Joggen war gestern

Diese Sportarten haben den höchsten Kalorienverbrauch

Laufen ist die beliebteste Sportart in Deutschland. Will man aber in kurzer Zeit viele Kalorien verbrennen, sind andere Aktivitäten noch besser geeignet. Welche das sind, erfahren Sie hier!

Datum:
Diese Sportarten haben den höchsten Kalorienverbrauch

Rudern verbrennt nicht nur Kalorien – es trainiert den ganzen Körper.

Der Weg zum Beach-Body ist manchmal richtig hart. Das muss er aber nicht sein: Mit der richtigen Sportart purzeln die Pfunde in kürzester Zeit. Seien Sie sich allerdings einer Sache bewusst: Diese Workouts sind schweißtreibend! Wer fit sein will, muss eben leiden!

Galerie: Diese Sportarten sind perfekte Fatburner

Drei Kriterien für einen hohen Kalorienverbrauch

Auch wenn Sie bereits wissen, was bei Ausdauertraining in Ihrem Körper vorgeht: Selbst bei der intensivsten Sportart optimieren Sie Ihren Kalorienverbrauch mit drei einfachen Tricks. So holen Sie das Maximum an Leistung aus sich heraus.
  1. Belastungsintensität: Der Puls spielt beim Kalorienverbrauch eine entscheidende Rolle. Allerdings trifft der Satz „Je höher der Puls, desto höher der Kalorienverbrauch" nur bedingt zu: Die meisten Kalorien verbrennen Sie, wenn der Puls zwischen 85 und 90 Prozent der maximalen Herzfrequenz liegt. Auch viele günstige Fitness-Armbänder haben entsprechende Sensoren!
  2. Körpergewicht: Je höher das Gewicht, desto mehr Energie benötigt der Körper für Aktivitäten. Mit Gewichtsmanschetten nutzen Sie dieses Prinzip für ein effektiveres Training.
  3. Bewegungsaufwand: Je komplexer ein Bewegungsablauf ist, desto mehr Kalorien verbrennt der Körper. Deshalb ist das Laufen durch Sand schweißtreibender als gleichmäßiges Joggen auf festem Untergrund. Auch Nordic Walking profitiert von diesem Umstand: Die zusätzliche Bewegung der Arme kurbelt den Kalorienverbrauch an.

Galerie: Die 20 beliebtesten Fitness-Armbänder

Nutzen Sie den Nachbrenneffekt

Die intensivste Sportart bringt aber nichts, wenn die Ernährung im Alltag nicht stimmt – auch wenn mancher Sportmediziner auf Fett nach dem Sport schwört. Für eine knackige Figur ist gesunde Ernährung deshalb Pflicht. Der Kalorienverbrauch lässt sich noch steigern, wenn Sie die erste Mahlzeit nach dem Training etwas hinauszögern. Sportwissenschaftler sprechen vom sogenannten Nachbrenneffekt. Achtung: Das bedeutet nicht, dass man bei knurrendem Magen auf das Essen verzichten soll. Wenn Sie sich nach dem Sport schlapp, müde oder ausgelaugt fühlen: Guten Appetit!

Sportzubehör

Alexander Scherb

von

Technik, Lifestyle und Natur sind meine Leidenschaften. Am besten in Kombination.