Beim Sport und im Büro

ambiotex: Stress-Messung per T-Shirt

Du möchtest wissen, wann dein Stresslevel ungesund wird? Hier kommt die ambiotex-Technik ins Spiel. Auf der Fitnessmesse Fibo hat das Unternehmen ein smartes Funktionsshirt mit Sensoren vorgestellt.

Datum:
ambiotex-Shirt

Im ambiotex-Shirt steckt smarte Technik – weitere Kleidungsstücke, etwa ein BH, sind in Planung.

Das ambiotex-Shirt hat es in sich: Elektroden horchen in den Menschen hinein und geben Impulse an abnehmbare Sensor-Einheiten. Das neue smarte Kleidungsstück soll Sportlern, Berufstätigen oder Erkrankte mit Herzrhythmusstörungen zu einem besseren Körpergefühl verhelfen. „Die Tech-Unit unseres Shirts misst die Herzfrequenzvariabilität HRV, die Atmungsrate, Trainingsperformance sowie den Stresspegel mit medizinischer Präzision", erklärt Thomas Claussen, Mitgründer und Geschäftsführer von ambiotex.

Magnet verbindet Tech-Unit mit Shirt

Die Sensoren sind mit Magneten am Textil befestigt und lassen sich entsprechend leicht abnehmen. Die Sensor-Einheit sendet die ermittelten Vitaldaten an die ambiotex-App, die die Informationen verständlich aufbereiten und interpretieren soll. Die App wird kostenfrei für alle Smartphone-Betriebssysteme zur Verfügung stehen. Bei der Markteinführung im Sommer 2015 geht es zunächst mit iOS los. Die Technik kann theoretisch in jedes beliebige Textil integriert werden. Dank abnehmbarer Sensoren sind die Shirts mit 30 Grad Celsius waschbar.

Die T-Shirt-Technik misst Stresspegel

Die Dokumentation und Interpretation des Stresspegels habe nach Anbieterangaben das Interesse großer Unternehmen sowie von Bundeswehr und Polizei geweckt. Die Sensoren schlügen beispielsweise Alarm, wenn Feuerwehrleute im Rettungseinsatz ein riskantes Stressniveau erreichen. Aber auch im Büro erkenne ambiotex rechtzeitig den steigenden Stresspegel und könne dem Mitarbeiter über die App helfen zu entspannen. Über eine Cloud ließen sich gesammelte Informationen auf Wunsch auch an den behandelnden Arzt übermitteln.

Mit anderen Herstellern kombinierbar

Kompatibel: Die erfassten Daten sollen sich auch auf Apps anderer Anbieter übertragen lassen. Dazu zählt etwa das Apple-HealthKit, Garmin und Polar. In nächsten Schritten will das Unternehmen Software-Development-Kits für Entwickler anbieten.

Preis und Verfügbarkeit

Das smarte T-Shirt kommt im Sommer 2015 für Frauen und Männer auf den Markt. Preis: 200 Euro (UVP).
Wibke Roth

von

Wenn ich Texte verfasse, erfasse ich die Welt. Wenn ich laufe, erlebe ich sie. Ich arbeite als freischaffende Journalistin und Texterin sowie Fitness-, Reha- und Yoga-Trainerin im Herzen des Ruhrgebiets, oder manchmal auch auf Mallorca.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.