Faszientraining, virtuelle Abbilder und mehr

Fibo 2015: Die Neuheiten der weltgrößten Fitnessmesse

Die Fibo ist eine der Leitmessen in Sachen Fitness. eVivam hat sich auf dem Messegelände umgesehen und die neuesten Produkte aufgestöbert.

Datum:
Fibo 2015

Auf der Fibo 2015 trifft sich die Fitnesswelt, um Neuheiten und wieder neu entdeckte Trends wie Cycling zu erleben.

Rund 110.000 Besucher erwartet die Fibo 2015. Mehr als 700 Aussteller aus 40 Nationen sind vertreten. Sie stellen die neuesten Trends zu Trainingsmethoden, Gesundheits-Apps, Sportuhren, Fitnessarmbändern und Trainingsgeräten vor. Die Fibo ist damit nach Veranstalterangaben international die größte Messe ihrer Art.

Technik und neue Trainingsmethoden im Trend

Elektronische Helfer wie Smartwatches, Apps und Fitnessarmbänder liegen auf der Fibo 2015 im Trend. Dazu gesellen sich Anbieter von Funktionskleidung, die durch Reizstrom die Muskeln stimulieren. Neben dem Elektrostimulationstraining (EMS) sind moderne Rudergeräte angesagt. Sie simulieren den Eindruck, wirklich auf dem Wasser unterwegs zu sein. Und auch Trends der vergangenen Jahre sind wieder auf dem Messegelände Köln zu finden. Dazu gehört das Faszientraining für ein straffes Bindegewebe oder das funktionale Training, das ganze Muskelketten im Körper beansprucht.

Galerie: Fitnesstechnik & -trends: Die Highlights der Fibo 2015

Die Datensammler auf der Fibo 2015

Wer sportliche Leistungen erbringen will, der braucht Daten über sein Training. Das große Thema sind hier Geräte, die den Puls messen. Der Jabra Sport Pulse Wireless ist ein In-Ear-Kopfhörer mit integriertem Pulsmesser. Laut Hersteller soll er mit einer Genauigkeit von 98 Prozent arbeiten. Das Ambiotex-Shirt misst nicht nur den Puls, sondern auch den Stresslevel seines Trägers. Der Brustgurt ist im Gewebe eingenäht. Der Sensor ist abnehmbar. Ohne Brustgurt kommt die neue Sportuhr von A-Rival aus. Die Qord misst den Puls am Handgelenk – ein Feature, das sich immer mehr Ausdauersportler wünschen.

Galerie: Auf der Fibo 2015 trifft sich die Fitnesswelt

Virtuelle Welten und moderne Trainingsgeräte

In den Trainingsgeräten auf der Fibo 2015 stecken immer mehr technische Raffinessen. Les Mills entführt Sportler mit sogenannten Immersive Fitness in virtuelle Welten. Bei dem Indoorcycling-Konzept wirft ein Beamer unterschiedliche Strecken wie Serpentinenkurse an eine Leinwand. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt Valedo. Der digitale Rückencoach wirft mit Hilfe von Sensoren und einer App ein digitales Abbild auf den heimischen Fernseher. So lassen sich Übungen absolvieren, die wenig beanspruchte Bereiche des Rückens trainieren sollen. Das Fitnessgerät Motr von Novacare braucht keinen Strom. Dafür lassen sich damit laut Hersteller rund tausend verschiedene Übungen machen.

Fibo 2015 ausverkauft

Die Fibo 2015 ist bereits jetzt komplett ausverkauft. Die 29.000 Besuchertickets pro Messetag sind bereits seit dem Vorverkauf vergriffen.
David Huth

von

Ob Gadgets, Apps oder Trends – alles was neu ist, probiere ich aus. An meiner Neugier lasse ich hier bei eVivam andere teilhaben.

Wibke Roth

von

Wenn ich Texte verfasse, erfasse ich die Welt. Wenn ich laufe, erlebe ich sie. Ich arbeite als freischaffende Journalistin und Texterin sowie Fitness-, Reha- und Yoga-Trainerin im Herzen des Ruhrgebiets, oder manchmal auch auf Mallorca.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.