Zumba: Ein Überblick

Fitness oder Tanzen: Was ist Zumba?

Du hast gute Vorsätze fürs neue Jahr und willst endlich etwas für deine Fitness tun? Dann solltest du Zumba ausprobieren, ein Fitnesskonzept, das sich auch für Einsteiger eignet.

Datum:
Zumba

Ob du mit einem Video-Workshop von zu Hause aus oder im Fitnessstudio Zumba tanzt, entscheidest du.

Was ist Zumba? Der kolumbianische Tänzer und Choreograf Beto Perez entwickelte in den 90er Jahren eine Mischung aus Latino-Tanz, Fitnesstraining und Party und taufte sie Zumba. Heute vertreibt Perez unter diesem Markennamen Kurse, Spiele, Sportkleidung und diverse andere Produkte. Zumba wirbt mit einem Kurskonzept für „Everybody“ und „every body“ – also für jedermann und jeden noch so untrainierten Körper. Die Kurse sind für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

Die Choreografie: Zumba Dance – auch für Anfänger

Du kannst dir aussuchen, ob du Zumba zu Hause alleine vor dem Bildschirm oder im Fitnessstudio in der Gruppe ausprobieren möchtest. Zumba verspricht nicht nur Liebhabern lateinamerikanischer Musik eine nahezu stressfreie Choreografie-Vermittlung, hohen Kalorienverbrauch und Spaß in der Gruppe. Über 14 Millionen Menschen in 185 Ländern zelebrieren bereits das Tanz-Fitness-Erlebnis.

Trau dich mit der Zumba-Dance-App

Du traust dich noch nicht? Vielleicht kann die Zumba-Dance-App ein Einstieg sein. Damit kannst du zu Hause über dein Smartphone deine ersten Zumba-Choreografien lernen. Die App für iOS (4,99 Euro) und Android (3,73 Euro) kann dir ein erstes Gefühl für die Moves vermitteln. Stell dein Handy einfach schräg vor dich hin und nimm genügend Abstand. Die Musik startet, der virtuelle Zumba-Instructor betritt die Bühne und das Programm erkennt über die Kamera, ob du seine Bewegungen richtig nachahmst.
Weniger schön: Wenn du besser werden willst, musst du für weitere Lektionen bezahlen. Die kannst du dir aber sparen und gleich einen Kurs im Studio besuchen. Zumba-Kurse sind häufig im regulären Stundenplan eines Fitnessstudios integriert. Du zahlst also nicht drauf, wenn du bereits Studiomitglied bist. Kurse in deiner Nähe findest du etwa in der kostenlosen Zumba-Fitness-App für iOS und Android.

Ein guter Instructor lehrt ohne Worte, dafür mit Körpersprache

Ein guter Zumba-Choreograf holt dich da ab, wo du bist, ein sehr guter reißt dich mit. Und zwar vor allem durch seine Körpersprache und durch die Musik. Auch als Anfänger kannst du Salsa-, Merengue- oder Flamenco-Elemente nahezu spielerisch erlernen. Das liegt daran, dass die Choreografie-Elemente im Gegensatz zu klassischen Aerobic-Kursen weniger komplex sind, öfter wiederholt werden und für sich stehen, anstatt am Ende zu einem großen Ganzen zusammengeführt zu werden.
Laura Feindt TK-Expertin

„Zumba-Schuhe sollten leicht sein und eine dehnbare Sohle haben – idealerweise mit einem speziellen Drehpunkt. Laufschuhe mit harter gedämpfter Sohle eignen sich nicht, da die Gefahr des Umknickens besteht.“

TK-Expertin Laura Feindt, B.Sc. Gesundheitswissenschaften, M.A. Medizinmanagement, Tanztrainerin

Spaß haben und Verletzungsrisiken minimieren

Wenn du allerdings unter Knie- oder Wirbelsäulenschäden leidest, gänzlich untrainiert bist oder noch keinerlei tänzerische Erfahrung mitbringst, solltest du bei den Sprung- und Drehbewegungen eher auf deinen eigenen als den vorgegebenen Rhythmus achten.
Wenn du das beherzigst, kann eigentlich nichts schiefgehen. Und du tust etwas für deine Vorsätze: „Du ökonomisierst dein Herz-Kreislauf-System und lernst, zu rhythmisieren. Außerdem verbrauchst du zwischen 400 und 1.000 Kilokalorien innerhalb des einstündigen Kurses“, erläutert Zumba-Instructor Nicole Wittka. Das entspricht ein bis zwei Stücken Marmorkuchen. Die 35-Jährige arbeitet seit 2008 als Group-Fitnesstrainerin und seit 2011 mit den vorchoreografierten Kursen aus der bunten Zumba-Welt.

Die Zumba-Disziplinen

Wittka unterrichtet neben dem Klassiker auch Zumba Gold, das speziell für ältere Teilnehmer und für Einsteiger konzipiert ist, und Zumba Kids für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Die Vier-bis Siebenjährigen besuchen Kurse unter dem Titel Zumba Kids Junior, und selbst für die Kleinsten gibt es ein Angebot: Kleinkinder bis zu drei Jahren können mit Zumbini erste Erfahrungen mit lateinamerikanischer Fitness sammeln.
Es gibt noch weitere Zumba-Disziplinen: Bei Zumba-Sentao steht jedem Teilnehmer ein Stuhl als Tanzpartner zur Verfügung. Die neueste Kreation aus dem Hause Zumba heißt Zumba Step: Zu den Choreografien dieses Programms gehört ein Stepper. Der Meister Alberto „Beto“ Perez stellte diese Variante vor Kurzem persönlich vor.

Typisch Zumba: Eigene Musik, eigene Spiele, eigene Ausrüstung

Zumba hat sich mittlerweile zu einer großen Marke entwickelt. Die Musik-CDs der Kurse sind Original-Musikzusammenstellungen des Unternehmens. Zum Zumba-Universum zählen Workout-Videos und Konsolenspiele wie Zumba Fitness World Party (für Xbox One, Xbox 360, Wii und Wii U), Merchandising-Artikel und Equipment wie die Toning Sticks. Mit denen kannst du in den spezielleren Zumba-Toning-Kursen schütteln und rütteln, was der Rhythmus hergibt. So trainierst du zusätzlich vor allem die Muskeln im gesamten Oberkörper.
Wibke Roth

von

Wenn ich Texte verfasse, erfasse ich die Welt. Wenn ich laufe, erlebe ich sie. Ich arbeite als freischaffende Journalistin und Texterin sowie Fitness-, Reha- und Yoga-Trainerin im Herzen des Ruhrgebiets, oder manchmal auch auf Mallorca.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.