Die Strunz-Diät machte den Enzymen Beine

Strunz-Diät: Abnehmen selbst für Sportmuffel

Mit seinem überwältigenden Erfolg und dem Einstieg in die Diät-Landschaft 2004 machte sich der Internist, Molekularmediziner, Gastroenterologe und Extremsportler Dr. Ulrich Strunz wenig Freunde unter Bewegungsfaulen – dafür umso mehr bei Sportbegeisterten.

Datum:
Strunz Diät

Die Strunz-Diät - abnehmen durch das Aktivieren körpereigene Enzyme.

Zu sehr war das anfängliche Konzept auf ausgiebige Sporteinheiten aufgebaut, als dass es die breite Masse angesprochen hätte. Das könnte sich mit dem neuen Konzept eventuell ändern. Denn die neue Strunz-Diät verspricht ein gezieltes Abnehmen auch ohne vermehrten Bewegungsaufwand, einzig durch das geschickte Aktivieren der körpereigenen Enzyme. Klingt gut, aber wie ist der Plan dahinter?

Die neue Strunz-Diät – Kalorienzählen adé

Das macht die Sache (zunächst) sehr verlockend. Aufbauend auf die Möglichkeiten der Biochemie im menschlichen Körper, zielt der Plan des neuesten "Forever young"-Mitglieds auf die fettverbrennende Kraft der Enzyme ab. Diese zu einer Extraschicht bzw. Mehrarbeit zu bewegen, ist das Ziel der Diät. Der Weg dorthin führt über eine radikale Reduzierung von Kohlenhydraten hin zu einer dem Menschen ureigenen, möglichst naturbelassenen Ernährung.
Stark Übergewichtigen (und auch Bewegungsfaulen) wird erlaubt und empfohlen, es mit dem Sport langsam angehen zu lassen und zunächst nur durch Ernährungsumstellung abzunehmen. Beides zugleich würde den untrainierten Körper überfordern.

Die zehn Metabolic Regeln der Strunz-Diät auf einen Blick

Die Säulen des Diät-Tempels ruhen auf den folgenden Vorgaben:
  • Paleo – zurück zu den Wurzeln: den Eiweißverbrauch drastisch erhöhen von heutzutage durchschnittlich 13 % auf die Ursprünge der Ernährung mit 34 %, bevor der Mensch sesshaft wurde.
  • Zu jeder Mahlzeit ausreichend eiweißhaltige Produkte ohne Fett wie Fisch (Seefisch auch mit Fett), Geflügel, Eier, Milchprodukte oder Hülsenfrüchte und Soja. Alternativ ein Eiweißshake.
  • Pro Tag zwei bis sechs Esslöffel wertvolle Pflanzenölen, z. B. Oliven-, Raps-, Nuss- oder Leinöl, und 20 bis 40 Gramm Nüsse und Samen.
  • Kohlenhydrate in Beilagen wie Reis, Nudeln und Brot zählen zu den massiv eingeschränkten Luxus-Lebensmitteln.
  • Alle Lebensmittel möglichst naturbelassen genießen.
  • Fertigprodukte wegen ihrer Zusätze meiden.
  • Tägliche Portionen frisches Obst und Gemüse mit einplanen.
  • Täglich drei Liter Wasser trinken, Kaffee und Tee sind in Maßen erlaubt.
  • Alkohol und Softdrinks sind verständlicherweise verboten.
  • Bewegung mit Freude "wie ein Kind" und das jeden Tag, zum Beispiel beim Seilspringen ohne Stress.

Los geht's: Phase 1 bis 3 – die Formula-Diät

Die ersten ein bis zwei, maximal vier Wochen dienen als Phase eins der Umgewöhnung – weg von gewohnt großen Kohlenhydratmengen in der Ernährung ("Den Hahn zudrehen") und hin zu einer gesteigerten, eiweißbasierten Fettverbrennung. In dieser Zeit dreht sich alles um Eiweiß und Gemüse etwa in Form von Eiweißshakes, Nüssen und Salat.
Daran schließt sich Phase zwei an: genetisch korrekte Ernährung entsprechend dem Jahrmillionen alten Konzept der Natur. Keine Sorge, Jagen und sammeln musst du nicht selbst. Lediglich dein Ernährungsplan richtet sich danach. Das bedeutet zusätzlich Obst zum Eiweiß, dazu weiterhin Gemüse, Nüsse und Samen.
Schlussspurt Phase drei – die zusätzlich aktivierten Enzyme (Mitochondrien) erlauben es, den Speiseplan um wirklich kleine Mengen Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Brot, Nudeln oder Reis zu erweitern.

Pro und Contra – ein Fazit

Eiweiß ist unumstritten der aktuelle und erfolgreiche Favorit unzähliger Diäten. Auch die Strunz-Diät macht davor nicht halt, geht jedoch noch ein ganzes Stück weiter Richtung ursprünglicher Nahrung. Das bedeutet keineswegs, dass sich Gras, Körner und roher Fisch auf dem Teller tummeln. Das zugehörige Buch bietet neben ausführlicher Anleitung und mentaler Unterstützung auch abwechslungsreiche Rezepte. Ein Minuspunkt: Zahlreiche Abnehmwillige bemängeln den hohen Aufwand der Küchenarbeit. Essen zum Mitnehmen für Berufstätige sowie Möglichkeiten beim Restaurantbesuch werden nur wenig angeschnitten. Über den bei der Strunz-Diät empfohlenen Einsatz von Eiweißdrinks, Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, um die "qualitativ schlechten Lebensmittel unserer Zeit auszugleichen", gehen die Meinungen bei Experten sowie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) auseinander.
Gewichtsabnahme dürfte durch die sehr massive Ernährungsumstellung durchaus drin sein. Inwieweit dies auf Dauer in dein Leben passt? Du entscheidest.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.