Plan der Bundesregierung

Verbot von E-Zigaretten und E-Shishas für Jugendliche

Jugendliche dürfen vielleicht schon bald keine E-Zigaretten oder E-Shishas mehr dampfen. Ein entsprechendes Verbot plant die Bundesregierung laut einem Zeitungsbericht.

Datum:
E-Zigaretten verbot

E-Zigaretten für Jugendliche? Bald soll es sich ausgepafft haben!

Die Bundesregierung will laut einem Bericht der Passauer Neue Presse E-Zigaretten und E-Shishas für Kinder und Jugendliche verbieten. Den Verkauf will die großen Koalition demnach Händlern untersagen – unabhängig davon, ob die sogenannten Liquids, mit denen die Geräte gefüllt werden, Nikotin enthalten. Das berichtet die Tageszeitung unter Berufung auf Koalitionskreise.

Pläne in Berlin vorstellen

Details wollen Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CDU) am heutigen Donnerstag in Berlin vorstellen. Bislang stufte der Gesetzgeber Liquids mit Geschmacksrichtungen wie Banane oder Vanille, die ohne Nikotin auskommen, nicht als Tabakwaren ein. Die Händler dürfen sie daher aktuell frei verkaufen.

E-Zigaretten sind umstritten

E-Zigaretten sind schon seit längerer Zeit umstritten. Auch wenn der Dampf im Vergleich zu herkömmlichen Tabakwaren als ungefährlicher gilt, ist noch wenig über die Langzeitfolgen bekannt. Ob der Konsum von E-Zigaretten oder E-Shishas als Mittel zur Rauchentwöhnung taugt, darüber streitet derzeit die Fachwelt.
David Huth

von

Ob Gadgets, Apps oder Trends – alles was neu ist, probiere ich aus. An meiner Neugier lasse ich hier bei eVivam andere teilhaben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.