Kein Shampoo, kein Duschgel, keine Seife

An Haut und Haare lasse ich nur Wasser

Wasser reicht völlig aus, um Haare und Körper zu reinigen? eVivam räumt mit diesem und anderen Schönheits-Mythen auf.

Datum:
Frau duscht

Neuer Körperkult: Beim Duschen schwören viele Männer und Frauen auf klares Wasser statt auf Duschgel und Shampoo.

Kein Shampoo, kein Duschgel, kein Deo, keine Creme: Seit Jenny (28) aus Berlin mit ihrem Freund auf Weltreise ist, verzichtet sie konsequent auf Kosmetika. Sie wäscht sich nur mit Wasser und lässt an ihre Haut nur noch das, was sie auch essen würde. Im Internet berichtet die Bloggerin darüber, wie toll sie sich jetzt fühlt. Und sie ist nicht alleine. Tausende andere Beiträge im Netz rufen ebenfalls dazu auf, Shampoo, Seife und Duschgel in den Mülleimer zu werfen, „no poo“ heißt der Trend. Doch während die einen schwärmen, finden andere das Waschen nur mit Wasser eklig, erst recht im Sommer, wenn die Haut schwitzt. eVivam fragte Experten, was sie davon halten.

Nur kurz duschen

Für Hautarzt Dr. Erik Senger ist ein Verzicht auch bei empfindlicher Haut nicht notwendig. Richtiges Duschen trage vielmehr zur Pflege und Gesundheit der Haut bei. Der Experte empfiehlt, ein mildes Duschgel mit einem pH-Wert von 5,5 zu verwenden und den Schaum nur ein bis zwei Minuten einwirken zu lassen. Selbst tägliches Duschen ist unproblematisch für die Haut, wenn nicht zu lange und zu heiß geduscht wird. „Das Duschen sollte sich auf sieben bis zehn Minuten beschränken“, rät der Mediziner. Zudem sollte das Wasser nicht zu heiß sein, um den feinen Schutzfilm auf der Hautoberfläche nicht zu beeinträchtigen. Bei einer zweiten Dusche, etwa als Erfrischung nach stärkerem Schwitzen im Sommer oder nach dem Sport, kann man nach seiner Ansicht auf Duschgel verzichten. Wer länger duscht oder zu trockener Haut neigt, sollte sich nach dem Duschen auf alle Fälle eincremen.

Fettige Haare riechen ranzig

Und wie sieht’s mit dem Verzicht auf Shampoo aus? Bloggerin Jenny berichtet, dass sie wochenlang mit fettigen Haaren zu kämpfen hatte, bevor sich ihre Kopfhaut umstellte und der Haaransatz wieder leicht und locker war. Für Haarspezialist Dr. Frank Schaart ist die Haarwäsche ohne Shampoo problematisch. Wird nur mit Wasser gewaschen, bildet sich nach kurzer Zeit ein Talgfilm auf Kopfhaut und Haar. Dr. Schaart befürchtet, dass die Haare innerhalb kurzer Zeit nach ranziger Butter riechen – ein Duft, den Menschen in deiner Umgebung ziemlich schnell satt haben. Statt nur mit Wasser zu waschen, rät der Experte, alle zwei bis drei Tage ein mildes Shampoo ohne Silikone, Farbstoffe und Parabene zu nehmen und den Schaum mit lauwarmem Wasser auszuspülen.

Viele Schönheits-Mythen

Fazit: Du musst nicht auf Duschgel und Shampoo verzichten. Mit den Tipps der Experten kannst du die tägliche Erfrischung genießen, ohne Haut und Haaren zu schaden. Übrigens gibt es noch eine Menge weiterer Mythen rund um Schönheit und Gesundheit. Die Wissens-App „Die 101 größten Irrtümer aus Beauty & Körperpflege“ für iOS gibt einen Überblick (Preis: 0,99 Euro). Die 10 häufigsten Mythen zeigt dir eVivam in der folgenden Fotostrecke.

Galerie: Beauty-Mythen: Stimmt oder stimmt nicht?

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.