das eigentlich gegen Alzheimer zum Einsatz kommen soll. Tideglusib kurbelt die Produktion von Dentin an, einem knochenähnlichen Gewebe, aus dem der größte Teil unserer Zähne besteht. Nach rund sechs Wochen hatte sich der biologisch abbaubare Schwamm vollständig aufgelöst und das Loch war durch das neu gebildete Dentin verschwunden.

Zähne sind sehr lebendig

Zähne sind ein sehr lebendiges Gewebe und so bildet der Körper lebenslang neues Dentin – allerdings nur an der Grenzfläche zum Zahnmark. Um große, durch Karies befallene Bereiche zu füllen, müssen Zahnmediziner deshalb bislang auf künstliche Stoffe wie Amalgam oder Zement zurückgreifen. Mit der neuen Methode haben es die Forscher nun aber geschafft, den Prozess der Selbstheilung auf den gesamten Zahn auszudehnen.

Auf dem Weg zur natürlichen Zahnfüllung

Sind herkömmliche Füllungen damit bald passe? Die Chancen stehen gut, denn das Medikament gilt bereits als klinisch sicher. Bis zum Einzug in die Praxis sind aber noch viele Fragen offen. Zum Beispiel, wie man den Zahn während seiner Selbstheilung schützen kann, bevor er ausreichend stabil ist. Experten gehen außerdem von einer deutlich längeren Heilungszeit aus. Während Mäuse schon nach etwa sechs Wochen wieder kräftig zubeißen können, dürften erwachsene Menschen mit einem Zeitraum von bis zu einem Jahr rechnen. Unklar ist außerdem, ob das Tideglusib auch zur Füllung größerer Löcher in unseren menschlichen Zähnen führen kann.

Elektrische Zahnbürste

Britta Peperkorn

von

Erklären ist meine Leidenschaft. Kompliziertes einfach darstellen – am liebsten zu Themen, die mich selbst interessieren: Gesundheit und Fitness.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.