Trennkost Diät – getrennt essen

Mit der Trennkost Diät dem Stoffwechsel Beine machen

Wer abnehmen will, soll essen – aber nicht alles zu jeder Zeit. Das Prinzip der Trennkost-Diät nutzt das Wissen um die Aktivierung des Stoffwechsels und der damit verbundenen erhöhten Fettverbrennung.

Datum:
Trennkost Diät

Trennkost Diät - die Aktivierung des Stoffwechsels

Verblüfft schaut so mancher auf den Diätplan, der eigentlich keiner ist. Denn neben der wenig neuen Erkenntnis, dass raffinierter Zucker, Fett und Konservierung in der Nahrung der Gewichtsreduktion wenig zuträglich sind, scheint kaum Überraschendes aufzutauchen. Und doch fällt beim zweiten Hinsehen der berühmte Groschen – und mit ihm das Körpergewicht.
Kohlenhydrate und Eiweiß gehen bei der Trennkost-Diät "getrennte Wege" – sprich, sie werden nicht gemeinsam verzehrt. Grundlage dieser recht einfachen Konstruktion ist die Erkenntnis, dass die beiden Nahrungsbausteine separat für den Körper leichter zu verdauen sind und damit weniger ins Reservedepot auf Bauch und Hüfte wandern. So erlaubt diese Diät grundsätzlich alle Lebensmittel, wenn diese nicht Eiweiß und Kohlenhydrate zugleich beinhalten.

Wer darf mit wem – wie geht das 1 x 1 der Trennkost-Diät?

Grundsatzwissen ist jetzt gefragt. Du musst jedoch kein Ernährungswissenschaftler sein, um dir deinen Diätplan zusammenzustellen. Aber welche Nahrungsmittel besonders eiweißreich sind und wer die Gruppe der Kohlenhydrate am besten vertritt, sollte dir geläufig sein. Wer es langsam angehen lassen will, nutzt die zahlreichen Rezepte und Erfahrungen im Internet, um einen gelungenen Einstieg zu schaffen. Nach 2 Wochen werden aus vermeintlich Fremden Bekannte und schnell wird klar, was bei der Trennkost Diät gemeinsam auf den Teller darf. So bedeutet ein Nein zu Kartoffeln plus Fleisch keinen Verzicht, sondern lediglich der leckere Umstieg zu Fleisch und Salat oder Kartoffeln und Gemüse.

Diätplan entwerfen: Die perfekten Partner für beide finden

Neben Eiweiß und Kohlenhydraten kennt die Diät der Trennkost noch sogenannte neutrale Lebensmittel, die sich mit beiden künftig getrennt zu verzehrenden Lebensmittelgruppen kombinieren lassen. Ein paar Beispiele für jede Gruppe:
  • Kohlenhydrate – Brot, Nudeln, Kuchen, Stärke, Puddingpulver, Bananen, Bier, Zucker
  • Eiweiß – gekochtes und gebratenes Fleisch, ebenso Wurst, Fisch und Meeresfrüchte, Eier, Zitrusfrüchte, Sekt
  • Neutrale Lebensmittel – roher Schinken, Salami, roher und roh geräucherter Fisch, tierische und pflanzliche Fette wie Butter und Öl, Salate und die meisten Gemüse, alle Sojaprodukte, hochprozentige Spirituosen.
Als besonders hilfreich erweist sich die Trennkosttabelle. Die Lebensmittelgruppen sind nebeneinander angeordnet und machen auf den ersten Blick deutlich, was bei einer Mahlzeit erlaubt ist.

Ein Blick auf die Alltagstauglichkeit der Trennkost-Diät

Mit der Trennkost-Diät lässt sich der Tag für alle leicht gestalten. Sowohl beim gemeinsamen Essen mit der Familie als auch in Restaurant und gut sortierten Kantinen macht die Zusammenstellung keine Probleme. So bleibst du länger erfolgreich dabei und hast nicht das Gefühl, verzichten zu müssen. Die ausgewogene Art der Ernährung hält den Körper fit, leistungsfähig und gesund. Anders als bei Crash-Diäten stellt sich der Gewichtsverlust eventuell nicht sofort ein, dafür aber dauerhaft, ohne lästiges Kalorienzählen und auf besonders leckere Art und Weise.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.