Smarte Digitaluhr im Gamer-Design

Neues von der CES 2016: Razer Nabu Watch mit smarten Funktionen

Die smarte, digitale Armbanduhr Razer Nabu Watch kann auf seinem Bildschirm Benachrichtigungen anzeigen und als Fitness-Tracker fungieren.

Datum:
Razer Nabu Watch

Die Semi-Smartwatch Razer Nabu Watch kann viel.

Die Razer Nabu Watch vermittelt den Eindruck einer normalen, funktionellen Digitaluhr. Doch der erste Eindrück trügt: Die Nabu Watch hat nicht nur die klassischen Spielereien einer Digitaluhr auf Lager, wie Timer und Alarm setzen, die Zeit stoppen und anzeigen, sondern sie kann auch noch mit smarten Funktionen punkten.

Semi-Smartwatch

Durch eine Koppelung mit einem Smartphone per Bluetooth wird die Digitaluhr zu einer Semi-Smartwatch. Anrufe, E-Mails und Benachrichtigungen zeigt sie auf einem kleinen zweiten Display an und fungiert gleichzeitig als Fitness-Tracker. Auch Social-Media beherrscht die Nabu Watch von Razer. Treffen zwei Geräte aufeinander und schütteln ihre Träger die Hände, werden automatisch Facebook- und Twitter-Kontakte der Träger ausgetauscht.

Zweifache Energie

Die Digitaluhr an sich bezieht ihre Energie aus einer Knopfzellenbatterie, während die smarten Funktionen der Uhr eine separate Stromzufuhr haben. Laut Hersteller muss der Akku nach sieben Tagen über das mitgelieferte Kabel an die Steckdose. Ab Ende Januar gibt es die Razer Nabu Watch für 179,99 Euro im Handel. Die Forged Edition, eine etwas edlere Version, ist für 239,99 Euro zu haben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.