Smarte Sport-Analyse

PIQ: Mithilfe eines Wearables zum perfekten Golfschlag

Wie gelingt der perfekte Schlag auf dem Golfplatz? Spieler erhalten mit PIQ ab sofort smarte Hilfe unter anderem zu Schwung und Distanz.

Datum:
Golf-Sensor PIQ

Der PIQ-Sensor (links) und die MobiTees helfen bei der Analyse auf dem Golfplatz.

Das vom französischen Start-up PIQ entwickelte Wearable besteht aus einem Multi-Sensor, den der Golfer am Handgelenk befestigt, zum Beispiel am Golf-Handschuh. Zusätzlich befestigt er kleine Sensoren, die sogenannten MobiTees, an den Golfschlägern. Koppelt man nun den MobiTee mit dem PIQ-Wearable, misst das Gerät unter anderem die Entfernung zum Grün – während des Spiels direkt auf dem Golfhandschuh ablesbar. Zusätzlich zur Distanzangabe analysiert PIQ automatisch den Golfschwung und zeigt die Ergebnisse in 3D auf dem Smartphone an.

PIQ-Sensor eignet sich nicht nur fürs Golfen

PIQ ist mit einem 13-Achsen-Sensor, NFC sowie Bluetooth LE zum Datentransfer mit iOS- und Android-Geräten ausgestattet. Das Gadget lässt sich übrigens nicht nur beim Golfen einsetzen. Auch bei der Ausübung anderer Sportarten misst PIQ zum Beispiel die Beschleunigungskraft, die Zeit, in der man sich in der Luft befindet, die Winkelgeschwindigkeit sowie Sprungamplitude, die Schritte oder Bewegungs- beziehungsweise Flugbahn.

PIQ: Verfügbarkeit und Preis

PIQ ist ab sofort vorbestellbar. Im Set mit sechs MobitTees für unterschiedliche Golfschläger kostet das Gerät 199 Euro.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.