Gefährliche Dickmacher

Kalorien im Alkohol – häufig unterschätzte Gefahr

Kalorien im Alkohol schlagen sich bei vielen Menschen in Form von überflüssigen Pfunden nieder. Damit du figurtechnisch nicht zum Opfer deiner Trinkgewohnheiten wirst, klären wir dich über den Kaloriengehalt verschiedener Getränke auf. Wie bei allen Genussmitteln gilt auch bei Alkohol: Auf die Menge kommt es an!

Datum:
Kalorien_Alkohol

Der bewährte Bierbauch wird seinem Mythos gerecht.

Reiner Alkohol kommt auf stolze 7,1 Kilokalorien (kcal) pro Gramm – mit diesem Wert können weder Eiweiß noch Kohlenhydrate mithalten. Nur Fett weist mit über 9 kcal/g eine noch höhere Energiedichte auf. Kein Wunder also, dass alkoholische Getränke die Entstehung von Übergewicht begünstigen.

Der Bierbauch als direkte Folge der Kalorien im Alkohol

Der Zusammenhang zwischen übermäßigem Alkoholkonsum und negativer Figurentwicklung ist dem einfachen Konsumenten schon lange bekannt – der Bierbauch, den vor allem Männer mit sich herumtragen, lässt sich tatsächlich in vielen Fällen auf alkoholische Getränke zurückführen. Dabei bewirken Wein, Schnaps und Wodka denselben Effekt wie Bier. Besonders fatal: Alkoholische Getränke enthalten sehr viele Kalorien, machen aber nicht satt. Mit zwei Cocktails auf Sahnebasis decken zum Beispiel Frauen bereits ihren täglichen Kalorienbedarf, verspüren jedoch keinerlei Sättigung.

So viele Kalorien stecken in Wein, Bier, Klaren & Co.

Ein Glas Bier (0,3 l) hat 130 kcal, während Weißbier (0,5 l) immerhin 215 kcal aufweist. Weißwein (0,2 l) ist mit einem Wert von 120 kcal kalorienärmer als Rotwein mit 135 kcal. 0,2 l Sekt schlagen mit 160 kcal zu Buche, Liköre (0,04 l) mit 100 kcal.
Äußerste Vorsicht ist bei Cocktails geboten: Die leckeren Mischgetränke stellen aufgrund ihrer Zusammensetzung aus hochprozentigem Alkohol in Form von Rum, Wodka oder Gin und kalorienreichen Fruchtsäften oder Milch beziehungsweise Sahne sowie Zucker echte Dickmacher dar. So bringt es ein Caipirinha (0,3 l) auf knapp 350 kcal. Eine exotische Pina Colada kommt energietechnisch mit einem Kaloriengehalt zwischen 700 und 800 kcal einer Hauptmahlzeit gleich.
Tipp: Durch das Mischen mit Mineralwasser oder Soda verlängerst du deine Drinks und verringerst deren Energiedichte.

Keine gute Idee: die Rock'n'Roll-Diät

Wenn du Alkohol, wilde Partys und ausgelassene Stimmung liebst, denkst du vielleicht, die legendäre Rock'n'Roll-Diät wäre perfekt für dich. Dabei nimmst du Kalorien vor allem in Form von alkoholischen Getränken zu dir und unterdrückst dein Hungergefühl durch die berauschende Wirkung der Drinks. Tatsächlich kannst du so ein paar Kilos verlieren – doch der Preis, den du dafür zahlst, ist viel zu hoch: Du ruinierst mit dieser Extremdiät systematisch und schnell deine Gesundheit.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Gelegentliches Trinken mit Genuss ist okay

Abstinenz ist für die meisten geselligen Leute keine Lösung. Doch es gibt einen praktikablen Mittelweg zwischen stetiger Gewichtszunahme durch die Kalorien im Alkohol und totalem Verzicht. Wenn du in Maßen am Wochenende und zu anderen besonderen Gelegenheiten Wein, Sekt und andere alkoholhaltige Getränke genießt, schützt du dich vor dem Ansammeln lästiger Kilos. Damit leistest du deiner Gesundheit insgesamt einen großen Dienst: Du schonst die Leber und verringerst das Risiko für weitere Krankheiten. Außerdem beugst du durch zurückhaltenden Alkoholkonsum einer Suchterkrankung wirksam vor. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, legst du vor oder nach dem Feiern eine zusätzliche Trainingseinheit ein. Damit verbrennst du die Kalorien, die du durch Alkohol zusätzlich zu dir nimmst.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.