Neue Technologie

DistancePPG: Kamera misst Puls und Atmung

US-amerikanische Forscher haben eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht, Puls und Atmung per Kamera zu überwachen.

Datum:
DistancePPG

Zahlreiche kleine Punkte messen ständig die Veränderungen der Hautfarbe.

Wer den Puls oder die Atmung eines Patienten messen wollte, musste bisher diverse Geräte direkt am Körper anbringen. Bei Säuglingen, die sich häufiger und teilweise unkontrolliert bewegen sowie eine empfindliche Haut haben, ist das sehr unpraktisch. Hier können die Messgeräte hinderlich oder gar gefährlich sein.

Messung durch Veränderungen der Hautfarbe

Um auf die störenden Schläuche und Geräte verzichten zu können, arbeiten Forscher schon lange daran, Körperfunktionen mit Kameras zu überwachen. Die Forscher der Rice University aus Houston, Texas, sind nun mit der DistancePPG-Technik diesem Traum ein großes Stück näher gekommen.
Das System erkennt minimale, mit dem bloßen Auge nicht erkennbare Veränderungen der Hautfarbe, die durch die Veränderungen des Blutvolumens zustande kommen. Aus diesen Veränderungen lassen sich Puls- und Atemfrequenz ableiten. Im Video "How do you feel? Video of your face may tell all" erklären die Forscher der Rice University ihre Entwicklungen und die Anwendungsmöglichkeiten des Systems.
Bisher scheiterten ähnliche Ansätze daran, dass sie bei dunkleren Hautfarben nicht mehr zuverlässig arbeiteten und Mimik wie Lachen oder Grimassen zu Fehlern führten. DistancePPG hingegen hat diese Probleme behoben und diverse Algorithmen eingebaut, die mit verschiedenen Hautfarben umgehen können und Mittelwerte errechnen. Zudem folgt das System Augen, Nase und Mund des Patienten, sodass Bewegungen der Gesichtsmuskeln ausgeglichen und die Ergebnisse nicht mehr verfälscht werden.

DistancePPG: Medizintechnik für zu Hause

Das Spannende an DistancePPG: Es funktioniert mit jeder Kamera, sogar eine Webcam reicht aus, wenn die entsprechende Software installiert ist. So sind etwa Ferndiagnosen beim Online-Videotelefonat mit dem Arzt denkbar. Mit entsprechend entwickelter Software für das Smartphone könnte DistancePPG sogar in Zukunft für jeden mit der Smartphone-Kamera nutzbar werden.
Anna Brüning

von

Mit guter Musik auf den Ohren am Wasser entlang joggen – der perfekte Ausgleich zum Alltag. Ich liebe es, aktiv zu sein, gesund zu leben und, na klar, darüber zu schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.