Rutschfeste Yogamatten

Yogamatte: Darauf musst du beim Kauf achten

Willst du regelmäßig Yoga betreiben, solltest du dir eine ordentliche Yogamatte zulegen. Bei eVivam erfährst du alles über Material, Sicherheit und Kosten der Trainingsunterlage.

Datum:
Frauen mit Yogamatten

Bringt jeder seine eigene Yogamatte zum Yogakurs mit, fallen die verschiedenen Varianten der Fitnessunterlagen sofort auf.

Um die Asanas – die Yoga-Körperübungen – ordentlich und sicher ausführen zu können, brauchst du einen rutschfesten und fest gewebten Untergrund. Das gilt vor allem für die kraftvollen Übungen aus dem Vierfüßler-Stand heraus oder für die stabilen Standpositionen wie die Krieger-Positionen. „Eine richtig gute Matte wird an den Stellen, an denen deine Hände und Füße das Material besonders oft berühren, immer griffiger“, sagt Nina Arndt, Mitinhaberin des Yogastudios Black Label im Herzen des Ruhrgebiets. Matten mit minderer Qualität fingen mit steigender Nutzung an zu fusseln. Arndt empfiehlt außerdem, beim Kauf darauf zu achten, dass die Matten auf Schadstoffe geprüft sind.

Ist die Matte gesundheitlich unbedenklich?

Doch wie findest du eine schadstofffreie oder zumindest für deine Gesundheit unbedenkliche, rutschfeste Yogamatte? Auf dem deutschen Markt gibt es vor allem Yogamatten aus Kunststoff, wenige Modelle sind aus Kautschuk oder Naturkautschuk.Bei Kunststoffmatten aus Polyvinylchlorid (PVC) solltest du dich auf das gelbgrüne Label „Textiles Vertrauen“ verlassen können. Die dafür verantwortliche Öko-Tex-Gemeinschaft prüft mit ihrem Baby-Standard 100 P.1 etwa, ob Produkte schadstofffrei und unbedenklich für Babyhaut und -zungen sind. Die Tests orientieren sich an europäischen Standards. Je intensiver der Hautkontakt eines Produkts ist – so wie du ihn mit deiner Yogamatte hast –, desto strengere Anforderungen sollte es erfüllen.

Yogamatten nach Öko-Tex-Standard

Die Öko-Tex-Tester simulieren etwa die Bedingungen, unter denen Yogamatten eingesetzt werden. Sie nehmen auch die Schweißechtheit der verwendeten Materialien unter die Lupe. Denn über deinen Schweiß und sich lösende Weichmacher können gesundheitsschädliche Stoffe in deinen Körper gelangen.
Bei Yogamatten prüft das unabhängige Institut außerdem, welche Weichmacher eingesetzt werden. Denn nicht alle sind schädlich. Und: Weichmacher kommen nicht nur in PVC-Matten vor. Laut umweltbundesamt.de sind Weichmacher „(…) in großen Mengen (…) in Kunststoffen, Kautschuk- und Gummi-Artikeln (…) enthalten.“

Die Marken für PVC-Yoga-Matten

Genau aus diesen Materialien und ihren Mischformen bestehen die meisten rutschfesten Yogamatten. Also Augen auf beim Yogamatten-Kauf! Von Öko-Tex zertifizierte Unterlagen aus PVC gibt es etwa von dem amerikanischen Yoga-Label Manduka sowie vom englischen Label Yogabox. Beide Firmen lassen einen Großteil ihrer PVC-Matten in Deutschland herstellen und bei Öko-Tex prüfen, die meisten von ihnen sogar nach dem Baby-Standard. Es gibt aber auch deutsche Firmen wie asanayoga.de, die ihre Matten hierzulande herstellen und prüfen lassen.
Bunte Yogamatten

Yogamatten gibt es nicht nur in vielen Farben – in Dicke und Material unterscheiden sich die Unterlagen wesentlich voneinander.

Wo soll die Matte hin? Die dicke nach Hause – die dünne in den Koffer

Natürlich solltest du dir auch überlegen, ob du nach der Arbeit mit deiner Matte zum Yogastudio radeln, du sie auf eine Yoga-Reise mitnehmen oder eher zu Hause nutzen möchtest. Generell gilt: (Natur-)Kautschukmatten sind schwerer als Unterlagen aus PVC.Die meisten Modelle sind zwischen 2 und 7 mm dick. Matten zwischen 4 und 5 Zentimetern Dicke verschaffen deinen Gelenken ausreichend Dämpfung – Puffer für den Abstand zum harten Boden.
Im Stehen musst du auf dickeren Matten allerdings dein Gleichgewicht besser halten können, wenn du etwa in einbeinigen Asanas wie dem „Baum“ stehst. Wackeln kann natürlich auch ein Trainingseffekt sein – für mehr Stabilität. Natürlich kannst du dich bei solchen Balanceübungen auch einfach mal neben die Matte direkt auf den Boden stellen. Apropos Bodenhaftung: Es gibt auch biologisch abbaubare Matten. Vielleicht ist dir das als Yogi, der auf Nachhaltigkeit achtet, sowieso wichtiger.
Wibke Roth

von

Wenn ich Texte verfasse, erfasse ich die Welt. Wenn ich laufe, erlebe ich sie. Ich arbeite als freischaffende Journalistin und Texterin sowie Fitness-, Reha- und Yoga-Trainerin im Herzen des Ruhrgebiets, oder manchmal auch auf Mallorca.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.