Knackige Kehrseite

So bekommt jeder einen sexy Po

Eine attraktive Kehrseite gehört für viele Frauen zu einem attraktiven Erscheinungsbild dazu. Doch Cellulite, schwaches Gewebe oder einfach nur mangelndes Training trüben den Eindruck. Dabei ist es ganz einfach, seinen Po in Topform zu bringen.

Datum:
Po

Ein praller Po gehört zum Schönheitsideal vieler Frauen. Wie verraten, wie auch du eine so ansehnliche Kehrseite bekommst.

Es ist in erster Linie regelmäßiges Training, das unseren Po in Form hält. Doch wer im Alltag noch ein paar weitere Dinge beachtet, macht aus seinem schlaffen Hintern ganz schnell einen attraktiven Blickfang. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Pomuskeln zu trainieren. Auch die Haut und das Bindegewebe benötigen unsere Unterstützung, damit wir unseren Po im Hochsommer guten Gewissens zeigen können. eVivam klärt auf.

Galerie: Verschiedene Methoden gegen Cellulite

Kim Kardashian

Sehr gute Nachrichten für Kim Kardashian: Laut einer Studie sind Frauen mit großem Po gesünder und schlauer.

Ein sexy Po dank täglicher Pflege

Um die Haut an Po und Oberschenkeln zu straffen, sind regelmäßige Bürstenmassagen die perfekte Lösung. Sie regen die Durchblutung an und straffen somit das Bindegewebe. Bekannt ist diese Bürstenmethode als Behandlung von Cellulite. Bei diesem Schönheitsfehler reagieren die Kollagenstränge im Bindegewebe der Haut so stark auf die hormonellen Schwankungen der Frau, dass sie eine wellenartige Form einnehmen. Auf der Haut ist das sichtbar: Die Oberschenkel und der Po nehmen diese Form ebenfalls ein. Diese Hautbeschaffenheit erinnert an die Oberfläche einer Apfelsine – daher auch der umgangssprachliche Begriff „Orangenhaut“. Neben den Bürsenmassagen empfiehlt sich ein Gang in die Drogerie. Produkte mit Koffein oder Meersalz haben sich in Studien als hilfreich erwiesen, Orangenhaut vorzubeugen und bereits vorhandene Cellulite zu mindern. Als Hausmittel ist darüber hinaus ein scharfer Aloe-Vera-Wickel gut geeignet. Dazu benötigst du einen Esslöffel Aloe-Vera-Gel und eine Messerspitze Cayenne-Pfeffer. Verrühre beides miteinander, streiche die Mischung auf deinen Po und wickel ihn anschließend in Frischhaltefolie ein. Nach zwanzig Minuten hat das Gemisch die Durchblutung ordentlich angeregt und kleine Fältchen und Dellen sind verschwungen. Anschließend gut abspülen.
Workout

Hoch die Kiste: Besonders gut funktionieren Work-outs, bei denen der Sportler auf dem Rücken liegt und den Po mehrere Sekunden lang vom Boden abhebt.

Ein sexy Po dank Work-outs

Mit regelmäßigen Übungen bringen Work-outs nicht nur deinen Po in Schwung, sie steigern obendrein auch Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Fitness. Beim Po-Training kommt es darauf an, hauptsächlich die Po-Muskeln anzuspannen. Die gängigste Übung ist die folgende: Lege dich rücklings auf den Boden, stelle die Füße hüftbreit auseinander, zieh den Bauch ein, spanne den Po an und hebe ihn so weit nach oben, bis die Oberschenkel und dein Oberkörper eine Linie bilden. Fortgeschrittene heben anschließend eine Ferse vom Boden ab und halten so drei Sekunden aus. Im Idealfall wiederholst du diese Übung zehnmal je Seite. Eine weitere Übung ähnelt der ersten vom Aufwand, ist allerdings um einiges anstrengender. Lege dich erneut flach auf den Rücken und winkel ein Bein an, während du das andere gerade nach vorne ausstreckst. Spanne die Po-Muskeln fest an und hebe das Becken vom Boden ab. Versuche, das nach vorne gestreckte Bein gerade zu halten. Nun halte diese Position bis zu drei Sekunden und wiederhole sie bis zu zehn Mal. Achtung: Von einmal Training gibt es noch keinen sexy Po. Diese Übungen sollten mehrmals wöchentlich wiederholt werden, damit eine Wirkung einsetzt.

Im Alltag einen sexy Po unterstützen

Work-outs und eine besondere Pflege sind für einen attraktiven Po die halbe Miete. Doch auch im Alltag gibt es einige kleine Tipps, die es zu beachten gilt, um das anvisierte Ziel zu unterstützen. Ab sofort sollten Treppen dein bester Freund sein: Anstatt die Rolltreppe oder den Fahrstuhl zu nehmen, einfach mal wieder die Stufen hochsteigen. Wer besonders motiviert ist, kann sich auch einen Stepper anschaffen und hierauf sein regelmäßiges Po-Fitnessprogramm durchziehen. Das Gleiche gilt auch für die simpelste aller Fitnessübungen: Kniebeugen. Auch den Po bis zu zwanzig Mal am Tag über mehrere Sekunden zusammenkneifen, lässt sich mühelos in so ziemlich jeden Alltag integrieren. Eine kalorienarme Ernährung mit wenig Fett und viel Obst und Gemüse unterstützt dich bei deinem Vorhaben, deine Kehrseite aufzumotzen. Und wenn du für einen besonderen Anlass ein wenig mogeln willst: Formende Unterwäsche ist nicht nur der Geheimtipp der Stars, sondern kann auch deiner werden.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.