Faszinierende 3D-Technik

Geniales Fahrrad aus dem 3D-Metalldrucker

Holländische Studenten wollten aufzeigen, dass man auch größere Objekte sogar aus Metall anfertigen kann. Was war natürlich ihre Vorlage? Ein Fahrrad! Wie sollte es auch anders sein. Entstanden ist ein wundervolles Objekt.

Datum:
Arc Bycicle aus dem 3D-Drucker

Das Arc Bycicle aus dem 3D-Metalldrucker.

Dieses Fahrrad – Arc Bycicle genannt – ist ein absolutes Unikat und Designkunstwerk. Doch nicht nur das, es wurde mithilfe von modernsten Schweißtechnikrobotern im 3D-Druckverfahren sozusagen „ausgedruckt“. Welches Material verwendet wurde? Rostfreier Stahl. Wer nun denkt, dass Fahrrad sei aufgrund des Stahlgerüsts ein Schwergewicht, der täuscht sich. Es wiegt lediglich 12 Kilo! Man hätte es noch leichter bauen können, wollte aber zunächst sicher gehen, dass dieser Entwurf im Praxistest absolut stabil ist. Daher wurden die Metallstreben etwas dicker aufgetragen.
Fünf Studenten unterschiedlicher Fachbereiche der Universität TU Delft – Harry Anderson, Stef de Groot, Ainoa Areso Rossi, Sjoerd van de Velde und Joost Vreeken – hatten sich letztes Jahr im Herbst 2015 zusammengetan, um ein einzigartiges Projekt auf die Beine zu stellen. Auf ihrem Blog Arc Bycicle haben sie über ihr Vorhaben Tagebuch geführt, mit all den Schwierigkeiten und Problemen, die in ihnen unterwegs begegnet waren.
Ganz entscheidend war die metallurgische Konstruktionshilfe der Firma Mx3d, die sich darauf spezialisiert haben, mit ganz besonderen 3D-Druckverfahren sogar ganze Brücken zu bauen. Ein Schweißroboter trägt hierbei flüssiges Metall ohne Stützen oder Träger quasi in der Luft auf! Was sich bizarr anhört, sieht in der Praxis absolut faszinierend aus. Wir empfehlen, sich dieses Demonstrationsvideo anzuschauen. Alternativ bietet sich das Brückenbauvideo an, das aufzeigt, wie frei schwebende Roboterarme eine Fußgängerbrücke in Amsterdam konstruieren.
Schweißroboter der Firma Mx3d

Der Schweißroboter der holländischen Firma Mx3d, das im „Wire and Arc Additive Manufacturing“-Verfahren Metallfäden erzeugt.

Betrachten wir das Fahrrad aus der Nähe:
Arc Bycicle: Rahmen am Sattel und Lenker

Eine Nahansicht auf den Bereich um den Sattel und den Vorderlenker.

Die gewundenen Stahlstreben ergeben einzigartige Muster:
Arc Bycicle

Der Bereich um das Tretlager herum. Es wurde übrigens eine starre Getriebeübersetzung genutzt.

Auch aus der Nähe sieht es immer noch absolut faszinierend aus:
Arc Bycicle

Eine Nahansicht auf die Stahlstruktur, die sich um die Lenksäule – dem Steuerkopfrohr – herumwindet.

Glückwunsch an alle Beteiligten, die dieses Kunstwerk geschaffen haben. Ob das Fahrrad auch fährt? Und ob es fährt! Das können wir uns in diesem Video anschauen, wie das Radl hergestellt wird und anschließend durch die Straßen von Amsterdam fährt.
Das fällt definitiv unter die Kategorie „Haben-Wollen“. Vielleicht wird diese Art von Design und Herstellung eines Tages in Serie gehen.
Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.