Cycling Konzept von Les Mills in Deutschland

Immersive Fitness: Mit dem Fahrrad in den Weltraum

Beim Fahrradtraining schwitzen, Spaß haben und weite Landschaften oder den Weltraum entdecken – und das alles drinnen? Les Mills verwandelt mit Immersive Fitness das Strampeln auf dem Heimtrainer in einen Erlebnistrip.

Datum:
Immersive Fitness von Les Mills

Immersive Fitness von Les Mills: Zum Konzept zählt eine aufeinander abgestimmte Sound- und Bild-Choreographie. Bislang gibt es dieses Programm nur für Indoor-Cycling; und seit neuestem auch in einem deutschen Fitness-Studio.

Intervalltraining, Bergetappe, Speedtraining und finale Sprints: Für Rennradfahrer und Indoor-Cycler ist das nichts Neues. Standräder und entsprechende Kursräume in Fitnessstudios sind mal mehr oder mal weniger gefragt – oder je nach Trainer und Konzept konstant besucht. Das neuseeländische Fitnessunternehmen Les Mills hat schon auf der Fitnessmesse Fibo 2015 mit seinem sogenannten Immersive-Konzept neuen Wind in die bisherige Indoor-Cycling-Landschaft gebracht. Im Fokus stehen oder cyclen besonders die 18- bis 34-Jährigen. Diese sogenannten Millenials sollen quasi in eine andere Welt eintauchen – und das will Les Mills mit Immersive Fitness zukünftig auch mit anderen Konzepten erreichen. „Immersion“ bedeutet übersetzt „Eintauchen".
In einem zirka 20 Quadratmeter großen Raum ohne Tageslicht mit rund 20 Fahrrädern werfen auf der Fibo zwei Beamer HD-Projektionen virtueller Welten auf eine Leinwand. Licht- und Kino-Soundeffekte sollen dafür sorgen, dass sich die Teilnehmer mit allen Sinnen auf das Konzept namens The Trip konzentrieren. Zu dem Zeitpunkt war Lesmills noch auf der Suche nach deutschen Teststudios.

Deutschland-Premiere in Hamburg

Ein dreiviertel Jahr später als geplant ist The Trip nun auch in Deutschland möglich: Mit der Fitness-Studio-Eröffnung von Fitone in Hamburg können Kunden, die den VIP-Gold-Tarif gebucht haben (38 Euro monatlich), vor der 270-Grad-LED-Leinwad radeln. Zudem gibt es Single Ride Tickets für zehn Euro und 10er-Karten für 80 Euro. Studiobesitzer Moritz Mühleck berichtet auf Nachfrage, dass mindestens ein weiteres Studio der Kette mit dem Lizenz-Modell arbeiten wolle. Er freue sich über das Interesse seiner Kunden an dem Format. Damit ist Hamburg nun nach West- und Ostküste der USA, London und Stockholm der fünfte Platz weltweit, an dem dieses neue Format getestet wird.

Investition für Studios

Les Mills redet von Investitionskosten zwischen 70.000 und 95.000 Euro, die kooperierende Studios investieren müssten: Die Preisspanne für die Hardware hängt von der Raumausstattung ab: eine Projektionswand oder drei Leinwände mit je zwei oder fünf Beamern.

Immersive Fitness: So fühlt sich der Trip an

Autorin Wibke Roth hat sich für eVivam aufs Rad geschwungen und beschreibt, wie sich das Training abspielt:
Fibo 2015: Unsere Autorin Wibke Roth testet The Trip

Gleicht geht's los: Wibke Roth macht bei The Trip von Lesmills mit.

Der Raum wird geschlossen. Er ist dunkel. Niemand darf mehr herein oder heraus. Ich sitze auf einem Cycling-Rad und trage einen Funkkopfhörer, die Füße stecken in den Pedalkörbchen. Jetzt leuchtet die Leinwand auf, Musik setzt ein und ein Instruktor nimmt die Begrüßung vor. Lockeres Warmmachen folgt – und los geht die erste Bergetappe, die auf der Riesenleinwand abläuft, während ich mich abwechselnd rechts und links in die Kurve lege: Raus aus dem Sattel und rauf auf die Bergspitze!
Fibo 2015: Hidde Jansen mit Wibke Roth

Instruktor Hidde Jansen erklärt Wibke Roth ein paar Einstellungen, bevor er den The-Trip-Teilnehmern einheizt.

Zusätzliche Motivation kommt vom Instruktor, der uns anspornt. Jetzt Konzentation bei der Abfahrt, um in der Spur zu bleiben. Unwillkürlich ducke ich mich, um virtuellen Brücken auszuweichen. Die Alpen sind zu langweilig? Kein Problem: Nach einem Zwischensprint springe ich am Ende der Straße in den Weltraum – und lande zum Ausruhen in einer rosa Barbie-Glitzer-Landschaft. Später stehen noch Rennen und Speedtraining auf der Agenda. Und am Ende bin ich richtig ausgepowert.
Wibke Roth

von

Wenn ich Texte verfasse, erfasse ich die Welt. Wenn ich laufe, erlebe ich sie. Ich arbeite als freischaffende Journalistin und Texterin sowie Fitness-, Reha- und Yoga-Trainerin im Herzen des Ruhrgebiets, oder manchmal auch auf Mallorca.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.