Fatburning auf dem Fahrrad

Spinning – Radfahren extrem

Mit Spinning verbrennst du intensiv Kalorien und eingelagertes Körperfett. Außerdem genießt du beim Indoor-Cycling das Radeln unter optimalen Voraussetzungen.

Datum:
Spinning Kurs

Spinning fördert die Ausdauer, ist schweißtreibend und macht Spaß.

Mit Spinning trainierst du ähnlich intensiv wie beim Joggen und erreichst schnell eine deutliche Verbesserung deiner Herz-Kreislauf-Werte. Diese Sportart ist ausgesprochen simpel und erfordert nur den Willen zur Leistung und Anstrengung.
Spinning macht dich fit, gesund und glücklich. Mit voller Kraft in die Pedalen deines Standrades zu treten, bringt deinen Körper an seine Grenzen und heizt deinem Stoffwechsel maximal ein. Männer und Frauen in jedem Alter und mit unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen profitieren von diesem intensiven Training und stellen eine deutliche Verbesserung ihres Allgemeinzustandes fest.

So funktioniert Spinning

Fitnessstudios und Vereine bieten Spinning-Kurse an, in denen du auf speziellen Rädern mit Power in die Pedale treten kannst. Die Standräder besitzen lediglich ein Schwungrad, das unterhalb des Lenkers montiert ist. Damit die Spinning-Räder sicher stehen und ein gleichmäßiges Treten gewährleisten, besitzt das Schwungrad ein hohes Gewicht. Indoor-Cycling-Räder sind weder mit einem Leerlauf noch mit Bremsen ausgestattet. Du kannst beim Training verschiedene Geschwindigkeit fahren und unterschiedliche Tretwiderstände einstellen. Die maximale Trainingsintensität erreichst du, wenn du im Stehen beziehungsweise im Wiegetritt sehr schnell fährst. Musik und ein Trainer motivieren dich beim Spinning und sorgen dafür, dass du eine herausfordernde Übungseinheit ohne Probleme durchhältst.
Der Ablauf einer typischen Spinning-Trainingseinheit gestaltet sich so:
  • 15 Minuten entspanntes Radeln zum Warm-up
  • 20 Minuten schnelles Fahren im Sitzen
  • 20 Minuten Intervall-Radfahren mit High-Intensity-Abschnitten, bei denen du im Wiegetritt stehend alles gibst
  • 5 Minuten langsames Cool-down zum Abschluss
Nach dem Spinning absolvieren Sportler ein paar Dehnübungen für die Beine, um Muskelkater vorzubeugen.

Spinning – Super-Training für jedermann

Das Radfahren auf einem speziellen Rad in der Halle eignet sich für alle Männer und Frauen, die aktiv ihre Fitness und Ausdauer verbessern möchten. Vorkenntnisse sind ebenso wenig erforderlich wie eine aufwendige Sportausrüstung. Komplizierte Bewegungsabläufe brauchst du beim Spinning ebenfalls nicht zu erlernen. Sogar wenn du deine Gelenke schonen musst oder erhebliches Übergewicht hast, profitierst du von dieser Sportart. Aus diesem Grund stellt Indoor-Cycling eine gute Alternative zum Lauftraining dar.

Hocheffizientes Ausdauertraining mit hoher Fettverbrennung

Wenn du schnell Kilos verlieren und einen durchtrainierten Körper aufbauen möchtest, ist Spinning optimal. Das intensive Training kurbelt deinen Stoffwechsel intensiv an, du fährst die Verbrennung von Kalorien hoch – wenn du proteinreich und gesund isst, baust du überflüssige Pfunde zuverlässig ab. Der durchschnittliche Kalorienverbrauch liegt je nach Gewicht, Alter und Fitness zwischen 600 und bis zu 900 kcal pro Stunde.

Vorteile gegenüber dem Radeln an der frischen Luft

Indoor-Cycling ist wesentlich sicherer als das Radfahren auf der Straße oder auf Radwegen. Das Verletzungsrisiko beim Spinning ist gering. Du musst keinerlei Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer nehmen und kannst dich deswegen ganz auf das kraftvolle Treten in die Pedale konzentrieren. Außerdem ist es beim Spinning möglich, ganz andere Übersetzungen und Geschwindigkeiten zu erreichen. Experten sind der Auffassung, dass eine Stunde Cycling im Studio den gleichen Trainingseffekt hat, wie zwei Stunden Radfahren. Wind und Wetter können dir im Fitnessstudio nichts anhaben, hier herrschen immer optimale Cycling-Bedingungen.

Nicht zu vernachlässigen: der Spaßfaktor

Der große Erfolg der Trendsportart Spinning lässt sich auch auf die Freude zurückführen, die das intensive Indoor-Cycling bereitet. Gemeinsam mit gleichgesinnten Trainingspartnern zu hämmernden Beats beim Radeln alles zu geben, ist eine attraktive Methode, den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Nach der anschließenden Dusche fühlst du dich wunderbar erfrischt und bist mit Recht stolz auf deine Leistung.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.