Smartphone und Tauchen

Zur Sicherheit: Die besten Apps für Taucher

Das Smartphone ist ständiger Begleiter vieler Taucher. Software-Entwickler haben das erkennt und Apps entwickelt, die Unterwasser-Sportlern das Leben erleichtern sollen. eVivam stellt fünf praktische Apps für Taucher vor.

Datum:
Tauchen Smartphone

Das Smartphone ist heute ein ständiger Begleiter. Praktische Apps helfen auch Tauchern mit Informationen und Tools.

Es gibt für alles eine App. Die kleinen Programme fürs Smartphone zeigen uns den Weg, spielen Radio-Programme ab und verraten uns, wann der nächste Zug fährt. Dass die App-Entwickler Taucher als Zielgruppe entdecken, war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Inzwischen gibt es etliche Programme, die Taucher-Interessen bedienen. Wir stellen fünf Smartphone-Apps vor, die Tauchern das Leben leichter machen sollen. Eine kleine Auswahl.

DivingSigns hilft beim Lernen der Taucher-Handzeichen

Aus England kommt die kostenpflichtige iPhone-App DivingSigns, die auch in deutscher Sprache erhältlich ist. Auf spielerische Art können Tauchschüler damit die 26 wichtigsten Tauchzeichen lernen, die sie für die Unterwasser-Kommunikation mit ihrem Buddy benötigen. Fortgeschrittene Taucher können ihre Kenntnisse mit der App auffrischen. Die App ist simpel, aber gerade für Tauch-Anfänger praktisch. Einfacher kann der angehende Taucher die Zeichen nicht lernen.

Galerie: Nützliche Apps für Taucher im Überblick

diviac – Ein digtales Logbuch in der Cloud

Die für Android und iPhone erhältliche App diviac richtet sich an Taucher, die ihr Logbuch digital in der Cloud führen wollen. Das kostenlose Programm ist ein Mix aus Online-Logbuch, Sozialem Netzwerk und Tauchtrip-Planer – mit umfangreichen Möglichkeiten. Für viele Funktionen ist keine aktive Internetverbindung nötig. Ebenfalls in der App enthalten ist eine Fischbestimmungs-Datenbank. Das macht die App diviac zu einem netten Begleiter für jeden Taucher.

Whaleguide ist ein Tool für Fans von Walen und Delfinen

Die für iPhone und Android erhältliche App Whaleguide informiert umfassend über Wale und Delfine. Lebensraum und Verhalten von 67 Arten erklärt die App mit Text, Skizzen, Fotos und Videos sehr detailliert. Die bereits kostenpflichtige Basis-Version kann der Nutzer noch durch sogenannte In-App-Käufe erweitern. Der Whaleguide ist damit ein sehr informatives Kompendium für die Freunde der Meeressäuger. Das macht die App auch für Taucher interessant.

App hilft bei der Artenbestimmung

Die kostenlose App „Fischbestimmung für Taucher und Schnorchler“ für das iPhone hilft bei der Identifizierung von Fischarten, die im Roten Meer und rings um die Malediven zu finden sind. In dem einfach zu handhabenden Programm sind etwa 1500 Fotos von rund 450 Arten hinterlegt. Schade ist, dass die App sich auf das Rote Meer und die Malediven beschränkt. Aber das ist nur ein kleines Manko. Denn: Immerhin sind beide Reiseziele beliebte Tauchgebiete.

App für Apnoe-Taucher

Die App STAmina Apnea Trainer soll Freitauchern helfen, ihre Leistungen im Training zu verbessern. Mit optischen und akustischen Hinweisen führt die kostenpflichtige Software durch das Training und zeichnet Trainingsergebnisse auf. Ursprünglich entwickelten die Programmierer die App für das Windows Phone, inzwischen gibt es sie auch für Android und das iPhone. STAmina Apnea ist ein schöner Trainingsbegleiter für Freitaucher.

Bestseller-Schwimmbrillen in der Übersicht – jetzt bei Amazon entdecken

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.